Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Chargenprotokollierung mit WinCCflex die Zweite

  1. #1
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Ich projektiere gerade die Visualisierung (WinCCflex 08 auf MP377 19") für eine automatische Zutatenvermengungsanlage für eine Backwarenfabrik. (Bin aber noch Anfänger was WinCCflex betrifft)

    Bei diesem Projekt verwende ich die die internen Rezeptverwaltung von WinCCflex für die Mischungsverhältnisse.

    Das Problem ergibt sich jetzt bei der Chargenprotokollierung.
    Der Kunde möchte nach Abschluss eines Mischvorganges darüber informiert werden wie die Charge angemischt wurde. Es sollten ca. die Ergebnisse der letzten 30 Chargen mit Datum/Urzeit betrachtbar sein.

    Anfangs wollte ich das Problem lösen in dem ich das ganze über Meldungen mit einem Meldearchiv lösen (siehe Chargenprotokollierung mit WinCC Flex 2007")(Habe mittlerweise die WinCCflex Version gewechselt) was eigentlich ja ideal wäre. Das Problem ist nur wenn ca. 20 Zutaten bei einer Vermengung zum Einsatz kommen, und man den Meldetext noch ein wenig formatiert stößt man sehr schnell an die 254 Zeichen Begrenznung des Meldetextes.

    Daher Meine erste Frage: Kann man diese Begrenzung umgehen?

    Mein nächster Gedanke wäre die Abgearbeiten Chargendaten irgendwie als neuen Rezeptdatensatz mit Datum/Uhrzeit im Titel abzuspeichern. Die so gespeicherten Rezeptdaten könnte man dan einfach per Rezeptanzeige bertrachten.

    Aber auch hier musste ich bald feststellen dass das nicht so einfach ist. Wenn es überhaupt möglich ist.

    Die Dritte Möglichkeit die ich noch im Auge hatte ist ein Variablenarchiv. Ich könnte die Variablen per Anforderung oder bei Änderung (mir ist nicht ganz klar was mit Anforderung gemeint ist) archivieren. Mann müsste dann noch irgendwie das Datum bzw. die Uhrzeit ins Archiv bekommen und fertig.

    Die Frage ist nur: Wie kommt man an diese Archivdaten wieder heran und bringt sie in eine einem Bericht ähnliche Form?






    So ich hoffe ich habe mein Problem einigermaßen verständlich erläutert. Ist einer meiner Lösungsansätze, wobei die Betonung auf Ansätze liegt brauchbar oder weiß vielleicht jemand noch einen anderen Weg bzw. hat so etwas ähliches schon mal gemacht.

    mit freundlichen Grüßen
    Paier Christan
    Zitieren Zitieren Chargenprotokollierung mit WinCCflex die Zweite  

  2. #2
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    zur zweiten frage:

    ich glaub nach was du suchst heisst "protokoll".
    du kannst protokolle erstellen im winccflex, im linken auswahlfenster....

    grüsse

  3. #3
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Das hatte ich zunächst auch gedacht.

    Aber soweit ich den Punkt Protokoll bis jetzt verstanden und auch ausprobiert habe kann man damit nur Ausdrucke erzeugen.

    Oder irre ich mich da?

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.800
    Danke
    399
    Erhielt 2.418 Danke für 2.014 Beiträge

    Standard

    ... was hältst du davon, die von dir gewünschten Werte per Script in eine Datei zu schreiben ?

    Gruß
    LL

  5. #5
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Leider bin ich dem Scripten noch nicht so gut, dafür arbeite ich leider erst zu kurz mit WinCC.

    Nachdem ich mir aber noch geschlagene 3Stunden das Hirn drüber zermartert habe wie es ohne Skripts möglich ist, bin ich auf eine einigermaßen brauchbare Lösung gekommen:

    Ich habe eine Zweite Rezeptur mit ca 30 Datensätzen erstellt. Die Rezepturelemente sind die selben wie die bei meiner Zutatenrezeptur und beziehen sich auch auf die selben Variablen. Der einzige unterschied ist das meine Archivrezeptur 2 Rezepturelemente mehr hat (die aktuelle Zeit/datum und den Datensatznamen des Zutatenrezepts).

    Wenn eine Charge fertig ist speichere ich einen die Werte auf einen der Datensätze im Archivrezept inkl. Datum usw.

    Damit kann ich einigermaßen leben.

    Trotzdem für die Antworten.





    Eine Frage hätt ich noch. Ist es möglich das wenn in der SPS zb. ein Bit oder so ähnlich gesetzt wird, dass die Visualisierung automatisch daruf reagiert und zb. eine Funktion ausführt? Also so wie eine Bit- oder Anlogmeldung nur das statt einer Meldungsabgabe eine Funktion ausgeführt wird?

    Ich bräuchte das zum speichern der Archivdaten. Die Visu soll automatisch wenn die Charge fertig ist die neuen Daten ins Archivrezept speichern.

    Ich hab zuerst gedacht das man eventuelle per Aufgabenplaner jede Sekunde ein Skript aufrufen könnte das den Zustand der Variable abfragt und darauf reagiert. Aber das kleinste Intervall ist leider 1 Minute.

    Meine 2te vermutung war das es irgendwie über Steuerungsaufträge gehen müsste. bin mir da aber nicht sicher.

    Vielleicht weiß das wer von euch.

    mfg Christian Paier

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.800
    Danke
    399
    Erhielt 2.418 Danke für 2.014 Beiträge

    Standard

    Hallo Christian,
    du kannst ein Script z.B. bei der Wertänderung einer Variablen aufrufen. Das kann auch ein Bit sein - allerdings mußt du hier beachten, dass das Setzen eine Wert-Änderung ist und das Rücksetzen auch.

    Gruß
    LL

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    ChristianPaier (31.10.2008)

  8. #7
    Registriert seit
    14.10.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Daumen hoch


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Meine Güte, das ist ja mal wieder typisch!

    Ich suche eine Stunde lang an den verschiedensten enden von WinCCflex nach der Lösung, probiere dies und das aus und dann findet man die Lösung direkt bei den Variableneigenaschaften. Ich nachhinein wer die Frage damit ja nicht mal stellenswert. Ein ganz klassischer Fall von: Den Baum vor lauter Wäldern nicht gesehen.

    @ larry: Vielen Dank für die Hilfe

Ähnliche Themen

  1. Chargenprotokollierung
    Von Poldi007 im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2009, 13:05
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 11:09
  3. Chargenprotokollierung mit WinCC Flex 2007
    Von ChristianPaier im Forum HMI
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 17:43
  4. Zweite Identität
    Von Earny im Forum Stammtisch
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.09.2008, 23:11
  5. FB-Aufrufe (die Zweite)
    Von Larry Laffer im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 06:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •