Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Wie ist der Stand von WinCC flexible

Teilnehmer
437. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • So wie es ist reicht es mir völlig aus!

    28 6,41%
  • Ist verbesserungsfähig, alle oder einige der Punkte sollten rein!

    314 71,85%
  • Ist der letzte Schrott!

    80 18,31%
  • Was ist WinCC flexible?

    15 3,43%
Seite 17 von 24 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 240

Thema: WinCC flexible Wunschliste

  1. #161
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    ...vielleicht so, du sammelst was hier in diesem Thread und anderen steht,
    sotierst es, dann schreibst du es untereinander. Dann kommen schon von den anderen "Forumlaner" vorschläge....
    Nach einer gewissen Zeit 2-3 Wochen schließt du das Ab und machst aus der Liste eine Umfrage, anhand des Ergebnisses siehst du was wichtig ist.
    Genau so habe ich es auf www.plctalk.net durchgeführt.

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Abwärtskompalibität des Systems muß auf jedem fall runtergebrochen werden bis auf die unteren Versionsstände, ohne ein neues Image auf das Panel spielen zu müssen.
    Es wäre schön. Aber ich glaube es ist total unmöglich. Realistisch wäre es die vorherige compiler zu inkludieren neben der Speichern als Vorgängerversion. Dann kann man in zwei schritte der gewünschte runtime erzeugen.
    Jesper M. Pedersen

  2. #162
    Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Allesamt!

    - Was mich am Meisten frustriert ist die ungenügende Funktion zum Import von Variablen:

    Es können zwar mittlerweile Variablen import-/ exportiert werden (flex '08 ) aber das heist noch lange nicht, dass ich variable Grenzwerte wie im Funktionsumfang in flex integriert auch so benutzen kann.
    D.h.: Variablen die ich mit projektierten variablen Grenzwerten exportiere, weisen keine Eintragungen auf. Andersherum, wenn ich variable Grenzwerte im Importfile eintrage werden die Variablen fehlerhaft importiert. Was mag denn da bloss der Wettbewerb / die Kunden denken, wenn so "grosszügig" mit den Daten umgegangen wird??? Welche Datensenken >> Void kenne ich noch nicht?

    - Die umständliche Vorgehensweise zum Import von (Melde-) Texten für Mehrsprachige Verwendung und deren Formatierung mal ganz hinten angestellt. So ist es mir in einer früheren Version derart schlecht ergangen, dass ich die Formatierung einer Überschrift in einer Sprache vorgenommen, partou aber nicht auf die andere Sprachdarstellung übertragen konnte. Sah schon recht eigenwillig aus, wenn nach der Sprachumschaltung der Seitenaufbau total anders aussah.

    - Rezeptverwaltung: Sperren der Einträge, Kopieren und Verwalten von Rezepten sind ja wohl fernab von industrietauglicher Verwendbarkeit!!!
    Wie bitte, kann ich eine sichere Bedienbarkeit der Anlage gewärleisten, wenn sämtliche Eingabewerte für die Maschinenführung mit Grenzwerten abgesichert sind, im Rezepteditor alle Variablen offen sind??? (Oder hab ich nur wieder einen der vielen versteckten Menüs übersehen, wo ich doch schon dachte, sie alle gefunden zu haben???) Vielleicht aber ist das Formular (was im übrigen nur sehr spärlich anpassbar ist) nur eine Falle und ich mus die Rezeptverwaltung doch eh über die SPS machen? War das der Sinn?

    - Meldearchiv: Meldepuffer können aus Segmenten zusammengesetzt werden. (Gut!) Jedes Segment kann aus 32x10^3 Werten bestückt sein (Ich denke Excel limitiert, SUPI). Mit der einstellbaren maximalen Anzahl an Segmenten (k.A. hab ich jetzt nicht im Kopf - schaue auch nicht nach - verschwende schon genug Zeit mit dem Sch...) komme ich auf eine Anzahl von > 1Mio Werten (EXCELENT)... Pustekuchen: Die Anzahl der Werte, die Flex (2007) verwalten konnte ist auf 50.000 BEGRENZT!!! Ende der Fahnenstange! Also ganz ehrlich, was soll die Segmentierung?
    Klar kann ich den Hersteller verstehen, wohin soll die Datenflut auf einem kleinen Panel??? Aber wie siehts mit der Runtime auf nem Panel PC aus? Schon mal 'drüber nachgedacht? Der Kunde möchte eine Historie der Werte von > 3 Monate... Legitim, oder? Lösung ist eine Skript-induzierte Auslagerung der Archive: Ja soll ich mich jetzt zum machen, oder was!?!


    - [history insert on]
    Dim a_too_big_object as string

    a_too_big_object.text="Text specified earlier, stating all obscure and senseless function-a-wannabies";

    PlotLast()

    [history insert off]




    Um noch mal kurz auf einen Fred von Früher einzugehen: Halbkreise SIND darstellbar! (Nur man kann sie nicht als solche zeichnen!!!) Rezept: man nehme einen Vollkreis, zeichne eine Linie dort, wo die Gerade des Halbkreises sein soll und decke den Rest mit einem Rechteck ohne Rand der Hintergrundfarbe ab! Auf diese Art können auch bewegte, gefüllte Rechtecke, deren Erscheinung durch überlagerte Objekte eingeschränkt dargestellt ist, zu einer beliebigen Bargraphanzeige umfunktioniert werden! Korrespondierend einen Gruss an das grosse "S"! Vielen Dank für die Fummelei! Macht Spass, mein Boss freut sich jedesmal wieder über den "Sondermaschinenbau-Zeitaufwandszuschlag"!

    Yours sincerely

    Verlinknix
    Zitieren Zitieren WinCC flex  

  3. #163
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Lächeln

    @Verlinknix

    Ich habe zwar keine Erfahrungen mit WinCC flexible (vielleicht auch zum Glück), aber dass, was ich gerade gelesen habe, ist ja wirklich schrecklich. Ich habe schon viele Probleme gehört, aber das, was du schilderst, ist für eine Visualisierung eigentlich eine selbstverständlichkeit.

    Für alles, was du gerade bemängelst habe ich mit dem System, was wir verwenden, überhaupt keine Probleme.

    - Import/Export ist einwandfrei. Es lässt sich alles Exportieren und Importieren. Es wird beim Import von Variablen sogar überprüft, ob jene Variable schon existiert und wird in einem Dialog sogar angezeigt, ob man diese überschreiben möchte.

    - Rezepte oder nur Teile eines Rezeptes sind sperrbar, entweder nach User oder Werte abhängig, sogar sichtbar und unsichtbar machbar. Rezepte muss man auch nicht über die SPS machen

    - Es gibt auch keine Begrenzung von Variablen ect.

    Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass das derzeit innovativste und leistungsfähigste HMI System am Markt zenon ist und 100% mit nativentwickelten Direkttreibern kompatibel zu Siemens Hardware ist.

    Etwas besseres konnte mir bisher nicht begegnen.

  4. #164
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @Verlinknix

    Ach noch was...

    Über die Halbkreise habe ich mich wirklich amüsiert.

    Hammer. Was man nicht alles so hört.

  5. #165
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    166
    Danke
    11
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    hehe... Da muss ich aber sagen hast du noch nicht wirklich intensiv mit flexible arbeiten müssen... sonst wäre deine liste um seiten länger geworden

    zwei dinge die ich einfach mal zum spass ergänzen will...
    halbkreise... dann zeiche mal einen halbkreis der an einem bildschirmrand anfängt... ... paint... malen... grafik importieren....

    begrenzung von variablen...
    mein letztes mammut projekt war eine auftragsverwaltung (sind auch einige beiträge hier im forum drüber zu finden über die komplexität und eventuelle lösungsmöglichkeiten)

    ich scripte und scripte fein vor mir hin.. programmiere mir im vbs die einfügen/ausschneiden/löschenfunktionen für 30x800x5 variablen (tabellenbearbeitung selbst programmiert... in VBS...!!!!)
    lege passend meine variablen alle dazu an. erstes uff... array_of_sting geht nicht... nagut dann lege ich halt eine variable an und halte dann 5 minuten lang die enter taste gedrückt bis er mir selbst 3x800x5 stringvariablen erstellt hat. dazu dann noch die restlichen 27x800x5 DINT und INT Arrays.
    mal kurz ein generieren zwischendurch.. nächstes totbringendes ufff...
    Die Anzahl der projektierten Variablen 14851 überschreitet die Systemgrenze von 8000 Variablen.


  6. #166
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Garog Beitrag anzeigen
    Die Anzahl der projektierten Variablen 14851 überschreitet die Systemgrenze von 8000 Variablen.

    Und daran ist flex schuld? Ich würde sagen, man sollte sich vorher Gedanken darum machen ob das System das ich auswähle zur Lösung des bestehenden Problems zu gebrauchen ist.

  7. #167
    Registriert seit
    04.09.2007
    Beiträge
    128
    Danke
    20
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Garog Beitrag anzeigen
    begrenzung von variablen...
    mein letztes mammut projekt war eine auftragsverwaltung (sind auch einige beiträge hier im forum drüber zu finden über die komplexität und eventuelle lösungsmöglichkeiten)

    ich scripte und scripte fein vor mir hin.. programmiere mir im vbs die einfügen/ausschneiden/löschenfunktionen für 30x800x5 variablen (tabellenbearbeitung selbst programmiert... in VBS...!!!!)
    Ich mache ja auch viel in VBS um WinCC 'Flexibler' zu machen, aber bei solchen Aktionen schreibe ich mir lieber gleich ein kleines Programm in VB.NET, da bin ich sicher das es funktioniert. Die Anbindung an die Steuerung über Libnodave oder anderes Tools klappt ja auch ganz gut.

    Ich glaube Siemens mangelt es an Programmierern, sonst hätte sie anstelle der "Neuerungen" in 2008 erst mal alle Probleme beseitigt.
    Ich kann z.B. heute noch nicht im Dualmonitorbetrieb (Field-PG + Büromonitor) vernüftig arbeiten.
    Mal abgesehen davon das man die Programmfenster-Startposition nicht beeinflussen kann. Es liegt auf dem Field-PG immer ausserhalb des sichtbaren Bereichs...

  8. #168
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    166
    Danke
    11
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Und daran ist flex schuld? Ich würde sagen, man sollte sich vorher Gedanken darum machen ob das System das ich auswähle zur Lösung des bestehenden Problems zu gebrauchen ist.

    Deswegen spricht man soetwas vorher mit seinem Vertriebsmann und derem WinCC Fachberater ab Der im übrigen selbst sehr erstaunt über diese Meldung gewesen ist... also bitte

    Es ging hier im eine reine Auftragsverwaltung, dazu ist Flexible das letzte Projekt. Es ist nicht ein Powertag benutzt in der Visu... aber 7949 interne variablen. Kunde ist halt König ;O)
    Geändert von Garog (15.06.2009 um 11:39 Uhr)

  9. #169
    Registriert seit
    02.08.2006
    Beiträge
    166
    Danke
    11
    Erhielt 10 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von moeins Beitrag anzeigen
    Ich mache ja auch viel in VBS um WinCC 'Flexibler' zu machen, aber bei solchen Aktionen schreibe ich mir lieber gleich ein kleines Programm in VB.NET, da bin ich sicher das es funktioniert. Die Anbindung an die Steuerung über Libnodave oder anderes Tools klappt ja auch ganz gut.

    Ich glaube Siemens mangelt es an Programmierern, sonst hätte sie anstelle der "Neuerungen" in 2008 erst mal alle Probleme beseitigt.
    Ich kann z.B. heute noch nicht im Dualmonitorbetrieb (Field-PG + Büromonitor) vernüftig arbeiten.
    Mal abgesehen davon das man die Programmfenster-Startposition nicht beeinflussen kann. Es liegt auf dem Field-PG immer ausserhalb des sichtbaren Bereichs...

    Kann ich dir nur zustimmen, allerdings wollte der kunde eine Lösung rein auf WinCC flexible Basis/Möglichkeiten. Weil ein VB Pogramm hat er bereits und dies wollte er los werden und durch ein Flexible ersetzen. Was im übrigen auch noch dazu kommt wer sich um was Gedanken machen muss bei einer eingesetzen Software Meine schon sehr frühen Aussagen "Meiner Meinung nach ist das zu viel für Flexible und die falsche Software" wurden einfach gekonnt mit einem "Ach das kann ich mir nicht vorstellen" irgnoriert...

  10. #170
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Überschreitung der Systemgrenze 8000 Variablen erscheint ja noch recht offensichtlich. Aber wenn ich das mal exemplarisch für Mengengerüste bei Flex allgemein hernehm, so finde ich doch einige Missverhältnisse. So ist z.B. eine Projektierung für ein OP77A deutlich kleiner, als eine solche für ein OP77B. Das führt zu der bizarren Situation, dass, obwohl das OP77B scheinbar vierfach so viel Speicher bietet, ich jedoch eine Projektierung, die nicht in das 77A passt, zwangsläufig in das OP77B paasen musste. Zugegeben: bis der Platz im OP77 erschöpft ist, da muss man schon recht fleissig sein - dagegen ist der Platz in einem TP177 wesenlich leichter auszureizen, wo ich dann schon wieder ein Missverhältnis der Leistung der Geräte zueinander sehe.

    Weiteres Beispiel: ein Textfeld kann 65536 (65534?) Zeichen. Ein Hilfetext 500 ??? Führt zu der paradoxen Projektierung eines Hilfetextes als Bild ...

    Insofern: ob ein System zur Lösung eines Problems zu gebrauchen ist, zeigt sich oftmals erst, wenn man damit arbeitet ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 14:16
  2. STEP7 Wunschliste (ab v11).
    Von JesperMP im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 17:10
  3. Wunschliste für Target VISU
    Von Chräshe im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.06.2010, 12:42
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 08:11
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 08:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •