Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: 3 Teilnehmer mit gleicher Profibus-Adresse an einer CPU

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Wir projektieren derzeit eine Anlage, mit 3 identischen Werkzeugen. Als zentrale Steuerung kommt eine Sinumerik 840D mit PLC317-2DP zum Einsatz. An jedem der 3 Werkzeuge ist eine ET200S aufgebaut, welche per Profibus an der 317er hängt.
    Der Kunde fordert jetzt, dass die 3 Werkzeuge beliebig zueinander vertauschbar sind - und die E/A-Beschriftung bei allen Werkzeugen gleich ist. Außerdem ist dem Anlagenbediener natürlich nicht zumutbar, nach jedem Werkzeugwechsel die Profibus-DIP-Schalter an der ET200 einzustellen - daher werden alle Werkzeuge auf die gleiche Profibus-Adresse eingestellt.

    Die erste Idee war jetzt, einen Profibus Slave/Master-Gateway von Anybus einzusetzen (http://www.hms-networks.de/products/...Profibus-S.htm). Der Kunde will jetzt aber nur Siemens-Komponenten zulassen, wodurch die Anybus-Lösung wieder ausscheidet.

    Als letzte Lösung bleibt uns derzeit nur noch, im Schaltschrank 3 zusätzliche CPUs + DP/DP-Koppler einzubauen, welche die E/As schaufeln.

    Nun meine Frage: kennt jemand eine Lösung, die ähnlich wie der Anybus-Gateway funktioniert, aber auf dem Siemens steht?

    IE/PB-Link ist leider nicht möglich, da die Sinumerik kein Profinet bietet, 3 zusätzliche CP342-5 möchte ich ebenfalls nicht einsetzen, da die Kombination CP - Sinumerik meist problematisch ist und die E/A-Adressen der Werkzeuge dann unterschiedlich sind.


    mfg
    Maxl
    Zitieren Zitieren 3 Teilnehmer mit gleicher Profibus-Adresse an einer CPU  

  2. #2
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Hoffentlich bezahlt er dir das alles.

    (Sorry für den unkonstruktiven Beitrag)

  3. #3
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba Beitrag anzeigen
    Hoffentlich bezahlt er dir das alles.
    Nein, muss er auch nicht.
    Die erste Anlage wurde ursprünglich mit 5 CPUs (1 Zentrale, Sinumerik-PLC, je 1 pro Werkzeug) kalkuliert. In der Zwischenzeit ist es die vierte ähnliche Anlage. Die Sinumerik-PLC (314er) wurde immer als DP-Slave an der Zentrale betrieben - nun ist dies bei der Sinumerik 314er nicht mehr möglich, sondern nur bei der 317er. Da wir mit der ganzen Schnittstellenthematik sowieso nicht sehr glücklich waren, wurde nun das Konzept komplett umgekrempelt.

    Zitat Zitat von seeba Beitrag anzeigen
    (Sorry für den unkonstruktiven Beitrag)
    Kein Problem - wenigstens eine Antwort

  4. #4
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.382
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    mal ne Frage zum genauen Verständniss.

    Die Werkzeuge sind nicht gleichzeitig im Einsatz also auch nicht gleichzeitig 2 ET200 mit gleicher Adresse?

    Also wenn die CPU nicht in Stop geht wenn beim Werkzeugwechsel mal gar kein Teilnehmer mit dieser Adresse am Bus ist kann doch jedes Werkzeug auf die gleiche Adresse eingestellt sein und dieser Teil des Buses Steckbar? an einem eigenen Zweig am Repeater hängen Oder?
    Mit 2 Zusätzlichen Eingängen kann mann dann noch die Werkzeugnummer codieren wenn mann es denn braucht.
    Grüße Thomas

  5. #5
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich verstehe das auch nicht so ganz. Wenn die Werkzeuge alle identisch sind und gegeneinander vertauschbar, dann ist doch wohl immer nur ein Werkzeug an der Maschine. Dann kann doch jedes Werkzeug die gleiche DP-Adresse haben und auch die gleichen E/A-Adressen. In der CPU wird die Station nur einmal parametriert. Ein Werkzeug sollte doch immer an der Maschine sein, welches ist doch egal.

    Gruß Andre

  6. #6
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.382
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    oder sollen die 3 Werkzeuge gleichzeitig im Einsatz sein an verschiedenen Arbeitsplätzen und zwichen den "Arbeitsplätzen" getauscht werden können?

    Wenn es nicht viele E/A Signale sind kann man ja auch mal auf die Segnungen der Bustechnik verzichten und die ET200 nicht auf dem Werkzeug anordnen dondern am "Arbeitsplatz" und die E/A Steckbar gestalten ( kommt auf den jeweiligen Aufwand an, 1 oder 2 Worte sollten eigentlich noch vertretbar sein bei den genannten Alternativen.Oder?)

    Grüße Thomas
    Geändert von thomass5 (28.08.2006 um 08:44 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    sollen die 3 Werkzeuge gleichzeitig im Einsatz sein an verschiedenen Arbeitsplätzen und zwichen den "Arbeitsplätzen" getauscht werden können?
    Genau so ist es. Es handelt sich um 4 bis 5 gleiche Werkzeuge, welche auf maximal 3 Arbeitsplätze aufgebaut werden können (Der Wechsel erfolgt binnen einer Stunde - 2 Harting-Stecker, Hydraulik, Pneumatik usw ist alles gesteckt)

    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    Wenn es nicht viele E/A Signale sind kann man ja auch mal auf die Segnungen der Bustechnik verzichten und die ET200 nicht auf dem Werkzeug anordnen dondern am "Arbeitsplatz"
    Bei der ersten Anlage war es so gelöst, jedoch ist die ET200S nun vom Kunden vorgegeben - er stellt ja auch die Werkzeuge bei. (Abgesehen davon handelt es sich um 24 Hydraulikventile, 20 Schalter, 18 Thermoelemente und 8 analoge Dreckmessdosen - hier ist die ET200S schon ok)

    Die Profibus Slave-Master Kopplung ist also unbedingt notwendig.

    mfg
    Maxl

  8. #8
    Registriert seit
    16.03.2006
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.843
    Danke
    30
    Erhielt 942 Danke für 819 Beiträge

    Standard

    Hi,

    unterscheiden sich die die einzelnen ET200 vom Ausbau her (sprich Baugruppen anordnungen)?

    Wenn ja, dann müsstest du drei getrennte Projekte auf der Steuerung hinterlegen, da sich ja die HWKonfig unterscheidet.

    Wenn nicht, also die ET200 alle identisch sind, dann brauchst du nur drei verschiedene Programme/Bausteine in der Steuerung und ein übergeordneten Taskmanager, welchem mitgeteilt wird welches Werkzeug jetzt dranhängt und welches Programm dafür laufen muss.

    Dann reicht eigentlich ein unkompliziertes ziehen/stecken der Komponenten und das setzen einer Variable für den Taskmanager.

    Hatte sowas mal vor langer Zeit gemacht, dort wurde die Werkzeugidentifikation über eine DI Baugruppe gelöst.
    In der ET200 steckte als erstes eine DI Baugruppe, welche fest beschaltet war und über dieses Muster konnte das Werkzeug dan identifiziert werden.

    Danach lief dann eben das entsprechende Teilprogram in der Steuerung ab.

    Geht natürlich nur, wenn die HWKonfig der Et200 für alle Werzeuge gleich ist.

    Gruß
    Christoph

  9. #9
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ChristophD Beitrag anzeigen
    unterscheiden sich die die einzelnen ET200 vom Ausbau her (sprich Baugruppen anordnungen)?
    Wenn ja, dann müsstest du drei getrennte Projekte auf der Steuerung hinterlegen, da sich ja die HWKonfig unterscheidet.
    Sorry, aber das hilft mir nicht weiter, da dieses Vorgehen von 1 CPU ausgeht, an der gleichzeitig nur 1 ET200S betrieben wird.

    Ich habe aber 1 CPU und 3 ET200S mit identischem Aufbau. Die 3 ET200S haben dieselbe Profibusadresse und müssen GLEICHZEITIG an dieser CPU betrieben werden.

  10. #10
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielleicht eine etwas verwegene Idee (bin eben nur ein PC-Programmierer ):

    Jede ET200S bekommt eine eigene PB-Adresse, und die Identifikation des Arbeitsplatzes, an dem Sie sich befindet, erfolgt über einen auf der Arbeitsplatzseite codierten Steckverbinder, der auf Eingänge der ET200S geht.

    In Deinem Programm mußt Du dann allerdings mit Pointern auf die EAs arbeiten oder die EAs entsprechend umkopieren, da dann ja nicht mehr von der PB-Adresse bestimmt wird, an welchem Arbeitsplatz sich das Werkzeug gerade befindet.

    Ob sich diese Idee mit der SPS umsetzen läßt mußt Du wissen ...


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

Ähnliche Themen

  1. Profibus Teilnehmer
    Von Ninja2602 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 11:42
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 10:56
  3. Teilnehmer am Profibus an-und abmelden
    Von martinho71 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 11:17
  4. Profibus-Teilnehmer abschalten
    Von diabolo150973 im Forum Feldbusse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 23:11
  5. Profibus Teilnehmer ansprechen !!
    Von moojoe im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 03:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •