Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Results 1 to 6 of 6

Thread: Geistermeldungen bei BACNET Rferenzen mit Siemens PX

  1. #1
    Join Date
    15.02.2014
    Posts
    112
    Danke
    15
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    wir bauen seit einiger unsere GLT auf Siemens PX um.
    Je umfangreicher das System wird, umso mehr treten sporadische Merkwürdigkeiten bei einigen BACNET Referenzen auf.
    Einige Controller von zentralen Lüftungsanlagen reichen Abschaltbefehle seitens der BMA über BACNET an Controller nachgeschalteter Zonen weiter.
    Die Übertragung erfolgt nicht per Polling sondern per COV.
    Ganz sporadisch gehen diese Datenpunkte auf dem Client Controller immer mal wieder für eine Sekunde in Störung was dann einen Ausfall der Zone zur Folge hat.
    Auf dem Controller der Hauptanlage gab es aber keine Änderung bei diesem Datenpunkt. Auch andere Zonen, welche auf den selben Datenpunkt zugreifen sind nicht betroffen.
    Hat schon mal jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

    Grüße Oliver
    Reply With Quote Reply With Quote Geistermeldungen bei BACNET Rferenzen mit Siemens PX  

  2. #2
    Join Date
    24.05.2020
    Posts
    69
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Default

    Entweder dein Netzwerk ist überlastet.
    Oder deine Werte ändern sich zu schnell. Was in komischen Konstellationen teilweise die Controller überlastet.
    Wie viele Abos hast du aktiv? Häufig ist hier das Problem. Analogwerte wo dauerhaft schwanken. Erzeugen ziemlich viel Trafik. Jedes große Bac-Net Netz hat ein paar Controller wo sich das als erstes zeigt. Sporadische Störungen etc.
    Wie groß ist dein Netz Aus Bau ? Anzahl Controller, BAWS, BOWS.

  3. #3
    sunny22 is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    15.02.2014
    Posts
    112
    Danke
    15
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Default

    Das Netz ist ziemlich groß insgesamt sind es mittlerweile ~180 BACNET Geräte wobei natürlich nicht alle untereinander kommunizieren. Jede Zentrale ist für sich mit einem eigenen Switch vernetzt und dann über einen Port an das zentrale Netzwerk angebunden. Daten zwischen Controllern werden meist nur innerhalb einer Zentrale ausgetauscht.
    Auf dem Controller der Hauptanlage sind etwa 30 analoge und 40 binäre Datenpunkte durch 12 Controller abonniert.
    Die genaue Verteilung im Netz müsste ich schätzen. 110 Controller 70 BOWS und 1 BAWS dazu noch ein SX-Open Server und eine BACNET-KNX Kopplung.

  4. #4
    Join Date
    24.05.2020
    Posts
    69
    Danke
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by sunny22 View Post
    Das Netz ist ziemlich groß insgesamt sind es mittlerweile ~180 BACNET Geräte wobei natürlich nicht alle untereinander kommunizieren. Jede Zentrale ist für sich mit einem eigenen Switch vernetzt und dann über einen Port an das zentrale Netzwerk angebunden. Daten zwischen Controllern werden meist nur innerhalb einer Zentrale ausgetauscht.
    Auf dem Controller der Hauptanlage sind etwa 30 analoge und 40 binäre Datenpunkte durch 12 Controller abonniert.
    Die genaue Verteilung im Netz müsste ich schätzen. 110 Controller 70 BOWS und 1 BAWS dazu noch ein SX-Open Server und eine BACNET-KNX Kopplung.
    Ist aber alles ein Bac-Net Netz oder hast du einen bacnet device als Router eingesetzt.
    Das Problem sind die ganzen WHO are etc. Welche die Bows und so weiter senden in regelmäßigen Abständen. Du kannst die erreichbaren Device für die einzelnen Steuerungen. Einschränken in der Konfiguration.
    Mit netzwerkuberlast ist nicht der physische Geschwindigkeit gemeint sondern eher das BAC-Net Netzwerk. Gerade bei schwachen device.
    Ein großer BacNet Controller macht weniger Probleme als viele kleine...
    Was hast du bei Temperaturen für aktualisierungswert eingestellt ? 0,1 ? Hier nie weniger als 0,25 Ventile Rückmeldung 2bis 3% usw. Die Masse aller Controller macht das Problem. Dann kommt es noch auf die Programmierung der BOWS wie sie Daten von Controller holen manche Hersteller lesen die BACNet daten dierekt bei manchen musst man die daten importieren.
    Selbst große GLT verwenden für ihre Steuerung kein bacnet sondern denn Hausbus. Fällt auch keinen auf da beide Geräte ja Bacnet fähig sind. Aber die komunikation läuft anders ab.
    Am besten wird es sein mal das Netz untersuchen lassen. Und dann den Traffic zu optimieren.
    Mbs hat so ein Tool baceye dann gehst damit online auf den controller. In den Moment überlastet du schon kurzzeitig die Controller, da die ganze config angezeigt wird. Kurz drauf ist alles wieder oke.

  5. #5
    Join Date
    16.11.2007
    Posts
    1,011
    Danke
    54
    Erhielt 202 Danke für 164 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by sunny22 View Post
    bauen seit einiger unsere GLT auf Siemens PX um
    Von welchem System aus? Welche MBE kommt zum Einsatz?
    Wer projektiert/programmiert das Ganze?


    Quote Originally Posted by sunny22 View Post
    Ganz sporadisch gehen diese Datenpunkte auf dem Client Controller immer mal wieder für eine Sekunde in Störung was dann einen Ausfall der Zone zur Folge hat.
    Was sind das für Controller u. wer hat sie projektiert?
    Welches Medium wird für die Anbindung verwendet bzw. befinden sich im Übertragungsweg Router?

    Wenn sich ein DP nicht ändert u. somit kein COV auslöst, dann liegt es eher am "Empfänger".

    COV hält die Buslast klein, allerdings muss, wie bereits erwähnt, den Auslöseschwellen der jeweiligen Werte entsprechend Aufmerksamkeit geschenkt werden.
    Falls IP, ist das geshared oder exklusiv für die GLT?

  6. #6
    sunny22 is offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Join Date
    15.02.2014
    Posts
    112
    Danke
    15
    Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Im Moment ist es noch ein Netz. Wir bereiten gerade eine Trennung in mehrere Netze vor.
    Die COV Aktualisierung steht auf 0,2. Die Temperaturen sind Lufttemperaturen der großen Hauptanlage. Also nichts was jetzt irgendwie dolle schwankt.
    Der Umbau erfolgt von Visonik auf Siemens PX (PXC100-E.D usw.). Die Leittechnik ist eine Desigo. Projektieren und programmieren tut das Siemens selbst. Sowohl die Leittechnik als auch die Controller.
    Die Übertragung erfolgt über unsere zentrale IP Netzwerk Infrastruktur. Dort nutzen wir ein virtuelles Netzwerk welches uns unser Rechenzentrum zur Verfügung stellt.
    Das nutzen wir aber nur auf der globalen Ebene und zur Anbindung an die Leittechnik
    Lokal zwischen den problematischen Controllern befindet sich immer nur ein kleiner industrial Switch.
    Das Netz ist nur für die GLT. Es laufen da auch noch andere Dienste wie Profinet und die Server-Server Kommunikation.
    Wir sind gerade dabei Brodcastende Geräte zu identifizieren und soweit möglich ruhig zu stellen. Mal sehen ob das was bringt.

Similar Threads

  1. Wago mit Bacnet und KNX?
    By babylon05 in forum WAGO
    Replies: 6
    Last Post: 27.01.2019, 18:20
  2. TIA Daten von Siemens S300 über Rasberry Pi an BacNet senden
    By ma11hias.schmid1 in forum Simatic
    Replies: 0
    Last Post: 01.08.2018, 09:22
  3. BACnet/IP I/O Modul mit Digitaleingängen - Vorschläge? Erfahrungen?
    By KingHelmer in forum Sonstige Steuerungen
    Replies: 2
    Last Post: 20.07.2018, 22:03
  4. Replies: 3
    Last Post: 25.03.2015, 12:26
  5. Replies: 3
    Last Post: 08.07.2010, 22:34

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •