Du fügst zuerst ein E/A Feld in WinCC ein mit dem Darstellungsformat 00,000 (Dezimalkomma verschieben).


Dann deklarierst du dafür eine neue Variable (in WinCC) mit dem Datenformat "Timer". Sprich 1 sek = 1000ms. Willst du Eingabegrenzen festlegen darfst du nicht als Obergrenze 10 und Untergrenze 0,1 eingeben, sondern Obergrenze 10000 und Untergrenze 100 (WinCC verschiebt auch dort das Komma, sodass später in der Applikation 10,000 und 00,100 als Eingabegrenzen erscheinen).


Die dazugehörige Variable in der Steuerung (im Datenbaustein) muss das Format "S5time" haben.


Wennst jetzt z.B. im Panel als Zeitwert 05,000 sek eingibst ergibt das in der Steuerung den Wert 5 sek als S5time


Jetzt kannst du ganz normal über die Variable im Datenbaustein (Typ S5time) deinen Timer aufrufen. Somit wird dieser mit den Zeitwert 5 sek geladen.

Gruß

Da_Basco