Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Intouch und Profilkurve

  1. #1
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    414
    Danke
    44
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe einen DB mit dem Aufbau:

    Zeitstempel : TOD
    Messwert : INT
    Messwert : INT
    Messwert : INT
    Zeitstempel
    Messwert
    ... u.s.w.

    Im OB35 wird ale 10ms der DB mit Zeitstempel und den 3 Messwerten gefüllt.
    Wenn der DB "voll" ist, oder der Messzyklus abgeschlossen ist setze ich ein Bit "Daten bereit" und sperre den DB...

    Bis dahin ist alles gut, aber ich möchte im Intouch nun diese Profilkurve mit Zuordnung des Zeitstempels darstellen und eventuell in einem Script eine CSV Datei füllen...
    Nur leider habe ich keinen Plan, wie man diese Profilkurve abholen und darstellen könnte. Die Scriptgeschichte ist sekundär...

    ich will ja nicht 1000ende Tags verballern, gibt es eine indirekte Variable, die ich zum auslesen nehmen kann so wie in WinCCflexibe oder sowas ??
    Wie macht Ihr sowas ???

    Ich bin wirklich für jeden Tip dankbar...
    Für richtiges Chaos,braucht man sehr schnelle Computer.
    Und wieso einfach... .... wenn es auch Siemens gibt



    Zitieren Zitieren Intouch und Profilkurve  

  2. #2
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wie wäre es mit ner Seriellen Übertragung?
    SPS Daten bereit an InTouch
    Intouch holt 1 Datensatz ab
    InTouch an SPS Daten abgeholt
    SPS stellt nächsten Datensatz bereit
    SPS Daten bereit an Intouch
    ...

    Thomas

  3. #3
    Avatar von Lazarus™
    Lazarus™ ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    414
    Danke
    44
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Hallo Thomas,

    ja, das wäre ein Anfang, aber irgendwie ist das alles nicht gerade zufriedenstellend.
    Seit ich mit Intouch arbeiten muss, verstehe ich garnicht wieso hier über WinCC oder WCCF gemeckert wird

    Trotzdem danke erst mal...
    Für richtiges Chaos,braucht man sehr schnelle Computer.
    Und wieso einfach... .... wenn es auch Siemens gibt




  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Vielleicht mal grundsätzlich zu deinen Kurvenwerten ...
    Egal bei welcher mir bekannten Kurvendarstellung - eine Kurve wird immer aus einem Array aus Y-Werten, und falls es sich um eine f(x)-Darstellung handelt zusätzlich noch aus einem Array aus X-Werten , gebildet. Diese sind immer un-unterbrochen und ein Mix aus X- und Y-Werten. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei Intouch auch so gehandhabt wird ...

    Gruß
    LL

  5. #5
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    ... wenn ich anfang nächste Woche mal zeit habe, werd ich mal mit Intouch9.5 spielen. Vielleicht fällt mir dann noch was ein.
    Thomas

  6. #6
    Avatar von Lazarus™
    Lazarus™ ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    414
    Danke
    44
    Erhielt 34 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    @Larry: Das ist ja klar und nicht die Frage...
    Ich habe 10 * Y-Wert und einen Zeitstempel (TOD).
    Nun will ich das auf den Bildschirm "Plotten". Bis dahin ist es ja auch alles klar.

    Nun habe ich mir mal einen Datenlogger FB für die S7 in SCL gestrickt, der alle 10ms einen Messwert-Satz loggt.
    Der Baustein gibt mir nun auf Anfrage immer einen Datensatz zurück, bis alle Datensätze gelesen sind... Funktioniert generell...

    ABER... Laaaangsaaaam... (Liegt bei mir etwa bei 1000 Datensätze * ~150ms) Und das ist alles nicht Zeitgemäss... Das macht ja sogar das kleine (feine) und hierzu preiswerte WinCCflex besser

    Gibt es denn im Intouch keine Möglichkeit einen fetten Datenblock zu lesen, so wie bei WinCC ??? Dann könnte ich immer, wenn ich den Block irgendwie im Intouch hätte alles schön im Skript zerlegen und Plotten...

    Das ist ja das, was mich echt ärgert... Es muss doch möglich sein grössere Datenmengen schnell zu übertragen, OHNE dann gleich tausende Tags zu verballern... (Rohdaten lesen ???) Und der Support von Wonderware ...
    ... Da kann ich nur dem hier im Forum geschriebenen Beiträgen zustimmen

    @Thomas: Dir auch danke, mal sehen wie dieses Projekt hier endet, ich denke aber schon, das man es hinbekommt irgendwie
    Geändert von Lazarus™ (24.01.2009 um 17:04 Uhr)
    Für richtiges Chaos,braucht man sehr schnelle Computer.
    Und wieso einfach... .... wenn es auch Siemens gibt




  7. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    ... meine Intouch-Zeit liegt schon ein paar Jahre zurück (V 7.1 war mein letzter Stand) - ich habe das also nicht mehr so richtig parat ...
    Gab / gibt es nicht die Möglichkeit ein Array einzulesen ? Ich meine mich erinnern zu können, dass das ging. Es gab dabei dann sogar die Möglichkeit ein Transfer_complete abzufragen.

    Du überträgst jetzt also Datenblock für Datenblock nach Intouch ?

    Gruß
    LL

  8. #8
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.742
    Danke
    143
    Erhielt 1.688 Danke für 1.226 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also Array geht, wenn auch etwas unkomfortabel.
    Hängt aber von deinem Treiber ab ob du das umsetzen kannst. Intouch an sich kennt aber keine Arrays - auch nicht in der 10er Version. Da es für Intouch aber nachher als eine Variable zählt kannst du damit Tags sparen.

    Mit dem SIDirect-Treiber kann man ein Integer Array z.B. folgendermaßen abfragen:

    Neue Variable vom Typ "E/A Message" anlegen, als Itemname beispielsweise "DB500,INT0,5", was 5 Integerwerte ab DB500.DBW0 wären.
    Da die Variable ein Text ist, hast du, wenn du dir die Variable auf dem Bild anzeigen lässt, dort z.B. "00010002000300040005" stehen, wenn in der SPS 1, 2, 3, 4, 5 im DB stehen.

    So wie sich das anhört zeichnest du deine Profilkurve auch zu Fuß, dann kannst du dir den String auch per Skript wieder in Werte zerlegen und damit weiterarbeiten...viel Spaß!

Ähnliche Themen

  1. Dargestellte Profilkurve löschen
    Von Rauchegger im Forum HMI
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 20:12
  2. ProTool - Triggerung Profilkurve
    Von Lupo im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 16:11
  3. InTouch an S5
    Von Grimsey im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.12.2007, 09:25
  4. intouch...
    Von Jochen Kühner im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2004, 18:58
  5. TP170B Darstellung einer Profilkurve
    Von gonzom im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2004, 08:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •