Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: welche Hausautomation? ohne SPS

  1. #1
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ein Freund möchte bei sich zu Hause eine "Hausautomation" einbauen.

    Der Grund dafür ist in erster Linie, dass zuletzt in der Gegend vermehrt eingebrochen wurde.
    Er möchte die elektr. Jalousien damit steuern. Außerdem mit Licht Anwesenheit vortäuschen.
    Mehr nicht. Keine Heizungssteuerung etc.
    Es soll auch nicht aus der Ferne gesteuert / beobachtet werden (Fernwartung / Smartphone o.ä)

    Nun habe ich Ihm natürlich meine Hilfe angeboten, möchte ihm aber keine SPS einbauen.Ich denke dafür wäre das ein wenig zu aufwendig.

    Habe nun selber gegoogelt und bin auf

    http://www.elv.de/homematic-hausauto...mart-home.html
    gestoßen.

    Was haltet ihr davon?
    Habt ihr noch andere Ideen/Lösungen?
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.
    Zitieren Zitieren welche Hausautomation? ohne SPS  

  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    http://www.evon-home.com/

    Modular von klein bis groß, schau es dir mal an....

  3. #3
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    BW - Ecke Ulm
    Beiträge
    438
    Danke
    135
    Erhielt 36 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Moin,

    für den Zweck dürfte Homematic gut sein. Es geht ja um eine Nachrüstung. Da bietet sich Funk an.
    Homematic dürfte in sofern "Zukunftsweisend" sein, dass die Technik auch bei RWE und QIVICON (Telekom Allianz) zum Einsatz kommt.

    Wobei natürlich ein wenige Info über das Projekt schon ganz gut wäre um abzuwägen.
    Wie viele Rollläden? Wie viele und was für Leuchten? Deckenleuchte, Stehleuchte im Wohnbereich, ...
    Hat das Haus mehrere Etagen? Aus was ist es gebaut? Wenn es Richtung Funk geht sind das Fragen die man nicht außer Acht lassen sollte.

    Ob allerdings eine Anwesenheitssimulation einen Einbruch davor abhält in ein Haus einzubrechen sei mal noch dahin gestellt.
    Das Geld in passive / aktive Sicherheit stecken, Fenster & Türen gesichert?, wäre evtl. sinnvoller.

    Gruß ohm200x
    --
    ohm200x

  4. #4
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    553
    Danke
    58
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    vielleicht wäre das auch was für dich:

    http://www.digitalstrom.com
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu dentech für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (16.03.2015)

  6. #5
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hm,
    was spricht dagegen? Im Grunde ist doch das alles unter der Kategorie Steuerungsrechner einzuordnen, so auch die SPS. Und das einfachste Zeitrelais hat heute sehr häufig einen Mikrocontroller. Ich sehe da also kein Problem das ganze z.B. mit einer Logo zu erschlagen. Alternativ halt die Steuerung Deines geringsten Mißtrauens.

    Gruß
    Mario

  7. #6
    Avatar von rheumakay
    rheumakay ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Moin,
    also es werden max.8Jalousien sein, es sollen etwa 2 Leuchten geschaltet werden (Flur-Deckenleuchte).
    per Funk zu schalten, halte ich hier von Vorteil, da Verdarhtungsaufwand = Null.
    Das Haus hat EG,1.OG und Dach (wobei im Dachgeschoß nichts geschaltet o.ä werden muß).
    Das Haus ist ganz normal aus Stein bzw. Fertigbetondecke gebaut.
    Visualisierung braucht er nicht.

    Beim Preis (ELV) liegt man pro Jalousie bei 50 Ocken , die Zentrale soll 100 kosten.

    PS: Er hat seine Fenster/Türen durch einen Fachbetrieb "einbruchsicherer" gemacht (Verstärkungen,Riegel,Schlösser...)

    Vielleicht kennt ihr ja jemanden der sowas schon mal eingebaut hat?
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  8. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Homematic ist sicher keine schlechte Wahl.
    Von RWE Smarthome oder Telekom wurde ich abraten.

    Gruß
    Dieter

  9. #8
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    oder dieses Produkt:
    http://www.loxone.com/dede/start.html
    Gruß Michael

  10. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.493
    Danke
    1.142
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Der Loxone Miniserver ist eigentlich eher was für den Neubau. Besonders interessant ist er in Verbindung mit KNX.
    Damit stimmt dann auch das Presi-Leistungsverhältnis.
    Der Miniserver Go ist eine Lösung für Renovierung, da er mit Funksensoren und -aktoren zusammenarbeitet.

    Als Nachrüstlösung ist aber - meines Erachtens - Homematic das bessere System.
    Das System gibt es schon relativ lange auf dem Markt und es gibt eine entsprechend große Communitiy.
    Die Schalter lassen sich gut in viele Programme namhafter Hersteller (z.B. Gira) integrieren.
    Das Spektrum an Sensoren und Aktoren ist groß und deckt viele Anwendungsfälle ab.
    Gerade beim Einsatz von Rollos sind auf die Tür- und Fenstersensoren interssant.
    Es gibt einen Griffsensor mit dem du erkennen kannst ob die Tür offen oder gekippt ist.
    Ist ganz nützlich ... Schliesslich will man ja nicht vom Rollo ausgesperrt werden

    Das System lässt sich zu dem leicht an weitere Lösungen koppeln.
    Ich nutze es in Verbindung mit fhem und IP-Symcon.

    Gruß
    Dieter

  11. #10
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kann dir Ip-symcon als VISU empfehlen.
    Der Vorteil ist das man alle Systeme die es so gibt koppeln kann.
    Jetzt neu ist auch das es auf Linux und dem Raspberry Pi läuft!

    Sonst habe ich sowohl Enocean als auch Homematic eingesetzt.

Ähnliche Themen

  1. Hausautomation: 230V schalten und detektieren mit SPS
    Von LMDaniel999 im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.09.2016, 15:49
  2. Hausautomation mit SPS
    Von griel im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2013, 15:06
  3. Hausautomation, aber welche?
    Von Tequilamixer im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 19:46
  4. SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?
    Von mebe90 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 17:07
  5. Hausautomation - welche SPS?
    Von Dominik2606 im Forum Simatic
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 13:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •