Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 9 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 90

Thema: Mein neues Projekt beim Hausbau: Eine Heizungssteuerung mit SPS

  1. #11
    Registriert seit
    10.08.2010
    Beiträge
    739
    Danke
    1
    Erhielt 14 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo
    auch wenn viele gegen eine SPS im Haus sind kann ich das nur wiederufen.
    Ich persönlich habe eine Siemens S7 315DP/PN verbaut und mit einem Raspberry pi und Fhem als Gateway hiermit hast du die anbindung zu allen möglichen Funksystemen.


    Als Bastellösung sehe ich eine SPS nicht, da diese in der Industrie eingesetzt wird.

    Es muss jeder selbst entscheiden was er einsetzen möchte. Weiterhin kommt es auf dein vorhaben an.
    Schau dir mal mein Projekt an vielleicht gibt es für dich noch einige Ideen

    zu deinen Fragen

    Welche S7 ist die richtige?

    -Eine S7 300 oder eine S7 1500 oder ganz was anderes? Ich würde gerne auch gebrauchte Teile aus Ebay verwenden. **Ich würde eine S71214 oder eine aus der 1500 Baurei verwenden

    -Welche Software brauche ich dazu? Muss es die aktuelle sein? Oder tuts auch V12? ** Ab besten die Aktuelle

    -Passen die Erweiterungen von einer S7 300 auf die S7 1200 oder 1500? ** Neine Du must dich für ein Baureie entscheiden

    - Wenn ich mir bei Ebay was gebrauchtes kaufen will um mal zu versuchen - Was kaufe ich dann? ** Am günstigsten ist eine S7 1214 diese bekommst du für 150- 300€



    Allerdings ist eins zu beachten.

    Du musst die Grundprogrammierung vor Beginn der Bauphase erstellen, damit du in der Bauphase für anderes Zeit hast.
    Die Feinabstimmung kannst du danach durchführen.
    Geändert von emilio20 (27.03.2016 um 14:18 Uhr)
    Homepage Projekt smart home
    http://plcsmarthome.jimdo.com/


  2. #12
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    33
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die vielen Meinungen!

    Ich hatte mir folgendes gedacht: Ich nehm eine gut modulierende Gas Therme (Vitodens 300), einen Speicherund eine Frischwasserstation. Die Vitodens hat eine komplette Steuerung an Bord. Dann nehme ich eine normale pumpe, die man später gegen eine gesteuerte Pumpe tauschen kann. Im Heizkreisverteiler liegt jeder Heizkörper separat auf. Jeder Heizkörper kriegt ein Ventil, das man mit einem 0-10V Steller aufrüsten kann (Honeywell) und einen Durchflussmesser. Am Heizkörper ist dann noch ein Ventil für einen Thermostatkopf. Alle Zimme bekommen ein KNX Modul für die Temperatur (soll/ist).

    Somit kann ich das ganze System zunächst mal konventionell fahren. Wenn ich dann auf eine SPS will, brauch ich nur die Thermostate runter machen und die Stellglieder draufmachen und die Pumpe tauschen. Wenn man da überall kugelhähne einbaut kein Ding.

    Um aber alles richtig auslegen zu können, sollte ich vorher wissen, was für eine SPS ich nehmen soll.

    Vorgesehen habe ich:

    Sensoren
    PT100
    Durchflusssensoren mit Pulsausgang
    KNX Interface

    Aktoren:
    Steuerbare Pumpe (0-10V)
    Stellventile (0-10V)
    Vitodens Kessel (0-10V)

    das isses eigentlich schon.

    Was ich bisher recherchiert habe ist folgendes:

    Siemens
    +Wird es immer geben (kein Problem mit Teilen)
    + robust
    -teuer
    + Gebrauchtteile verfügbar
    - Große teile

    Beckhoff
    + e-Bus Klemmen hab ich schon (nur Interface)
    + gebrauchte Klemmen gut zu bekommen
    - Windows Embedded auf den Controllern
    ??? software unklar was ich brauche und was das kostet

    Wago
    + mit Linux embedded verfügbar
    - gebrauchte Klemmen schwer zu bekommen
    + Starterset verfügbar (unklar wofür die Software reicht)


    Bin um jede Meinung dankbar

    Viele Grüße

    Doc ALex

  3. #13
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.072
    Danke
    1.072
    Erhielt 1.151 Danke für 908 Beiträge

    Standard

    Was willst du mit den Durchflussmessern eigentlich?
    Ich wüsste nicht, was diese bei einer Einzelraumregelung bringen sollen?
    Du kennst doch den Öffnungsgrad deiner Stellköpfe, die Soll- und die Isttemperatur.
    Daraus kann ich doch dann alle Sollwerte für den Kessel und die Pumpe ableiten.

    Ausserdem stellt sich mir die Frage, ob bei einem aktuellem Neubau (min. KFW70) eine solch aufwendige Regelung a) sinnvoll ist und sich b) überhaupt mal bezahlt macht?
    Bei meinem Haus Bj. 71 sieht das anders aus. Hier ist rechnet sich das Ganze schnell. Allerdings habe ich das Ganze über Homematic und IP-Symcon umgesetzt.

    Gruß
    Dieter

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    ducati (29.03.2016)

  5. #14
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    33
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Was willst du mit den Durchflussmessern eigentlich?
    Ich wüsste nicht, was diese bei einer Einzelraumregelung bringen sollen?
    Du kennst doch den Öffnungsgrad deiner Stellköpfe, die Soll- und die Isttemperatur.
    Daraus kann ich doch dann alle Sollwerte für den Kessel und die Pumpe ableiten.
    Dieter
    Ähnlich einem Wärmemengenzähler will ich hieraus den tatsächlichen Verbrauch berechnen.

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ausserdem stellt sich mir die Frage, ob bei einem aktuellem Neubau (min. KFW70) eine solch aufwendige Regelung a) sinnvoll ist und sich b) überhaupt mal bezahlt macht?
    Bei meinem Haus Bj. 71 sieht das anders aus. Hier ist rechnet sich das Ganze schnell. Allerdings habe ich das Ganze über Homematic und IP-Symcon umgesetzt.
    Dieter
    Ich werde es bezahlen. Es muss sich nicht rechnen.

    Viele Grüße

    Doc ALex

  6. #15
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.712
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Hallo Alex,
    überleg dir das nochmal echt gut.

    Warum sprichst du von Heizkörpern? Wer verbaut heute noch Heizkörper im Neubau? Schrecklich!

    Nach dem hydraulischen Abgleich der FBH fahren meine KNX-Ventile im Verteiler während der Heizperiode nur noch durch äußere Einflüsse zu, bspw. Sonneneinstrahlung (wenn Sonnenschutz/Raffstore oben) oder Kamin.
    D.h. ein vernünftig abgeglichenes und ausgelegtes Haus kann heute komplett auf eine ERR verzichten, die Anpassung an die Außentemperatur erfolgt alleine über die Heizkurve des Wärmeerzeugers.

    Du wirst sicher auch KFW55 oder KFW70 bauen, dabei würdest du viel zu viel Geld in Regelung stekcen bei gleichzeitig viel zu wenig Bedarf an Regelung. Gönne dir lieber was an dem du dich jeden Tag freuen kannst ( => ordentliche Fenster (Alu/Alu-Holz), geile Böden oder 'ne ordentliche Küche) anstatt Sachen mit denen du womöglich mehr Arbeit hast als notwendig.

  7. #16
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    33
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Können wir jetzt bitte zum Thema zurückkommen? Welche SPS haltet ihr denn für die beste Lösung?

  8. #17
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.712
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Hallo Alex,
    du hast recht: Fehler sind da um daraus zu lernen.

    Nehm eine WAGO, hier gibt es schon viele Bausteine für HKL und außerdem eine ganz breite Vielfalt an Busklemmen (KNX,DALI,EnOcean usw.).
    Bei Beckhoff sieht es aber wohl ähnlich aus, da bin ich aber nicht so fit.

  9. #18
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    33
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba Beitrag anzeigen
    Hallo Alex,
    du hast recht: Fehler sind da um daraus zu lernen.

    Nehm eine WAGO, hier gibt es schon viele Bausteine für HKL und außerdem eine ganz breite Vielfalt an Busklemmen (KNX,DALI,EnOcean usw.).
    Welche CPU ist hier geeignet?
    Unter welchem Betriebssystem (Firmware nicht die Programmiersoftware) läuft so ne Wago?
    Welche Software brauche ich dafür?

    Viele Grüße

    Doc ALex

  10. #19
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.072
    Danke
    1.072
    Erhielt 1.151 Danke für 908 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Doc Alex Beitrag anzeigen
    Welche CPU ist hier geeignet?
    Unter welchem Betriebssystem (Firmware nicht die Programmiersoftware) läuft so ne Wago?
    Welche Software brauche ich dafür?

    Viele Grüße

    Doc ALex
    Nimm einfach ein Wago-Starterkit.
    Entweder 750-881 oder eine neue PFC.
    Die 881 wird mit Codesys 2.x programmiert, die PFC mit Codesys 3.x.

    Gruß
    Dieter

  11. #20
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    613
    Danke
    198
    Erhielt 100 Danke für 69 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich würde dir dieses hier empfehlen : http://www.wago.de/produkte/produktk...starterkit.jsp
    Ist zwar Codesys V2.3 aber die KNX Klemme ist schon dabei, sowie die Software von Wago.
    Markus Nüsser
    Equipment: XMG P705, 32GB Ram, 512GB SSD + 1TB SSD
    Liebstes Werkzeug: Mein Softing ProfiBus-Tester, Dremel Lötkolben, Weber Grill

    ---------------------------
    Chatten rund um SPS und Banalitäten...
    irc://irc.rbx.fr.euirc.net/#sps-forum

Ähnliche Themen

  1. Mein erstes SPS-Projekt
    Von tyco im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 07:57
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 23:22
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 10:42
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 07:25
  5. Mein 1. S7 Projekt mit Profibus DP
    Von riesermauf im Forum Feldbusse
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 09:25

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •