Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 64

Thema: Vorschläge zur Verbesserung von WinCCFlex allgemein

  1. #21
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Noch einer:
    • Man kan mehrere Objekte auf einmal selektieren, und dann die Eigenschaften auf alle Objekte editieren. Aber nur wenn die Eigenschaften das man ändern will alle schon gleich sind. Diese einschränkung macht kein Sinn.
    Das ist echt nervig!!!
    Auch gibt es nach dem Kopieren eines Bildes nicht die Möglichkeiten dass mann alle verwendeten Variablen in selektierten Objekten durch suchen/ersetzen tauschen kann - oder ich bin nur zu blöd dafür...

  2. #22
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von xhasx Beitrag anzeigen
    - Verbesserung des Scriptings
    - 100ms Task für permanente Skripte (Aufgabenplaner) (Wie Timer in VB...)
    100 ms ist gefährlich ! Das geringste Problem wird ein Skript Puffer überlauf auslösen.
    Nach meiner Erfahrungen ist VBS ein schwache Punkt bei WinCC Flex. Kein Multithreading, eingeschränkt, verschiedenheiten bei Win32 und WinCE...
    Ich schläge vor:
    C-Skript oder ein andere mehr moderne Skript Sprache anstatt VBS !
    Naja, es wird nie passieren, aber auf VBS weiterzubauen hat kein gute Zukunft.
    Zitat Zitat von xhasx Beitrag anzeigen
    - Transparenz von Kurvenanzeigen (Die liegen immer in der höchsten Ebene und verdecken den Rest!)
    Das wäre unmöglich auf die WinCE bassierte Panels. Transparenz und animation brauchen relativ viel CPU Kraft.
    Jesper M. Pedersen

  3. #23
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    100 ms ist gefährlich ! Das geringste Problem wird ein Skript Puffer überlauf auslösen.
    Nach meiner Erfahrungen ist VBS ein schwache Punkt bei WinCC Flex. Kein Multithreading, eingeschränkt, verschiedenheiten bei Win32 und WinCE...
    Ich schläge vor:
    C-Skript oder ein andere mehr moderne Skript Sprache anstatt VBS !
    Naja, es wird nie passieren, aber auf VBS weiterzubauen hat kein gute Zukunft.
    Das wäre unmöglich auf die WinCE bassierte Panels. Transparenz und animation brauchen relativ viel CPU Kraft.
    Muss dazu sagen dass ich von Pc-Systemen arbeite!
    Bei meinen Visus in VB ist das alles kein Problem. Es gibt aber Kunden die wollen dass man sich mit Wcf auseinanderschlägt!

  4. #24
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Und wer Leitet jetzt die Liste an Siemens weiter???

    Ich könnte auch ne Wunschliste zum besseren Leben hier anfangen...
    Da wäre an erste Stelle Gesundheit gefolt von nem Lottogewinn!!!

  5. #25
    Mike369 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.01.2009
    Ort
    Kreis Günzburg
    Beiträge
    472
    Danke
    129
    Erhielt 26 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Das wäre dann ich nachdem wir noch alles zusammen schreiben Helmut und ich und dann noch abstimmen usw.
    Das Leben ist ne Steuerung und du bist der Programmierer, du entscheidest was abläuft

  6. #26
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von xhasx Beitrag anzeigen
    Muss dazu sagen dass ich von Pc-Systemen arbeite!
    Bei meinen Visus in VB ist das alles kein Problem. Es gibt aber Kunden die wollen dass man sich mit Wcf auseinanderschlägt!
    Ich habe meine Nase wegen VBS verbrannt ! Bildlich gemeint. Und das war auf ein PC RT.

    VB und VBS sind völlig verschieden !
    Wichtig ist das VBS bearbeitet die Skripte in Reihenfolge, es gibt kein Multithreading. Wenn einer Skript hat ein Fehler, stoppen alle Skripte. On error Resume Next fangen einige Fehlern, aber nicht alle. Wenn ein oder mehrere Skripte zu langsahm sind, bekommt man ein Skript Puffer überlauf. Wenn ich sehe wie andere alles mit VBS Skripte ausführen will, dann schüttle ich meinen Kopf.
    Jesper M. Pedersen

  7. #27
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    416
    Danke
    14
    Erhielt 45 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Nase wegen VBS verbrannt ! Bildlich gemeint. Und das war auf ein PC RT.

    VB und VBS sind völlig verschieden !
    Wichtig ist das VBS bearbeitet die Skripte in Reihenfolge, es gibt kein Multithreading. Wenn einer Skript hat ein Fehler, stoppen alle Skripte. On error Resume Next fangen einige Fehlern, aber nicht alle. Wenn ein oder mehrere Skripte zu langsahm sind, bekommt man ein Skript Puffer überlauf. Wenn ich sehe wie andere alles mit VBS Skripte ausführen will, dann schüttle ich meinen Kopf.
    Wenn ich VB schreibe meine Ich Visual Basic bzw. Visual Studio.
    Mit VBS (In Wcf) hab ich mir auch schon die Nase verbrannt!!! On Error Resume Next kenn ich zur genüge!!! Aber: Keep on

  8. #28
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Wir haben uns für WinCC6.2 eigene DLL geschrieben und die dann in WinCC-VBScript eingebunden, weil VBScript für einige Sachen einfach ungeeignet ist. Aber leider gibt bei es WinCCFlex es Unterschiede zwischen WinXP und WinCE, deshalb nehme ich von größeren Script-Projekten generell Abstand. Außerdem ist das Debugging bei einem Panel auch so eine Sache.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #29
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    So, jetzt hab ich heute die WCf-Wunschliste zum x-ten Mal durchgelesen und mal gesammelt, was ich in diesem Thread noch nicht gelesen habe:

    Ich will eine für mich brauchbare Bildnavigation! Wobei ich hier besonders für die kleinen Geräte etwas sparsames brauche, wie seither bei OP3/7/17 als Bildeinträge verfügbar war. Und für TP-6“ ein kleines Navigationsfeld, das eine einfache Vor-Rückblätternfunktion mit Eingang, Ausgang, aktueller Pfadanzeige und der Kenntlichmachung bedienbarer Tasten bietet. Insbesondere die vier von Siemens vorgeschlagenen auf-ab-rechts-links-Pfeile sind m.E. missverständlich, in ihrer Anordnung ungeeignet, die Fläche mit der Homefunktion ist einsparbar. Und beim Navi-Editor natürlich eine vernünftigere Darstellung mit der Möglichkeit, einen ganzen Zweig anzufassen und umzuhängen.

    Projektierungsraster als Eigenschaft des jeweiligen Bildes.

    Rezeptur OP77A: für mich noch nicht akzeptabel, da für Rezeptur Duplikate der verwendeten Variablen angelegt werden müssen

    Rezeptur: wünsche Turbofunktion: alle Variablen von allen E/A-Feldern in Rezeptur eintragen.

    Mehr als nur ein Vorlagenbild.

    Und dann die Bildnavigation ins Vorlagenbild.

    Export der Bilder zu Dokumentationszwecken? Derzeit mache ich Screenshots von der Simulation, was recht mühsam ist ab einer gewisssen Menge.

    Eigenschaften von E/A-Feldern, dort Variablendarstellungsformat nicht „999999999999“ sondern „123456789012“. Am besten dort gleich mit Komma, kein Extrafeld mit Komma verschieben.

    Rezeptur: ich kopiere die Variablennamen in die Anzeigenamen. Zu lange Texte werden dabei nicht eingefügt. Besser: als ungültigen Wert kennzeichnen, bis ich den Namen auf eine verträgliche Länge gekürzt habe.

    Es muss möglich sein, eine Rezeptur mit mehr als den durch Systemgrenze vorgegebenen Anzahl Einträgen zu erstellen. Erst danach teilt man das Rezept in zwei Teile.

    Zur Projektierung könnte ich ein Universal-Panel gebrauchen, das sämtliche Möglichkeiten einer Gerätegruppe (z.B. 320x200 oder 640/480) bietet. Gerne auch mit einer Filtermöglichkeit, die nicht verfügbare Möglichkeiten eines bestimmten Gerätes entsprechend orange markiert. Erst bei der Generierung lege ich dann fest, für welches Zielgerät das Projekt generiert werden soll. Aktueller Zustand: ich projektiere z.B. OP277-6, schalte temporär auf TPxxxMONO, schon sind alle F-Tasten-Hotkeys weg, wenn ich danach wieder das OP will. Farben bleiben aber seltsamer Weise darüber hinaus erhalten, wenn ich dann wieder auf das 277 zurückschalte.

    In diesem Zusammenhang: Bei der Farbenauswahl sollte klar ersichtlich sein, welche der Standard-Farben welchen Grauton auf einem SW-Gerät ergeben würden.

    Die Reiter oben auf den Editoren neben dem aktiven Editor könnten mehr in den Sichtbereich reinragen, damit man leichter mit der Maus von Editor zu Editor weiterschalten kann. Ggf. der Reiter des aktiven Editors grundsätzlich zentrieren? Warum max. 20 Editoren?

    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Wenn zur Eingabe eines Passwort aufgefordert wird, steht der Benutzername des zuletzt angemeldeten Benutzers in dem Eingabefeld. Das verleitet zu Spielereien, bin dadurch mehrfach gesperrt worden. Hier wäre es sinnvoll, das sich eine leere Eingabemaske öffnet.
    Eine Übersichtsbild aller Bilder zur Laufzeit wäre auch nett, und zwar in etwa so, wie die Darstellung im Projektfenster unseres heißgeliebten WCf ist - und von dort auch dann die Bildanwahl möglich.

    Der zuverlässige Betrieb von Flexible sollte auch ohne den Startmanager möglich sein ("Simatic WinCC flexible zurücksetzten"-Menüpunkt unten rechts in der Taskleiste rechts-Mausklick auf Flexible Symbol). Flexible ist ja schliesslich nicht die einzige Software auf meinem Rechner, und ich mag auch nicht unnütz auf den Flex-Start warten, wenn ich Flex gar nicht nutzen will.

    Hotkey für die Popup-Abschaltung als Toggle. Gelle, es ist unglaublich - endlich kann man das Abschalten - und schon kommen weitere Begehrlichkeiten, weil man diese Popups doch hin und wieder gebrauchen kann ...

    Fenster zum Markieren aufziehen: erstens, dass man ausserhalb des Bildes den Startklick setzen darf - sonst bekommt man Objekte am Bildrand nur schwer zu fassen bzw. muss diese separat anklicken. Zweitens: kreuzen oder umschlossen: vollständig eingeschlossenen oder auch mit dem Rahmen eingefangene Objekte markieren (siehe AutoCAD: Fenster rechts aufziehen ist nicht gleich links aufziehen).

    Das Öffnen oder Generieren des Projekts ist keine Änderung des Projekts – aber man wird zum Speichern bei Beenden aufgefordert, obwohl man nichts geändert hat.

    Man kann mehrere Objekte im EINEM Bild markieren und bei allen auf ein Mal den Text oder eine andere Eigenschaft gleichzeitig ändern. Nur hab ich mal jeweils vier Objekte in 100 (einhundert) VERSCHIEDENEN Bildern gehabt, wo ich jeweils den Text von 10pt auf 11Pt hochziehen musste.

    Es gibt Situationen, in denen kein Remote-Projekttransfer möglich ist (Leider kann ich mich an die konkrete Situation, die ich neulich hatte, nicht erinnern).

    OP7x: der ESC-Doppeldrück für Bild zurück sollte zugunsten der seitherigen Bedienung wie bei den alten Text-OP mit einfach-Drücken möglich sein (leider befürchte ich: Windows macht da nicht mit).

    Hilfetexte bei MP277 länger und Anzeige zur Laufzeit vollständig.

    Prosave: Rezepturen und Passwortlisten geräteunabhängig sichern und zurückschreiben - Rezepturen nicht nur bei OP77A als CSV-Format speicherbar.

  10. #30
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Noch einer:
    • Ein PC RT Lizenz mit 256 Tags. Und vielleicht auch noch einer mit 1024 Tags.
    Der Preis-Struktur für die PC RT Lizenzen ist unlogisch eingeteilt.

    Von 128 Tags auf 512 Tags, bezahlt man 224% Mehr für 300% Mehr Tags.
    Von 512 Tags auf 2048 Tags, bezahlt man 54% Mehr für 300% Mehr Tags.
    Von 2048 Tags auf 4096 Tags, bezahlt man 50% Mehr für 100% Mehr Tags.

    Vielleicht gehört es nicht in die Liste, aber es regt mich immer auf.

    Ich finde das es sollte Lizensen geben die in die Stufen 128-256-512-1024-2048-4096 eingeteilt sind. Also immer 100% mehr Tags. Und wenn es pro Stufe 50% Mehr kostet wäre das auch angemessen.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. Allgemein zur Not-Aus!
    Von Ricko im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 16:11
  2. Vorschläge Gebäudeautomatisierung mit Beckhoffkomponenten
    Von Toddy80 im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 22:27
  3. Verbesserung Fehlermeldunge, Störmeldungen, Störungserkennung
    Von cindy im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 12:10
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 16:54
  5. Vorschläge zur objektorientierten Programmierung
    Von drfunfrock im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2004, 00:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •