Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: WinCC flexible Runtime in VB Umprogrammieren

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ich habe eine WinCC flexible Runtime die ca 60 bis 70 mal im Jahr Verkauft wird.
    Jetzt sind die Lizenzkosten natürlich extrem hoch weil ich eine 512Powertags Lizenz brauche und eine Archivierungslizenz.

    Nun zu meiner Frage:
    Ist es möglich so eine flex Runtime Optisch und funktional in VisualBasic (eventuell auch andere Programmierumgebung) nachzuprogrammieren?
    Kann ich dann das mit der Kostenlosen Visual Studio 2008 Express Editons programmieren? (Rechtlich sollte es möglich sein aber ob die Funktionen ausreichen.)
    Für die Kommunikation zur SPS würde ich Libnodave einsetzen. IPC ist über einen CP5611 an Profibus angebunden.
    Bin ich da eigentlich irgendwie begrenzt mit den Daten bei der Kommunikation zur SPS?
    Würden mir da Prinzipiell noch Kosten für Software die ich brauche zum Programmieren anfallen?


    Grober Überblick über die aktuelle Runtime:
    Am Hauptbild ist eine Störmeldezeile die die letzte Störung Anzeigt.
    Buttons damit man in andere Bilder kommt.
    Anzeigen die analoge Ampermeter darstellen.
    CAD Zeichnung der Maschine die Farblich ausgefüllt ist und mit Texte beschriftet ist die auch Verschiedene farben je nach Betriebszustand annehmen.
    Diverse Ein und Ausgabefelder die zb Timer und Integerwerte beschreiben.
    Buttons die nur ein Bit in der SPS setzen.
    Symbolische E/A Felder mit Textliste.
    Meldeanzeige wo die Störmeldungen Angezeigt werden.
    Meldearchiv der Störmeldungen.
    Archivierung von Störmeldungen als Datei in Umlaufarchiven mit einer Aufzeichnungszeit von einer Sekunde.
    Archivierung von diversen Integerwerten als Datei ebenfalls in Umlaufarchiven.

    Leider habe ich noch nicht so die große Ahnung von VB das ich sagen kann das es möglich ist das nachzuprogrammieren und bevor ich mich da Stundenlang einarbeite wollte ich mal diese Frage im Forum stellen.

    godi
    Zitieren Zitieren WinCC flexible Runtime in VB Umprogrammieren  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.797
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo Godi,
    ich habe mal etwas vergleichbares mit einem Deltalogic-Netlink und Excel-VBA gemacht. Hier war die primäre Aufgabenstellung gewesen, Daten an die SPS zu übergeben (Rezepte) und die Produktionsdaten zu erfassen. Einige Bedienfunktionen gab es natürlich auch ...

    Ich habe das Ganze für den Kunden 2 mal gemacht und in der dritten Version das Ganze mit einer Visu (in dem Fall ProTool) realisiert. Meine Nebenkosten für die Runtime waren zwar höher als die Lizenz von Deltalogic, aber der Arbeitsaufwand für die Erstellung ungleich höher. Die 3. Anlage war trotz kompletten neu-Projektieren der Visu in der halben Zeit fertig (und das war von den Kosten her der Ausschlag). Vom späteren supportieren will ich erst gar nicht reden.

    Soviel meine Erfahrung dazu. Ich bin mal gespannt, was du da noch hören wirst.

    Schönes WE
    LL

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    godi (26.07.2008)

  4. #3
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Hallo LL!

    Das ist mir auch bewusst das es eindeutig mehr Aufwand ist das ganze zu Programmieren.
    Aber nachdem bei dieser Visualisierung nie etwas geändert wird würde sich das meiner Meinung nach bei 60Stück pro Jahr rentieren.
    Für die Übergeordnete Anlage da wo sich fast bei jeder Anlage eine Kleinigkeit ändert werde ich auch bei der flex Runtime bleiben.

    godi

  5. #4
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.235
    Danke
    642
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Bei Verwendung der CP5611 müssen die Siemens-Treiber auf dem PC installiert sein. Zottel mag diesen Kommunikationsweg für libnodave allerdings nicht so sehr. Eine Alternative zur CP5611 ist der NetLink PRO. Dieser wird auch von libnodave unterstützt. AGLink, als Alternative zu libnodave, kann sowohl mit den Siemens-Treibern als auch natürlich mit dem NetLink PRO umgehen.
    Zur Programmierung: Im Prinzip mit VB (oder unter .net) realisierbar, allerdings sind analoge Instrumente nicht im Standardlieferumfang von VB enthalten. Für ein Einsteigerprojekt in eine Programmiersprache halte ich persönlich das Ganze für etwas zu umfangreich. Mit entsprechender Anfangsunterstützung ist dies aber sicher machbar.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    godi (26.07.2008)

  7. #5
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.265
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    In diesem Zusammenhang würde ich mir auch dies mal ansehen:

    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=20756

    Als Anfängerprojekt ist das schon recht umfangreich.
    Und godi, für den einmaligen Kauf einer Entwicklungsumgebung wie Visual Studio sollte es doch dann auch reichen .
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    godi (26.07.2008)

  9. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.265
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Und sie dir das mal an, das sind Komponenten, für VB, da wird dir also Arbeit erspart. Kenne aber nicht die Lizensierung.

    http://www.inosoft.com/Automatisierungs-Produkte.asp

    http://www.walendowski.de/Binary/Einfuehrung.pdf

    Scheint aber leider auch eine Laufzeitlizensierung zu sein, sowas ist wirklich nicht so doll, aber vielleicht ist es ja preiswerter, als die bisherige.
    Geändert von Ralle (25.07.2008 um 23:04 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    godi (26.07.2008)

  11. #7
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Ausrufezeichen

    Hallo,

    und hier meine Meinung zu WinCC (und auch zu VB ):

    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=21196

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Es geht noch besser ..  

  12. #8
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe den verlorenen Thread wiedergefunden ...

    Zitat Zitat von godi
    Ist es möglich so eine flex Runtime Optisch und funktional in VisualBasic (eventuell auch andere Programmierumgebung) nachzuprogrammieren
    Natürlich ist das möglich, kein Problem ...
    Um mal zum Rechenstift zu greifen (und als Basis nehme ich Deine etwas grobe Leistungsbeschreibung )

    Die Gesamtkosten schätze ich jetzt Pi x Daumen inclusive Kosten für Compiler, Datenanbindung, Softwareerstellung (der Löwenanteil) auf ca 25-30k Euro. Einmalig, wohlgemerkt. Dividiere diese Kosten durch 60 Anlagen in diesem Jahr.
    Im nächsten Jahr dividiere diese einmaligen Kosten dann durch 120. Und dann durch 180, mach einfach so weiter bis das Produkt eingestellt wird.

    Einfache Rechnung, oder ?

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Nimm mal den Taschenrechner ..  

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Question_mark für den nützlichen Beitrag:

    godi (27.07.2008)

  14. #9
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Hallo Question Mark!

    Ja das ist eine einfache Rechnung!
    So habe ich es meinem Chef auch gesagt und seit dem das er gemerkt hat das doch ganz schöne Lizenzkosten anfallen interessiert er sich auch für eine "Ausprogrammierte Lösung" wo keine weiteren kosten mehr anfallen.

    Ich habe das gelesen von dir aber was ist bei einer Visu so schlecht an VB?
    Oder welche Programmiersprache währe besser?
    Also ich tentiere zu VB weil es einfach zu verstehen ist und man sich da schnell eingearbeitet hat. Auch wenn mal eine Änderung in der Software nötig ist dann arbeitet sich eine andere Person die S7 Programmiert auch flott ein und kann was ändern.
    Natürlich währe mir C++ oder so auch lieber da es mir sicher mehr bringt wenn ich mich da einlese aber es wird sicher um vieles länger dauern und ob ich dann das Nachprogrammieren der Visu schaffe ist auch eine andere Frage.

    godi

  15. #10
    Registriert seit
    29.07.2005
    Ort
    Salzburg
    Beiträge
    113
    Danke
    2
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo godi,
    wir entwickeln schon länger Visu´s für den PC. Anfänglichs mit VB, mittlerweile mit C#. Der Umstieg deshalb weil du mit VB6 uU in Zukunft Probleme haben könntest (siehe http://msdn.microsoft.com/de-de/vbrun/ms788708.aspx).

    Vor dem Umstieg standen VB.NET, C#, C++ und Delphi zur Wahl. VB.NET schied aus weil ich die neue Syntax scheusslich finde, bei C++ (unter Windows) ist mir der Lernaufwand zu hoch. Blieb nur noch Delphi und C#, ich entschied mich dann für C# weil es im INET eine breite Unterstützung gibt und wir die IDE schon im Haus hatten.

    Ich habe das gelesen von dir aber was ist bei einer Visu so schlecht an VB?
    VB verleitet einen schnell "unsauberen" Code zu schreiben, der je nach Umfang schwer wartbar werden kann, so habe ich es jedenfalls erlebt. Die Fehlerbehandlung ist scheisse, such mal bei einer Funktion die Exceptions die von dieser geworfen werden kann, du wirst dafür kaum welche Infos finden. Willst du deine Visu mittels GDI grafisch aufpeppen wirst du nicht umhin kommen dich mit den Funktionen der gdi32.dll auseinander zu setzen. Parameterlose Konstruktoren -> sche...., das mitgelieferte Setup Tool kannst du vergessen usw

    Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung!

    Grüsse, harrylask

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu harrylask für den nützlichen Beitrag:

    godi (28.07.2008)

Ähnliche Themen

  1. WINCC Flexible runtime hängt
    Von Bensen83 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 07:04
  2. Betriebssystem Wincc Flexible Runtime
    Von emilio20 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 13:01
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 08:11
  4. WinCC flexible Runtime auf PC mit CP5611
    Von Knut333 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.01.2008, 11:27
  5. WinCC flexible Runtime -> MP370
    Von CrazyCat im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 15:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •