Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 77

Thema: RWE Smart Home

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    hat sich eigentlich schon jemand mal genauer mit der RWE Smart Home Haussteuerung beschäftigt? Ich hab heute eine Anfrage aus der Familie bekommen. Auf der RWE-Seite sieht das ganze erstmal recht einfach aus.
    mhm...

    Thomas
    Zitieren Zitieren RWE Smart Home  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Ruck-Zuck haste deine Nachbarn zum Kaffee eingeladen....

    So gehts zumindest dem Stromberg...

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Verpolt für den nützlichen Beitrag:

    thomass5 (13.04.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.241 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Es gibt schon einige Systeme dieser Art auf dem Markt.
    Als Beispiel: Von ELV gibt es FS20, FHT80 und Homematic, von Moeller (Eaton) xConfort, von Siemens Synchro Living bis hin zum Gira Server.
    Homeautomation wird immer mehr zum Thema.
    Der Grund warum RWE jetzt einsteigt ist aber ein neuer Ansatz:
    Die Stromversorger haben - bislang - keine Möglichkeit direkt auf den Verbrauch Einfluss zu nahmen. Sie müssen jederzeit in der Lage sein genügend Energie bereitzustellen. Wenn nun die Möglichkeit zur Einflussnahme bestehen würde, dann wäre eine gleichmässigere Auslastung und Verteilung möglich. Beispiel: Steuerung des Geschirrspülers. In vielen Haushalten wird sofort nach dem Essen der Geschirrspüler eingeschaltet. In anderen Haushalten wird aber zu dieser Zeit noch gekocht. Könnte nun RWE den Start des Geschirrspülers auf den Nachmittag verschieben, dann wäre die Mittagsspitze bei der Netzlast entschärft. Selbes gilt für Waschmaschine und evtl. Gefrierschrank.
    Sogesehen profitieren von solch "intelligenten" System beide Seiten: Der Verbraucher hat einen Mehrgewinn an Komfort und der Energieversorger hat eine gleichmässigere Netz- und Kraftwerksauslastung.

    Gruß
    Dieter

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    thomass5 (13.04.2011)

  6. #4
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Pfeil

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Sogesehen profitieren von solch "intelligenten" System beide Seiten: Der Verbraucher hat einen Mehrgewinn an Komfort und der Energieversorger hat eine gleichmässigere Netz- und Kraftwerksauslastung.
    Das Thema wird auch in anderen Foren heiß diskutiert.
    Fakt ist, das das System von ELV gebaut wird. Damit das nicht so auffällt, wurde aber eine neue Firma gegründet.

    Schaut man sich das System genauer an, beeindruckt es maximal unbedarfte Erstanwender.

    Auf alle Fälle nervt doch langsam, das jedes bisschen Heimelektrik gleich als SMART HOME benannt wird.

    Irgendwie gab es manche Steuersystem z.B. für MIELE oder SIEMENS doch schon
    die man hätte wunderbar für die Steuerung der Verbraucher verwenden können -
    sind aber wieder verschwunden. Daher gibt aktuell kein Ansteuersystem - mal abgesehen
    von (in diesem Falle) unbrauchbaren schaltbaren Steckdosen, die
    die Kühlgeräte, Waschmaschinen oder Geschirrspüler steuern könnten.

    Da die Weiße Ware doch sehr langlebig ist, wird es 10 -15 JAHRE dauern
    bis eine nennenswerte Neugeräteabdeckung mit sinnvoller Ansteuerung
    existiert. Und dann müssten ab morgen ALLE Neugeräte entsprechend
    ausgerüstet werden. Es gibt noch nicht mal eine Normung.
    Daher zur Zeit viel heiße Luft.

    Ungeklärt ist noch das Thema Datenschutz. Wer will denn schon, das andere exakt wissen was wir wann verbrauchen.

    Fragen über Fragen aber nicht Greifbares

    Frank
    Grüße Frank

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (14.04.2011),thomass5 (13.04.2011)

  8. #5
    Avatar von thomass5
    thomass5 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Fragen über Fragen aber nicht Greifbares

    Frank
    So stand und stehe ich halt auch da, nach meinem groben Querlesen im Netz.
    Ich werde die Zeit abwarten, wie sich dieses oder ein anderes System zu einem Standard entwickelt und vorher keine definitiven Empfehlungen abgeben. Für kleine Einzellösungen in einer Mietwohnung mag es ja geeignet sein, aber um ein komplettes Haus neu zu "vernetzen" ???

    Thomas

  9. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.241 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    Für kleine Einzellösungen in einer Mietwohnung mag es ja geeignet sein, aber um ein komplettes Haus neu zu "vernetzen" ???
    Wenn du neu baust oder renovierst, dann kommen - meines Erachtens - 2 Lösungen in Frage:
    1. Dezentrale Installation mit EIB/KNX
    2. Zentrale Installation auf Wago- oder Beckhoff-SPS

    Ich bin am Reovieren und hab mich für die SPS-Lösung entschieden.

    Gruß
    Dieter

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (14.04.2011)

  11. #7
    Avatar von thomass5
    thomass5 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Da kann ich dir nur zustimmen. Meine nette Verwandschaft ist ja noch nicht mal am Renovieren. Die haben gehört, da spaaaart man und deswegen braucht mans . Ich führe z.Z. auch jede Leitung die ich im Haus ziehe auf einen zentralen "überdimensionierten" Schaltkasten in der jeweiligen Etage. Noch konventionell dort verdrahtet. Für mehr fehlt mir momentan die Zeit.

    Thomas

  12. #8
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Schaut man sich das System genauer an, beeindruckt es maximal unbedarfte Erstanwender.

    Auf alle Fälle nervt doch langsam, das jedes bisschen Heimelektrik gleich als SMART HOME benannt wird.


    So sehe ich das auch.

    Hat sich jemand mal das E-Haus angeschaut? Ist auf Messen
    wie eltec, eltefa usw. aufgebaut.

    Das ist zwar näher am Smart home als der Werbegag von RWE,
    aber ist noch vieles ungelöst, besonders bei der Kommunikation
    der Geräte untereinander.

    Was ist dort gut finde, wie dass der "Verbrauch" der einzelen
    Geräte erfasst wird – dann kommt das in das Bewusstsein der
    Bewohner und sie können ihre Gewohnheiten überdenken.

    Einzelne Hersteller wie Miele heben m. E. noch viel zu sehr auf
    Komfortfunktionen ab und zu wenige auf die Nutzung von
    Energiesparmöglichkeiten.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  13. #9
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Sorry das ich meinen Senf dazu gebe,

    aber mal ehrlich, wenn Wäsche gewaschen wird, dann schalte ich die Maschine an und los gehts (meist wartet noch ne zweite Maschine oder es soll noch Zeit sein umweltfreundlich in an der frischen Luft zu trocknen). Somit muss selbst für intelligente Maschinen eine Funktion "Sofortstart" eingebaut sein. Zeigt mir die "Clementine" die den Knopf dann nicht drückt und wartet bis Nachts die Wäsche gewaschen wird.

    Bei der ganzen Hausautomatisierung bitte auch an eure Erben denken. Was machen die wenn bei Steuerungen das Speichermedium oder bei einem HMI-Gerät das Display nach 20-30 Jahren seinen Dienst quittiert?
    Den Haus- und Hofelektriker rufen oder dann doch einen Programmierer?
    Ein heute günstiges Gerät gegen eins zu Industriepreisen ersetzen?


    MfG
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  14. #10
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Mäuseklavier Beitrag anzeigen
    .. Zeigt mir die "Clementine" die den Knopf dann nicht drückt und wartet bis Nachts die Wäsche gewaschen wird.
    Bei uns (Haushalt mit Kind) läuft die Waschmaschine immer
    morgens. Es würde nichts dagegen sprechen, die mitten in
    der Nacht zu starten.

    Und wenn die Clementine weiß, dass sie pro Waschgang 50 cent
    spart (das sind bei 100 Waschladungen 50 EUR im Jahr) hat
    womöglich auch sie ein Einsehen.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

Ähnliche Themen

  1. Email via Smart Service
    Von Andy_Scheck im Forum HMI
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 14:06
  2. Smart Service
    Von mitchih im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 22:22
  3. WinXP HOME?
    Von Markus im Forum FAQ
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 14:44
  4. Home-PC an Profibus?
    Von Diesla im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 14:12
  5. S7 5.4 auf XP Home...
    Von AndreK im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 23:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •