Hallo zusammen,

meine Frage an euch ist folgende:

Ich habe ein TP270 mit einer CPU315-2DP vernetzt und möchte über ein Skript in WinCCflexible auf einen Datenbaustein der CPU zugreifen, um diese Daten in eine CSV-Datei zu schreiben.

Der DB enthält 100x eine Struktur, welche aus verschiedenen Datentypen besteht. Also hat jede Variable einen eigenen Symbolischen Namen

Struktur1.Messwertnummer, Struktur1.Datum, ..
Struktur2.Messwertnummer, Struktur2.Datum, ..
etc.

Auf diese Strukturdaten möchte ich aus dem Skript heraus zugreifen ohne all diese Variablen in WinCC extra einzeln anlegen zu müssen.

Es wäre gut, wenn ich aus dem Skript heraus auf den symbolischen Namen
zugreifen könnte, z.B. SmartTags("Struktur1.Messwertnummer"). Somit könnte ich mir den symbolischen Namen in einer Schleife immer neu erstellen.

Dieser Zugriff funktioniert aber nur, wenn ich alle gewünschten Variabeln (z.B. Struktur1.Messwertnummer) einmalig über die Skripteditorfunktion: [rechte Maustaste-Objekte auflisten-S7XX-DBXX-Struktur1Struktur1. Messwertnr] in das Skript einfüge.

Dann hab ich Zugriff. Aber ich kann ja nicht alle einzeln einfügen. Sobald ich dann die Struktur2.Messwertnummer im Skript manuell eintrage erzeugt das Skript eine Fehlermeldung. Leg ich diese Variable wieder über die Objekte-auflisten-Funktion an hab ich wieder Zugriff. Liegt aber auch net an der Synchronisation. Nach dem Synchronisieren bleibt die Fehlermeldung erhalten.

Wäre euch sehr dankbar für eine Erklärung oder vielleicht auch einen ganz
anderen Lösungsansatz!


Gruß Thomas