Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: PLCSim und WinCC ohne SPS?

  1. #1
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    kann ich mit WinCC eine Anlage simulieren und die dann mit PLCSim steuerun lassen? Habe keine SPS, möchte aber zum programmieren lernen Anlagen simulieren. Es gibt ja einige Simulatons-Tools wie dieses Win SPS Visu, aber ich möchte programmieren gerne mit Step7 lernen.

    Vielleicht hat noch jemand andere Vorschläge mit welcher Software man Anlagen simulieren kann?
    Zitieren Zitieren PLCSim und WinCC ohne SPS?  

  2. #2
    Registriert seit
    20.08.2003
    Beiträge
    275
    Danke
    38
    Erhielt 32 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Die Kopplung WINCC <--> PLCSIM funktioniert

  3. #3
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    hallo sho'tar

    die simulation zwischen WinCC und PLCSim funktioniert, jedoch solltest du die variablenverbindung über MPI aufbauen.

    viel spass beim programmieren

  4. #4
    sho`tar ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    meint ihr denn das WinCC das richtige Programm ist um programmieren zu lernen? hab bis jetzt nur wenig erfahrung mit Step7.. Wofür wird WinCC denn eigentlich genau eingesetzt?

  5. #5
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    WinCC ist ein Visualisierungssystem für den Oberen Leistungsbereich.
    Z.B. für Anlagen großer Energieunternehmen

    Zum Einstieg würde ich das nicht empfehlen.

    Step 7 reicht vollkommen aus.

    Am besten man startet mit der FUP Programmierung, in der man die einzelnen Logik Elemente miteinander verschaltet.

    Wenn dann mal ein kleines Programm fertig ist kann man dann in die AWL Ansicht wechseln und schon sieht man wie der eigentliche Code aussieht.

    Nach und nach sollte aber nur noch in AWL gearbeitet werden, da man sonst nie fertig wird mit Programieren.

    Step 7 hat auch viele Beispiele oder Bibliotheken, in den man sich mal ein paar kleine Programme anschauen kann.

    Wenn man Glück hat steht auch mal was in der Hilfe.

    Gruß
    Afam

  6. #6
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AFAM Beitrag anzeigen

    WinCC ist ein Visualisierungssystem für den Oberen Leistungsbereich.
    Z.B. für Anlagen großer Energieunternehmen

    Zum Einstieg würde ich das nicht empfehlen.

    Step 7 reicht vollkommen aus.
    Afam
    Was ist das denn für ne Logik ?
    S7 ist die Automation, WinCC die Visualisierung !

    Beides zu vergleichen ist nicht sinnvoll.

    WinCC ist schon für den oberen Leistungsbereich geeignet, aber das "Step 7 vollkommen ausreicht", diese Aussage ist in dem Zusammenhang völliger Blödsinn.


    Zitat Zitat von AFAM Beitrag anzeigen

    Am besten man startet mit der FUP Programmierung, in der man die einzelnen Logik Elemente miteinander verschaltet.

    Wenn dann mal ein kleines Programm fertig ist kann man dann in die AWL Ansicht wechseln und schon sieht man wie der eigentliche Code aussieht.

    Nach und nach sollte aber nur noch in AWL gearbeitet werden, da man sonst nie fertig wird mit Programieren.

    Afam
    Oh Mann, wolltest du das in "Fun für den Feierabend" schreiben ?
    Oder willst du uns veräppeln ?


    Zitat Zitat von AFAM Beitrag anzeigen

    Wenn man Glück hat steht auch mal was in der Hilfe.

    Afam
    Der Spruch ist nun echt gut

    Oder hats du das ernst gemeint ?
    Zitieren Zitieren Ich bin erschüttert  

  7. #7
    sho`tar ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    mh ja also die grundlagen vom programmieren beherrsch ich schon.. ich möchte aber mit den programmen auf dem pc simulierte anlagen steuern, also dachte ich das ich mit WinCC kleine Anlagen erstelle (zB ein Garagentor) und das dann mit meinen Step7 steuere. dazu soll halt noch nett aussehen

    btw was ist der unterschied zwischen wincc und wincc flexible?

  8. #8
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sho`tar Beitrag anzeigen
    meint ihr denn das WinCC das richtige Programm ist um programmieren zu lernen? hab bis jetzt nur wenig erfahrung mit Step7.. Wofür wird WinCC denn eigentlich genau eingesetzt?
    Was verstehen Sie unter programmieren zu lernen?

    Um STEP 7 zu lernen hilft WinCC wenig. Für STEP 7 benötigt
    man eine S7-Steuerung oder S7-Simulation (PLCSIM oder
    auch ACCONtrol) und die S7-Programmier-
    software von Siemens oder was kompatibles.

    S7 Lite von Siemens gibt es kostenlos:
    http://support.automation.siemens.co...22&caller=view

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  9. #9
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sho`tar Beitrag anzeigen

    btw was ist der unterschied zwischen wincc und wincc flexible?
    WinCC ist sehr umfangreich und offen, es können Module eingebunden werden, sowas wie eine "eierlegende Wollmilchsau".
    Für PC - Anwendungen
    Server/Client Betrieb ist möglich. Integrales Bestandteil von PCS7.
    Sauteuer.

    WinCC flexible ist bedeutend billiger und längst nicht so Umfangreich, aber für Einzelplatzlösungen ausreichend. Für PC und OP - Anwendungen.
    WinCC flexible ist der Nachfolger (Thronräuber?) von proTool.

  10. #10
    Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe das schon ernst gemeint, denn wer nicht programmieren kann der sollte erst mal die Finger von WinCC lassen.

    WinCC ist für die ersten Schritte einfach zu komplex.

    Nur um zu sehen, dass sich in der CPU Werte Ändern oder ob das Programm läuft, reicht effektiv "Variablen beobachten und steuern" aus. (ist in Step 7 enthalten).

    Wenn man gleich zum Einstieg damit anfängt eine Visu auf das ganze System zu setzen und sich mit den Einstellungen in der PG/PC Schnittstelle herum ärgern muss und auch gleich alle Einstellung in der HW Konfig usw machen muss, da dreht man ja durch.

    Und wenn dann gleich zu Beginn die Vernetzung in Netpro schief geht, dann sieht man gar nichts.

    Da es sich bei mir noch um einen ProTool Vertreter handelt, kann ich nur sagen, erst mal die kleine Visu ausreizen un dann auf die Große übergehen.

    Gruß

    Afam

Ähnliche Themen

  1. WinCC flexible + PLCSIM
    Von Florian_Niedermaier im Forum HMI
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 13:44
  2. PLCSIM V5.3 Kopplung zu WinCC
    Von mus im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 15:06
  3. WinCC RunTime mit PLCSim starten?
    Von Andy Latte im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 10:46
  4. WinCC und PLCsim auf vista
    Von Insane im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 11:55
  5. wincc mit plcsim testen?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 12:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •