Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: SIÈMENS mit SMI, DALI, DMX,...

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.825
    Danke
    1.254
    Erhielt 1.110 Danke für 531 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich plane grad die Automatisierung für meinen Neubau.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Jalousien mit SMI oder Leuchten mit DALI und DMX an eine SIEMENS SPS (mal egal welche) anzubinden?
    Gibt es für die Systeme z.B. Gateways auf Ethernet, MODBUS,... ?

    Für SMI scheint es ein Gateway auf RS485 zu geben.
    http://www.vestamatic.de/retail/proj...85-230vac.html


    Ja ich weiß dass das mit BECKHOFF und WAGO alles kein Problem ist - und wir haben das damit auch schon häufig gemacht.
    Mich würde dennoch interessieren ob schon Mal jemand eine SIEMENS in dieses Umfeld gepflanzt hat.

    Danke!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren SIÈMENS mit SMI, DALI, DMX,...  

  2. #2
    Registriert seit
    30.04.2015
    Beiträge
    263
    Danke
    47
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hi, also ich war auch Mal auf der Siemens Schiene und hab damals nur ein Gateway für knx gefunden, für die anderen Busse hab ich nichts gefunden.
    Bin dann mit Skepsis auf Wago, bis jetzt bereue ich die Entscheidung nicht.
    Ich weiß du willst was anderes hören, aber genau der Punkt, der Schnittstellenvielfalt hat Siemens für mich unbrauchbar gemacht.
    Warum Siemens als Homeautomation?

    Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit Wago ist Siemens für mich im Bereich EFH Automatisierung, ziemlich unbrauchbar.

  3. #3
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.825
    Danke
    1.254
    Erhielt 1.110 Danke für 531 Beiträge

    Standard

    Ich kenne die möglichkeiten und Vorteile von BECKHOFF und WAGO in dem Bereich recht gut.
    Da ist definitiv mehr Inovation und Schnittstellenvielfalt vorhanden.
    Wir haben auch schon einige Projekte mit BECKHOFF in Verbindung mit DALI, SMI, enocean, Modbus, KNX... gemacht.

    In modernen Gebäuden scheint es heututage auch völlig normal zu sein alle 10-20 Jahre die MSR für Unsummen zu tauschen.

    Jeder der mal eine 25 Jahre alte S5 Anlage mit einen AG Abzug wiederbelebt hat wird mit aber zustimmen das es in Punkto Produktlebenszyklus und Verfügbarkeit tolleres gibt als hochinovativen kompilierten Schickimicki auf irgendwelchen schnell alternden Windowskisten...

    Ich wollte da einfach das Thema SIEMENS im Bereich Gebäudeautomation nochmal für mich evaluieren.
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.780
    Danke
    1.202
    Erhielt 1.311 Danke für 1.032 Beiträge

    Standard

    Siemens hat für GLT Desigio. Dafür gibt es auch alle Schnittstellen.
    In wie weit das für Homeautomation interessant ist ... Keine Ahnung.
    Aktuell sieht es so aus als sei hier Wago auf dem Weg zum Marktführer.

    Produktlebenszyklus ... Bei Siemens aktuell ein Witz. Du bist gefangen im Hardware- und Firmwareversionsdschungel.

    Gruß
    Blockmove

  5. #5
    Avatar von Markus
    Markus ist offline Administrator
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.825
    Danke
    1.254
    Erhielt 1.110 Danke für 531 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Produktlebenszyklus ... Bei Siemens aktuell ein Witz. Du bist gefangen im Hardware- und Firmwareversionsdschungel.

    Gruß
    Blockmove
    Ich denke ehrlichgesagt sogar noch über eine 300er nach.
    Erfahrungsgemäß wird man damit die nächsten 30 Jahre bei Ebay totgeschmissen mit Teilen...

    In erster Linie suche ich eine Lösung die ich im Worst Case auf einfache DI/DO/AI/AO runterbrechen kann.
    Selbst wenn ich SMI machen würde, kommt jede Jalousie in eine zentrale Kiste.
    Selbst wenn ich DALI oder DMX mache kommt zumindest jeder Raum mit genügend Adern in eine zentrale Kiste - und am besten noch ein 4x2x.. Parallel zu den Lampen falls man mal...

    Obwohl es meiner Natur als Programmierer technologisch völlig widerspricht schiele ich auch immer wieder zu KNX rüber.

    Aktuell traue ich KNX am ehesten noch zu dass es sich langfristig etabliert.
    In alle anderen Hersteller habe ich keinerlei Vertrauen mehr.
    Ich bezweifle schon seit Jahren dass BECKHOFF für seine "innovative Vielfallt" in 10-20 Jahren das Ersatzteilgeschäft noch im Griff haben wird.
    Und SIEMENS ist mit seinen aktuellen Firmware- Versions- und (In)Kompatibilitäsirrsinn auf dem besten Weg ins gleich Chaos.

    Ich sehe das bei Maschinen mit steigender Komplexität und Lebenszyklen von mehr als 10 Jahren schon bei allem Herstellern kritisch.
    Aber in meine Hütte möchte ich das glaub in der Form nicht haben.
    Dann eher noch einen alte S5 wo ich im Notfall jedem Bit mit dem Lötkolben wieder auf die Beine helfen kann...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  6. #6
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    2.194
    Danke
    558
    Erhielt 421 Danke für 347 Beiträge

    Standard

    Ich bezweifle schon seit Jahren dass BECKHOFF für seine "innovative Vielfallt" in 10-20 Jahren das Ersatzteilgeschäft noch im Griff haben wird.
    Ja, wenn ich mir den Beckhoff Katalog mit hunderten verschiedensten Klemmen so anschaue:
    Mit Grüßen

    Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück macht - er könnte Anlauf nehmen!

  7. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.780
    Danke
    1.202
    Erhielt 1.311 Danke für 1.032 Beiträge

    Standard

    Für einen Neubau würde ich nichts anderes als KNX UND Dali nehmen.
    Ist preislich auf ähnlichem Niveau wie eine SPS-Lösung und ist schlichtweg ein etablierter Standard.
    Zum "Spielen" und als Universal-Gateway kannst du einen Siemens IoT2040 oder einen Raspi und Node-Red nehmen.

    SMI habe ich mir auch schon mal angeschaut. Habs damals verworfen weil mir der Stromverbrauch zu hoch war.
    Standby waren damals 8W pro Antrieb.

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.880
    Danke
    829
    Erhielt 709 Danke für 534 Beiträge

    Standard

    Wieso nicht eine Kombination? Ich nehme als Steuerung (da gewohnheitstier) immer eine Siemens. Aber als Koppler für spezielle Busse die Remoteios z.B von Phoenix. Gerade DALI ist da richtig cool.
    Also Siemens CPU. Scalance Medienswitch, lwl ring zum nächsten scalance, da ein phoenix remote mit Dali schnittstellen, und schon hat man von allem das Beste.

  9. #9
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    820
    Danke
    35
    Erhielt 160 Danke für 126 Beiträge

    Standard

    Insofern stimme ich mit Blockmove überein - im Bereich GA hat Wago das beste Baukastensystem, falls es SPS-basierend mit hoher technischer Flexibilität gelöst werden soll u. das seit langem.
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Siemens hat für GLT Desigio. Dafür gibt es auch alle Schnittstellen.
    In wieweit das für Homeautomation interessant ist ... Keine Ahnung.
    Desigo mit dem PXC-Controller ist ein spezielles Portfolio für Gebäudeautomation bei gewerblichen Bauten - für Automatisierungslösungen im Privatbereich aber völlig daneben, da VIEL zu teuer u. zu aufwendig. Auch sind die Lizenzkosten für XWorks (die man auch nicht so ohne weiteres einfach bestellen kann) in so einem Bereich nicht zu vernachlässigen - da kann man sich jedes Jahr locker eine ETS-Lizenz kaufen

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Obwohl es meiner Natur als Programmierer technologisch völlig widerspricht schiele ich auch immer wieder zu KNX rüber.
    Aktuell traue ich KNX am ehesten noch zu dass es sich langfristig etabliert.
    Mit KNX bist Du am Besten bedient - denn es ist ja die maßgeschneiderte Technologie für genau diese Zwecke.

    KNX ist auch kein kurzlebiges Smarthome-Geraffel, sondern hat sich seit fast 30 Jahren inzwischen bewiesen u. eine evolutionäre Entwicklung hingelegt, die man in Zeiten des Instabuses nicht zu träumen wagte.

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    Aber in meine Hütte möchte ich das glaub in der Form nicht haben.
    Dann eher noch einen alte S5 wo ich im Notfall jedem Bit mit dem Lötkolben wieder auf die Beine helfen kann
    Und jede Menge separate Koppelrelais, einen SPoF, Bastelwastelanbindungen für Sensorik (PMs, SPS-Taster,...)

    Die Schaltermafia hat bei KNX für jeden Geschmack die Sensorik im passenden Look, Funktionen, wie man sie über Koppelrelais schlecht ausbilden kann (BWM/PM) über eine einfache u. problemlose Steckverbindung - das würde ich mir persönlich nicht antun wollen, hier dumme Sensorik an eine SPS ranklöppeln zu müssen, wenn es einfacher u. "sauberer" geht.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu GLT für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (13.07.2018)

  11. #10
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.507
    Danke
    517
    Erhielt 223 Danke für 198 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn gebrauchte Siemens 300 er günstig zu bekommen sind (oder eh schon vorhanden), sowieso ein Neubau, 300er Programmierkenntnisse und Software vorhanden sind, dann würde ich auch 300 einbauen.

    Verkabelung alles in Stern mit ausreichend Adern, dann kann man entweder die Intelligenz ganz rauswerfen und auf Stromstosschalter und Co runterrüsten, oder jederzeit auf eine andere Technologie umschwenken.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Ähnliche Themen

  1. Twincat 3 Projekt DMX EL6851&DMX Controller für Treppenbeleuchtung
    Von Boderbaer im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.01.2018, 17:43
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2017, 14:37
  3. Ansteuerung Euchips PX706-350 DMX Decoder über WAGO DMX-Klemme RS485
    Von pauly2072 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2017, 09:02
  4. SMI Adressierung mit KL6831
    Von Darkghost im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2017, 21:42
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2016, 11:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •