Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Alarmbearbeitung in WinCC Flex

  1. #1
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Fast an der Schweiz
    Beiträge
    856
    Danke
    208
    Erhielt 108 Danke für 76 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab da mal eine Frage betreffend Zykluszeit und Bitmeldung / Fehler in der SPS<->HMI.
    Um eine vernünftige Quittierung und Handling der Fehler zu gewährleisten gibt es gibt ja in der HMl eine: Meldeklasse für Fehler,Quittvarable Schreiben,Quittvarable Lesen.
    Wie sollte eurer Ansicht ein Fehlerbaustein in der SPS (Simatic) aufgebaut sein, um eine optimale performance in der Zykluszeit zu gewährleisten als auch die HMI zu Bedienen mit "Quittieren von SPS und auch per HMI"
    Ich benutze einen FC mit Pointer Anbindungen, der in einem DB die Daten entsprechend raussucht und auch wieder beschreibt. Die Bits können dann von der HMI verarbeitet werden. (Fehler,Quitt SPS,Quitt HMI). Meine Kollegen von der Fördertechnik fluchen über diese Bearbeitung .... "macht langsam" .... Mein Vorteil ist, ich hab nur 3 Anschlüsse am Baustein mit einer Pointervariablen, der Fehlerquelle,dem externen Quittiertaster. Die Programmierung geht so relativ flott.

    Gruss Micha
    Code:
     RTFM ! Read The F..ing Manual
    Arbeitet mit : Step7 V5.5 SPx / WinCC Flex 2008 SPx / Intouch / Winmod /TIA V14 (abgestürzt...Zitat der Hotline : "Sie dürfen nicht so viel rumdrücken....." TIA, so isses halt)

    ║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--
    1334566890111
    Zitieren Zitieren Alarmbearbeitung in WinCC Flex  

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    565
    Danke
    73
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Wenn du ein 8 Bit-Schieberegister machst und deine Störmeldebausteine abwechselnd aufrufst? Spart bestimmt einiges an Zeit ( je nach Störmeldungen)

    Machen wir so mit unseren Störmeldebausteinen...

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zugegeben, ist nicht so elegant, aber ich schreibe direkt die drei Bits (Störung, OP-Quitt, SPS-Quitt) an den Störmelde-FC. Da die alle eine Symbolik mit der Störnummer haben, braucht man nur einen Baustein kopieren und einfügen und die Nummern anpassen, fertig
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.410
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Micha,

    siehe auch hier:

    http://sps-forum.de/showthread.php?t...ung+quittieren

    Mit meiner dort dargebotenen Lösung bin auch nicht so sehr glücklich. Ich hatte sie damals erstmals auf einer Microbox 420 verwendet. Auf einer 315-er macht sich das bei der Zykluszeit schon bemerkbar. Es gibt unter genannten link aber auch noch weitere Vorschläge. Poste doch mal deine Lösung!?


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (11.04.2007 um 00:44 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 10:38
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 10:24
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 08:45
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 17:40
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.09.2005, 21:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •