Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: WinCC flexible: Anzahl anstehender Fehlermeldungen mit VB-Skript ermitteln

  1. #11
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    815
    Danke
    3
    Erhielt 73 Danke für 57 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht. Wenn nur ein oberstes Bit gesetzt ist, habe ich nach der Addition 32768 Fehlermeldungen (oder -32768 wenn als Signed Int) interpretiert.
    Das hat damit nix zu tun
    Das war nicht die fertige Lösung.
    Ich brauche nicht alles von a bis z zu schreiben.
    Klaro nach der Summe kommt eine Maskierung....

    um die Einzelnen gesetzten Bits zu zählen


    johnij

  2. #12
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von johnij Beitrag anzeigen
    Das hat damit nix zu tun
    Das war nicht die fertige Lösung.
    Ich brauche nicht alles von a bis z zu schreiben.
    Klaro nach der Summe kommt eine Maskierung....

    um die Einzelnen gesetzten Bits zu zählen


    johnij
    Sorry, aber das ist auch nicht die Lösung. Beispiel: In Wort1 Bit 0 = 1 und in Wort2 Bit 0 = 1. Nach Addition steht in der Summe 2. Dort ist ein Bit gesetzt. Es stehen aber zwei Fehler an. Diese Lösung ist somit falsch. Richtig wäre, die Bits der Worte zu zählen und die Summe der gesetzten Bits zu addieren.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #13
    herdi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    48
    Danke
    4
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antworten. ich hatte gehofft dass es eleganter geht in dem man Werte der Runtime hierfür nehmen kann. Jetzt zähle ich halt doch die Bits.

    Gruß

    Herdi

  4. #14
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    815
    Danke
    3
    Erhielt 73 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Es geht einfach mit (wenigem Aufwand):

    Code:
    Dim Anzahl_Word ' Anzahl der Worte, in den die Meldungen kommen
    Dim i, Meldung_vorhanden
    i=0
    Meldung_vorhanden=0
    While (i<= Anzahl_Word) And (Meldung_vorhanden=0)
     
    if SmartTags(Meldung)(i)<>0 then
    Meldung_vorhanden=1
    end IF
    i=i+1
    Wend
    johnij

  5. #15
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    815
    Danke
    3
    Erhielt 73 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Sorry, aber das ist auch nicht die Lösung. Beispiel: In Wort1 Bit 0 = 1 und in Wort2 Bit 0 = 1. Nach Addition steht in der Summe 2. Dort ist ein Bit gesetzt. Es stehen aber zwei Fehler an. Diese Lösung ist somit falsch. Richtig wäre, die Bits der Worte zu zählen und die Summe der gesetzten Bits zu addieren.

    Sorry ich hatte mich verschrieben

    Eigentlich die Summe der Bits

    Danke für die Feststellung

    johnij

  6. #16
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    mal ne andere frage
    warum willst du das im script machen und nicht direkt in der steuerung?
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  7. #17
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Fast an der Schweiz
    Beiträge
    856
    Danke
    208
    Erhielt 108 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    @johnij
    sehe ich das richtig, dass du jede Meldevariable mit wertänderung (meine annahme) verknüpfst und dann dein script auslösst ? Na ja ob das dein System nicht ausbremst wenn Du beispielsweise in mehreren Worten gleichzeitig gehende und kommende fehler hast ? Ändert sich wert = Starte script geht fehler wieder weg script wird erneut gestartet .
    es ist ja nur 1 Script zur selben zeit möglich. Motzt WCF nicht wenn du 2x dass selbe anstösst ?

    @Volker
    genau da liegt der Hund begraben was will er
    Code:
     RTFM ! Read The F..ing Manual
    Arbeitet mit : Step7 V5.5 SPx / WinCC Flex 2008 SPx / Intouch / Winmod /TIA V14 (abgestürzt...Zitat der Hotline : "Sie dürfen nicht so viel rumdrücken....." TIA, so isses halt)

    ║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--
    1334566890111

  8. #18
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    USA
    Beiträge
    815
    Danke
    3
    Erhielt 73 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Waelder Beitrag anzeigen
    @johnij
    sehe ich das richtig, dass du jede Meldevariable mit wertänderung (meine annahme) verknüpfst und dann dein script auslösst ? Na ja ob das dein System nicht ausbremst wenn Du beispielsweise in mehreren Worten gleichzeitig gehende und kommende fehler hast ? Ändert sich wert = Starte script geht fehler wieder weg script wird erneut gestartet .
    es ist ja nur 1 Script zur selben zeit möglich. Motzt WCF nicht wenn du 2x dass selbe anstösst ?

    @V
    Hallo Waelder,
    eigentlich muss das Skript bei jeder Wertänderung aufgerufen werden
    (das beeinflusst negativ die Prozessorleistung) Aber,
    man könnte das Skript in bestimmten Zeitabständen Aufrufen
    (Nachteilhaft falls man prozesskritische Ereignisse hat).

    Schlussfolgerung:wie erwähnt wurde, wäre die SPS eine vernünftige Lösung

    johnij

  9. #19
    herdi ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    48
    Danke
    4
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo miteinander,

    bei mir gings eigentlich nur darum dass ich das das Bearbeiten-Ereignis der Meldung dazu hernehme in eine andere Visu-Page zu springen, dort dann die Quittiererei unabhängig von der Meldeanzeige erledige und dabei wieder zurück zur vorherigen Seite springe. Dort soll dann aber falls kein weiterer Fehler anliegt die Meldeanzeige unsichtbar sein.

    Ich prüfe nun im beim Zurückspringen mit Hilfe des Skriptes ob das der letzte anstehende Fehler war und schalte wenn ja die Meldeanzeige unsichtbar.

    Ich hatte gedacht dies geht einfacher in dem man die WinCC-eigene Meldungsverwaltung nach anstehenden Fehlern "fragen" kann.

    Es ist ja nicht zwangläufig so dass die Trigger-Bits für die vielen einzelnen Fehlermeldungen alle in wenigen Bytes stehen. Die können ja wild verstreut sein. Und dann hätte es gereicht die alle einmal bei den Bitmeldungen einzutragen und nicht nochmal im Skript an alle denken zu müssen...

    Soweit dazu...

    Gruß

    Herdi

  10. #20
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    dann gehst du die sache von der völlig falschen seite an.

    projektiere in der vorlage ein meldefenster für die störungen.
    dieses wird eingeblendet wenn eine störung 'kommt'.
    wenn alle störungen quittiert sind, verschwindet das fenster wieder unabhängig davon ob die störung noch anliegt.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

Ähnliche Themen

  1. Skript um das OS zu ermitteln
    Von Black_Eagle im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 15:30
  2. Anzahl der beschrieben Bytes im DB ermitteln
    Von hATZEnbrECHT im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 01:24
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 16:00
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 21:42
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 12:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •