Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Beratung: die richtige SPS für mich und mein Projekt "Heizungsregelung und Extras"

  1. #11
    Alex1a ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen 2 Projekte zu machen:
    Natürlich kannst man das Thema mit einer SPS lösen. Allerdings brauchst du hier schon einiges an Erfahrung, die dir wohl fehlt.
    Ich würde dir hier zum UVR1611 von TA http://www.ta.co.at/de/produkte/uvr1611/ raten. Es handelt sich hierbei um eine frei programmierbare Regelung, bei der du viele Funktionen nur noch parametrieren musst. Es gibt einen guten Service und ein Forum dafür.
    Hallo Dieter, danke für deine Gedanken dazu. Ich glaube aber nicht, dass das das Wahre in meinem Fall ist. Ich habe schon sehr spezielle Anforderungen, so dass ich mit parametrieren sicher nicht weit komme. Ich weiß nicht, inwieweit man dort auch frei programmieren kann, aber da lerne ich lieber Codesys, würde ich sagen. Dort wird es doch sicher auch fertige Module z.B. für eine Mischersteuerung geben?

    Die komplizierten Anforderungen habe ich ja bereits einmal programmiert und es funktioniert prima.
    Geändert von Alex1a (18.08.2015 um 20:29 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Such mal nach technische Alternative UV... oder URV weiss gerade nicht genau wie die wirklich heisst)

    Die sind eigentlich prädisteniert für deine Aufgabe

    Parametriersoftware sollte man runterladen können
    Geändert von winnman (18.08.2015 um 20:35 Uhr)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #13
    Alex1a ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen 2 Projekte zu machen:
    Natürlich kannst man das Thema mit einer SPS lösen. Allerdings brauchst du hier schon einiges an Erfahrung, die dir wohl fehlt.
    Ich würde dir hier zum UVR1611 von TA http://www.ta.co.at/de/produkte/uvr1611/ raten. Es handelt sich hierbei um eine frei programmierbare Regelung, bei der du viele Funktionen nur noch parametrieren musst. Es gibt einen guten Service und ein Forum dafür.
    Hallo Dieter, danke für deine Gedanken dazu. Ich glaube aber nicht, dass das das Wahre in meinem Fall ist. Ich habe schon sehr spezielle Anforderungen, so dass ich mit parametrieren sicher nicht weit komme. Ich weiß nicht, inwieweit man dort auch frei programmieren kann, aber da lerne ich lieber Codesys, würde ich sagen. Dort wird es doch sicher auch fertige Module z.B. für eine Mischersteuerung geben?

    Die komplizierten Anforderungen habe ich ja bereits einmal programmiert und es funktioniert prima.

  4. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alex1a Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter, danke für deine Gedanken dazu. Ich glaube aber nicht, dass das das Wahre in meinem Fall ist. Ich habe schon sehr spezielle Anforderungen, so dass ich mit parametrieren sicher nicht weit komme. Ich weiß nicht, inwieweit man dort auch frei programmieren kann, aber da lerne ich lieber Codesys, würde ich sagen. Dort wird es doch sicher auch fertige Module z.B. für eine Mischersteuerung geben?

    Die komplizierten Anforderungen habe ich ja bereits einmal programmiert und es funktioniert prima.
    Schau dir erstmal die Möglichkeiten und Funktionen des UVR an ...
    Gerade wenn es um die Kombination von mehreren Systemen geht, hat das System seine Stärken.

    Natürlich kannst du das alles auch mit Codesys lösen. Du kannst z.B. die Oscat.lib verwenden und damit deine Heizung programmieren.
    Programmiere dir als erstes eine gute Logging-Funktion damit du nachvollziehen kannst was passiert. Du hast dir den richtigen Zeitpunkt ausgesucht. Wenn deine Reglung im Herbst bzw. im Frühjahr funktioniert, dann ist der Winterbetrieb ein erfahrungsgemäß ein Klacks.

    Gruß
    Dieter

  5. #15
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    741
    Danke
    32
    Erhielt 146 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alex1a Beitrag anzeigen
    Weiterhin haben wir eine von mir selbst konzipierte und mittelmäßig komplizierte Heizung, die bisher von einem nicht von mir konzipierten Eigenbau auf Basis das Pollin AVR-NET-IO und einer Software auf einem Windows-Netbook geregelt wird.
    Ich gehe mal in der Annahme, dass nicht wirklich die Wärmepumpe gesteuert/geregelt wird, sondern das Gedöns aussenrum?


    Zitat Zitat von Alex1a Beitrag anzeigen
    Ich muss nicht auf jeden Cent achten, also kein Gefrickel, sondern was ordentliches. So ein Wago-Controller würde mir schon gefallen, aber mit den benötigten IOs wird mir das dann doch ganz schön teuer. Also wozu ratet ihr mir? Ist eine Raspberry-Lösung Gefrickel oder ernsthaft brauchbar?
    Du willst was ordentliches u. ziehst einen Bastel-Lern-Rechner als Alternative in Betracht?
    Als nicht funktionsrelevanten Visu-Server o.ä. kann man das machen, aber für die Kernfunktionen würde ich Abstand davon nehmen.

    Wegen dem angesprochenen WAGO-Controller folgendes - die "einfachen" IOs (digital-in/out) sind relativ günstig, der Wehrmutstropfen liegt in den Analogkarten für Temp.Fühler - eine 8fach PT1000-Karte liegt bei ca. 210,-- (nicht viel im gewerblichen Bereich, aber oft für Häuslebesitzer).
    Vorteil vom WAGO-Baukastensystem - man ist extrem flexibel. Neben, der schon erwähnten oscat.lib, bietet WAGO selbst sehr gute Bibliotheken an u. zeigt sich nicht so zugeknöpft wie im Vergleich zu Beckhoff.

    Hinsichtlich der grossen Anzahl von Temperaturfühlern - von wievielen spricht man im Endeffekt?
    Mit OWFS kann man günstige 1-Wire-Fühler an die Wago bringen - wenn sie denn zur Steuerung/Regelung benötigt werden.
    Sind es nur reine Informationswünsche, könnte man selbige auch nur auf eine Visu bringen.

    Die angeführte UVR (besser die 16x2) ist im Heizungsbereich sehr stark u. durchaus näher in Betracht zu ziehen - aber bietet insgesamt nicht die Möglichkeiten, die man schlussendlich über die 750er-Serie erreichen könnte. Aber brauchst Du das?

    a) Liegt der Focus in einer ordentlichen Heizungssteuerung u. nur wenigen Zusatzgimmicks Technische Alternative
    b) Möchtest Du dir auch andere Möglichkeiten z.B. Dali/EnOcean/... offen halten u. ein möglichst flexibles Baukastensystem, dann WAGO.

  6. #16
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    @GLT
    Also OneWire (OWFS) ist noch mehr Bastelei als ein Raspberry. Ich finde das System wirklich genial, aber die Fehlersuche ist grausam. Hier muss man sich wirklich Gedanken machen um die Verkablung und um den Anschluß. Schlampereien rächen sich bei OW brutal.
    Gruß
    Dieter

  7. #17
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    741
    Danke
    32
    Erhielt 146 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Schlampen sollte man doch so oder so nicht, oder?

    Bei 1-Wire hat man die Auswahl 100St-Hühnerfutterbeutel oder (teils) steckerfertigen Komponenten - somit eine Frage des Geldes u. was man sich zutraut.

    Ob 1-wire mehr Bastelei im Vergleich mit Himbeerlösung? http://www.fox2.de/

  8. #18
    Alex1a ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also, auf die geringstmögliche Ader-Anzahl kommt es mir nicht an. Aber da es ja recht viele Temperaturfühler sein sollen, von denen die meisten nahe beieinander, aber etwas entfernt von der SPS sind, wäre es schon gut, wenn die Fühler ihre Daten selbst digitalisieren und entweder wirklich direkt parallel an einen Bus geklemmt werden können, oder zumindest entfernt von der eigentlichen SPS zusammenlaufen. Dieser Verteiler kann dann gerne über einen Bus oder gar Netzwerk angebunden sein.

    Einige der Temperaturfühler müssen als Tauchhülsen ausgeführt sein, andere sollen geeignet sein, außen an ein Kupferrohr angelegt zu werden, wieder andere für Lufttemperaturen, sowohl innen als auch außen.

    Die eigentliche SPS würde ich gerne im (großen) Zählerschrank unterbringen, aber die meisten der Ein- und Ausgänge separat an der Wand hinter der Heizungs-Hardware haben, so dass von dort zum Zählerschrank nur wenige Kabel genügen (zwei Netzwerkkabel liegen schon).

  9. #19
    Alex1a ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von GLT Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal in der Annahme, dass nicht wirklich die Wärmepumpe gesteuert/geregelt wird, sondern das Gedöns aussenrum?
    Die WP wird inkl. Umwälzpumpe nur ein- und ausgeschaltet. Aber dazu werden 3-Wege-Ventile und Mischer gesteuert, um zwischen Warmwasser, Heizung, Kühlung umzuschalten.

    Für den geplanten Kühlungs-Umbau kann es allerdings schon passieren, dass auch innerhalb der Wärmepumpe was geregelt werden muss. Dafür habe ich aber einen Kältetechniker, der da genau Bescheid weiß.

    Du willst was ordentliches u. ziehst einen Bastel-Lern-Rechner als Alternative in Betracht?
    Als nicht funktionsrelevanten Visu-Server o.ä. kann man das machen, aber für die Kernfunktionen würde ich Abstand davon nehmen.
    Ich habe bisher nur sehr nebulöse Vorstellungen und weiß daher nicht, wie sehr das Gebastel ist. Ich meine, wenn es den Raspberry o.ä. in einem ordentlichen Hutschienen-Gehäuse gibt, worin besteht dann noch die Bastelei und was ist schlechter als an einer teuren Industrie-Lösung?

    Wegen dem angesprochenen WAGO-Controller folgendes - die "einfachen" IOs (digital-in/out) sind relativ günstig, der Wehrmutstropfen liegt in den Analogkarten für Temp.Fühler - eine 8fach PT1000-Karte liegt bei ca. 210,-- (nicht viel im gewerblichen Bereich, aber oft für Häuslebesitzer).
    Vorteil vom WAGO-Baukastensystem - man ist extrem flexibel. Neben, der schon erwähnten oscat.lib, bietet WAGO selbst sehr gute Bibliotheken an u. zeigt sich nicht so zugeknöpft wie im Vergleich zu Beckhoff.
    Hinsichtlich der grossen Anzahl von Temperaturfühlern - von wievielen spricht man im Endeffekt?
    8 werden längst nicht reichen, ich hatte mal 12 getippt, mit 16 wäre ich auf der sicheren Seite.

    Mit OWFS kann man günstige 1-Wire-Fühler an die Wago bringen - wenn sie denn zur Steuerung/Regelung benötigt werden.
    Sind es nur reine Informationswünsche, könnte man selbige auch nur auf eine Visu bringen.
    Die meisten werden schon in die Steuerung einfließen.

    Die angeführte UVR (besser die 16x2) ist im Heizungsbereich sehr stark u. durchaus näher in Betracht zu ziehen - aber bietet insgesamt nicht die Möglichkeiten, die man schlussendlich über die 750er-Serie erreichen könnte. Aber brauchst Du das?
    a) Liegt der Focus in einer ordentlichen Heizungssteuerung u. nur wenigen Zusatzgimmicks Technische Alternative
    b) Möchtest Du dir auch andere Möglichkeiten z.B. Dali/EnOcean/... offen halten u. ein möglichst flexibles Baukastensystem, dann WAGO.
    Ich tendiere schon sehr zu b) - ich möchte das sehr individuell programmieren können und ggf. z.B. auch auf die Schnittstellen meiner Hausautomation zugreifen. Auch plane ich meine Fensterkontakte mit anzubinden (dafür die 12 Digitaleingänge), um damit das Lüftungsgerat auszuschalten und die Heizung/Kühlung zu beeinflussen, evtl. auch als Alarmanlage. Evtl. sollen 2 Fenster-Öffner-Motoren angesteuert werden. Und wer weiß, was mir noch für zukünftige Erweiterungen einfallen.
    Ich möchte umfangreiches Logging und Auswerte-Möglichkeiten, um leichter optimieren zu können.

    Also mir war schon klar, dass Wago die optimale Lösung wäre, aber ich hatte gehofft, dass man für viel weniger Geld auch nahe dran kommt.

  10. #20
    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    98
    Danke
    0
    Erhielt 36 Danke für 34 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    schau Dir doch mal die Sabo Steuerungen an. www.sabo.de, obern in der Werbung ist auch ein Link.

    Dort gibt es verschiedene Angebote mit Touchpanel. Da ist die SPS direkt mit im Panel untergebracht. Programmiert wird mit Codesys 2.3.

    Für den Raspberry sieh Dir sonst mal www.pixtend.de an.

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Welche S7 ist für mich die richtige?
    Von Xplosion im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 08:44
  2. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 13:03
  3. welche sps ist für mich die richtige?
    Von andreas-w211 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:36
  4. Welche SPS Anlage ist die Richtige für mich?
    Von Vigo79 im Forum Stammtisch
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •