Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 90

Thema: Mein neues Projekt beim Hausbau: Eine Heizungssteuerung mit SPS

  1. #41
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Alex,

    Heizungssteuerung mit S7:
    S7300 und S7 200 von Siemens laufen definitiv aus, bzw. sind bereits weitgehend ausgelaufen

    Aktuell sind von Siemens
    S71200 und S71500 - Beide mit TIA-Portal zu programmieren
    Wenn Siemens, dann würde ich die 1200 nehmen, die reicht dafür aus.

    Aber wie hier schon gesagt wurde. S7 ist wohl dafür nicht die erste Wahl.

    Die WAGO programmiert mit CodeSys ist wohl für Gebäudesteuerung die bessere Wahl und wird dafür auch sehr häufig eingesetzt.
    Wago bietet eine sehr gute Library für Gebäudesteuerungen. Die freie OSCAT.LIB gits auch noch. CodeSys kostet nichts extra.
    CodeSys verlangt vom Steuerungshersteller Lizensgebühren, diese sind dann bereits auf die Hardware aufgeschlagen.

    Bei Siemens bist du mal locker nur 1500 Euro für das Programmiersystem los.
    Bei mir hat nur die Änderung des Updatevertrages von Step7 aut TIA-Portal ca. 1600.-€ gekostet.

    Programm- und Hardwaretechnisch ist das alles auf beiden Systemen möglich. Ich programmiere selbst Kühlungs-, Heizungs- und Lüftungssteuerungen für Industriegebäude mit S7.

    Allerdings schlagen bei Siemens die Analogkarten weit mehr zu Buche als bei WAGO. Und genau das braucht man bei Heizungs- und Lüftungssteuerung - jede Menge analoge I/O.
    Wenns dann doch Step7 sein soll, dann würde ich zur VIPA tendieren. Dort zur SLIO (Kompaktsystem). Preislich liegt das etwa gleich auf mit WAGO. Programmiert wird das mit Standard Step7
    oder mit TIA-Portal. Weiterer Vorteil von VIPA: Modbus RTU (seriell) ist immer OnBoard. Modbus TCP nur bei der ProfiNet-Variante CPU 015. Damit kann man dann auch die WAGO-I/Os direkt anschalten.
    SLIO-I/O mit Modubus Koppler lassen sich aber auch ander WAGO betreiben.
    WAGO und SLIO wird es noch sehr lange geben. Bei Siemens kannst du davon ausgehen, dass die aktuellen Steuerungen in 10Jahren durch eine neue Serie ersetzt werden.

    Jetzt noch was zur eigentilichen Umsetzung.
    Flussteuerung: Vorlauf- und Rücklauftemperatur ist wohl o.k. eine Druchflussmesser wird wohl aber aufgrund des Preises wegfallen. Dies wird auch bei Professionellen Industriesteuerungen nur verwendet wenn es unbedingt notwendig ist.
    Die Pumpensteuerung für die Heizkreisläufe funktioniert eigentlich immer über Differenzdruck.
    Wassertemperatur wird meist immer auf den Heizungsrücklauf geregelt.

    Kesselsteuerung: Wird über die Temperaturen des Zwischenpuffers geregelt. Leistungssteuerung evtl. hier über PI-Regler.

    WEB-Visualisierung: Dann nimm CodeSys und Wago, da ist das enthalten.


    Sinn macht so eine Steuerung nur unter besimmten Voraussetzung:
    1. Sofern entsprechende Kenntnisse in Regelungstechnik und Heizungstechnik vorhanden sind.
    2. Wenn Solarwarmwasserbereitung und ein Kachelofen mit Wärmetauscher dazukommen, gibt es nur sehr wenige fertige Steuerungen, die das richtig können.
    3. Wenn genügend Zeit zur Verfügung steht und Fehlschläge einkalkuliert werden.

    Wenn das professionell druchgezogen wird und das Programm und Pläne als OpenSource veröffentlicht werden, wäre ich auch interessiert.

    MfG

    S.Maag

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Maagic7 für den nützlichen Beitrag:

    RobiHerb (29.03.2016)

  3. #42
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nur zur Klärung: Ich werde nur im Bad und in der Küche FB Heizungen verwenden. Sonst nehm ich Heizkörper.

  4. #43
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Lieben Dank für all den Input. Dann geh ich doch von Siemens weg zu Wago. Scheint mir besser und billiger zu sein.

    KNX hab ich im wesentlichen gestrichen - aus Kostengründen und weil das alles voll übertieben ist.

    Wie gesagt ich werde an den meisten Stellen Heizkörper verwenden. Ich strebeeine schnelle Regelung an, die sich am Bedarf orientiert.

    Viele Grüße

    Doc Alex

  5. #44
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    529
    Danke
    20
    Erhielt 86 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Doc Alex Beitrag anzeigen
    und was bitte fang ich mit nem Ventil an, von dem ich nicht weiss, wie es steht?

    Was ist da das übliche?
    Das Übliche willst Du doch nicht, oder doch?

    Man errechnet den Stellwert aus der Laufzeit; die geringen Abweichungen zwischendrin machen das Kraut nicht fett.
    Aber z.B. Sauter hat welche mit RM-Poti

    Zitat Zitat von Doc Alex Beitrag anzeigen
    Windüberwachung für Jalousie (muss aber nicht mit SPS sein).
    Rolladenschalter Funk von Jung (ohne KNX)
    Was steuert die Behänge el. an?
    Wenns keine EnOcean-Taster sind, schlechte Wahl.
    Aussperrschutz?

    Zitat Zitat von Doc Alex Beitrag anzeigen
    Lichtschalter konventionell
    Alles mit SPS erschlagen, aber das Licht im Kuhstallstandard?
    Keine Präsenz mit Fallunterscheidung, kein Zentral-Aus, kein Panik, k.Brandfall, Tageslicht,....?
    Keine Szenarien sondern überall Taster drücken?

    Zitat Zitat von Doc Alex Beitrag anzeigen
    KNX hab ich im wesentlichen gestrichen - aus Kostengründen und weil das alles voll übertieben ist.
    KNX brächte Dir Raumtemperatur (für Regelung) + Bedienung Jalousie/Licht incl. leichter Anbindung an WAGO; dafür brauchts auch nicht die 1000er-Variante.
    Geändert von GLT (28.03.2016 um 22:11 Uhr)

  6. #45
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von GLT Beitrag anzeigen
    Das Übliche willst Du doch nicht, oder doch?

    Man errechnet den Stellwert aus der Laufzeit; die geringen Abweichungen zwischendrin machen das Kraut nicht fett.
    Aber z.B. Sauter hat welche mit RM-Poti


    Was steuert die Behänge el. an?
    Wenns keine EnOcean-Taster sind, schlechte Wahl.
    Aussperrschutz?


    Alles mit SPS erschlagen, aber das Licht im Kuhstallstandard?
    Keine Präsenz mit Fallunterscheidung, kein Zentral-Aus, kein Panik, k.Brandfall, Tageslicht,....?
    Keine Szenarien sondern überall Taster drücken?
    Für die Rolläden hab ich diese Teile gekauft:

    http://www.jung.de/de/online-katalog/62516018/

    Der große Vorteil eines Lichtschalters ist, dass er funktioniert. Ich finde KNX un Konsorten toll, wenn es um Messe oder Theater geht - dort baut man Monatlich um. Neue SW alles gut!

    Im EFH hab ich das nicht und brauch es auch nicht. Der Nutzen ist mir zu klein für den Aufwand und die Kosten.

    Keine Präsenz mit Fallunterscheidung?

    nein, ich kann mich beherrschen.

    kein Zentral-Aus

    Das wäre noch die einzige sivolle Anwendung, die mir einfällt. Aber die Kosten sind mir zu hoch.

    kein Panik

    nein ohne Panik

    k.Brandfall

    Notlicht ist vorgesehen, gepuffert mit Akkus. Im Brandfall will ich mich sicher nicht auf automation verlassen.

    Tageslicht,....?

    Ja, dafür sind Fenster vorgesehen.

    Ach ja - es werden keine Taster, sondern hundsordinäre Schalter.

    Aber wir schweifen ab!


    Viele Grüße

    Doc Alex

  7. #46
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    4.864
    Danke
    1.021
    Erhielt 1.080 Danke für 856 Beiträge

    Standard

    Wenn du es einfach willst, dann nimm Homematic Heizkörper- und Wandthermostate.
    Dazu einen Raspi mit openhab oder fhem.
    Funktioniert problemlos.

  8. #47
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Neee ... ich wollte schon was robustes - keine Bastellösung!

    Trotzdem Danke für den Tipp

  9. #48
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Kennt eigentlich jemand einen für Heizungen geeigneten Drucksensor?

    Anforderungen:

    0-0,7 Bar oder 0-1 Bar
    Ausgang am liebsten Onewire sonst 0-10V
    Robuste Ausführung .

    Viele Grüße

    Doc ALex

  10. #49
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    529
    Danke
    20
    Erhielt 86 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Drucksensoren für HLK-Zwecke bekommst Du von allen üblichen Verdächtigen - einzig 1-wire passt dazu nicht; das wäre Bastellösung.

  11. #50
    Registriert seit
    26.03.2016
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was bitte sind die "üblichen Verdächtigen"? Welches Digitale interface gibt es außer OneWire? Die 0-10V Analog in Karten sind sehr teuer....

Ähnliche Themen

  1. Mein erstes SPS-Projekt
    Von tyco im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.01.2014, 07:57
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 23:22
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2009, 10:42
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 07:25
  5. Mein 1. S7 Projekt mit Profibus DP
    Von riesermauf im Forum Feldbusse
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2006, 09:25

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •