Hallo,

ich habe mir auf Arbeit ein kleines Netzwerk (2 Subnetze mit unterschiedlichen IP-Adressbändern) aufgebaut. Die Kommunikation findet über einen Router statt. In jedem Subnetz läuft eine eigene Domäne. Das Pingen der Rechner untereinander funktioniert mit dem Domain-Namen und dem NetBios-Namen.

Subnetz 1: Domäne1: 1 x Domain-Controller (Win2k3 Server)
1 x Rechner mit WinXP (WinCC Server)

Subnetz 1 und Subnetz 2: Router (Win2k3 Server) mit 2 Netzwerkkarten

Subnetz 2: Domäne2: 1 x Domain-Controller (Win2k3 Server)
1 x Rechner mit WinXP (WinCC Client)

Nun möchte ich mit WinCC ein Mehrplatzsystem domänenübergreifend einrichten. Ich habe schon in der SIMATIC Shell auf dem Rechner, welcher als WinCC Server dienen soll, den WinCC Client als Multicast Proxy eingetragen. Nun kann ich, obwohl sich Server und Client in unterschiedlichen IP-Adressbändern befinden, auf dem Client-Rechner den Server-Rechner und dessen Projekt sehen. Wenn ich aber versuche vom Client aus die Runtime des Servers über „remote aktivieren“ zu starten dann erscheint die Meldung, dass sich der Client nicht in der Clientliste des Serverprojektes befindet. Obwohl dieser dort eingetragen ist. Sicherlich liegt es daran, dass es unterschiedliche Domänen sind. Was kann man tun, damit ich auch domainübergreifend ein Mehrplatzsystem mit Server und einem Client aufbauen kann? Ich weiß auch, dass die korrekte Funktionsweise von WinCC nur gewährleistet wird, wenn sich Server und Client in einer Domäne befinden. Was nicht heißt, dass es nicht geht.

Danke für die Hilfe.