Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Projektierung Visualisierung

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo erstmal.....

    Ich bin gerade auf der Suche nach einer Möglichkeit für die Visualisieung in unserer Firma.
    Ich bin dabei alle Maschinen im Betrieb neu zu verdrahten und zu Programmieren.
    Jede einzelne Maschine hat eine 313-2DP mit einem TP277.
    Das werden so wahrscheinlich 5 einzelne Anlagen sein, also 5 mal SPS mit jeweils einem Panel.
    Dann gibt es eine Warte, in der ein SPS ohne Panel laufen soll, für das ganze drum und dran in der Firma.
    Jetzt soll in der Warte ein Rechner mit einer Software laufen, von wo ich alle 6 SPS´en beobachten, und Steuern kann.
    Zusätzlich möchte mein Chef das selbe von zu Hause aus tun.

    Was für eine Software setze ich auf dem Rechner in der Warte am besten ein, und was brauche in an Hardware dazu?

    Für mich stellt sich eigentlich die Frage zwischen WINCC und INTOUCH, nur was brauch ich dazu und wie geht das ganze dann von zu Hause aus zu beobachten und zu Steuern?

    schon mal vielen Dank im vorraus...
    Zitieren Zitieren Projektierung Visualisierung  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Meiner Meinung nach ist 313C-2DP ein sehr schlechten Wahl !

    Ich vermute das Du brauchst DP für die E/A auf jede einzelne Maschine.
    Für den gesammte 'übergeordnete' Kommunikation von Warte und deiner Chefs Zuhause, ist Ethernet weit besser als alles in einer grossen DP Netz zusammen zu haufen. MPI kannst Du vergessen.
    Für diesen Grund wurde ich überall 315-2PN/DP CPUs verwenden. es ist etwas teurer als ein 313C-2DP, aber ist viel viel besser geeignet für den Aufgabe.
    Wenn 315-2PN/DP zu teuer ist, dann überleg eventuell IM151-8PN.
    Jesper M. Pedersen

  3. #3
    Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    24
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich würde auf jeden Fall alle SPS´en über Ethernet vernetzen. Der Visu-Rechner kann dann problemlos über Ethernet auf alle SPS´en zugreifen. Für die Fernwartung würde ich dann einfach über VNC bzw. VPN eine Verbindung zum Visu-Rechner aufbauen. Das muss die EDV dann einrichten.

  4. #4
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    jetzt ist schon eine einzel maschine mit ner 313 gebaut und in betrieb....
    macht es da dann mehr sinn ne netzwerkkarte dranzuhängen, oder die cpu zu tauschen?

    ich dachte eigentlich mal, ich würde alle sps´en und den rechner mit nem Profibusbus verbinden und vom rechner aus per netzwerk nach draussen..
    wie schauts denn mit der lösung aus?
    Geändert von Iserlohner (08.10.2009 um 09:23 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Beide machen Sinn. Aber ich wurde den erste CPU tauschen.

    Ich erzähle Dich was wir verwenden, und warum:

    E/A: ET200S, weill es ist günstig, kompakt, flexibel. Es spart oft den zusätzliche Klemmenliste.

    CPU: Standard CPUs mit PN, weill sie sind relativ günstig, performanter, flexibel.

    Netzwerk: E/A an DP. HMI, Fernwartung, SPS-zu-SPS Datentransfer usw. über Ethernet. Es ist einfacher und sicherer die zwei Ebenen "untergeordneter" und "übergeordneter" getrennt zu halten.

    Für kleine Aufgaben verwenden wir IM151-8. ET200S hängen direkt an den CPU.
    Für grössere Aufgaben verwenden wir 315-2PN/DP. ET200S sind an den CPU über DP verbunden.
    Für die grösste Aufgaben, verwenden wir 319-3PN/DP. ET200S sind an den CPU über DP verbunden.
    Jesper M. Pedersen

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Iserlohner Beitrag anzeigen
    jetzt ist schon eine einzel maschine mit ner 313 gebaut und in betrieb....
    macht es da dann mehr sinn ne netzwerkkarte dranzuhängen, oder die cpu zu tauschen?

    ich dachte eigentlich mal, ich würde alle sps´en und den rechner mit nem Profibusbus verbinden und vom rechner aus per netzwerk nach draussen..
    wie schauts denn mit der lösung aus?
    Wird der DP Schnittstelle nicht für DP Slaves verwendet ?
    Jesper M. Pedersen

  7. #7
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    75
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    ne die profibus schnittstelle ist noch frei und und wird eigentlich nicht gebraucht, mein chef hat den pfrofibus nur für die kommunikation der cpu´s untereinander gedacht...
    dann müsste ich doch eigentlich nur ne profibus-karte für den PC kaufen und den PC dann als Master konfigurieren oder?
    Nach einem Gespräch mit meinem Chef soll auf dem PC dann wohl WinCC laufen. Was kauft man denn da für ne Profibuskarte am besten?
    Der PC wiederum sollte dann noch im Ethernet hängen um per VPN drauf zuzugreifen.
    So mein Plan....
    Bitte mal kurze Info ob das geht...

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Es wäre Alles im Prinzip möglich.

    Edit: Problem ! Siehe unten.
    Alle SPSen mittels DP vernetzen, und über PUT/GET Daten austauschen.
    Alle TP277 auf je seiner SPS über MPI verbinden.
    Wenn der WinCC Flex Station, als "PC Station" eingerichtet ist, kann alle die 6 SPSen von aussen über Routing erreicht werden.

    Problem ist: Der 313C-2DP verfügt über nur 8 Verbindungsressourcen.
    Davon glaube ich das 7 Verbindungen sind generell verwendbar für "S7 Verbindungen".
    Mit 5 "S7 verbindungen" und 2 "HMI verbindungen" geht es genau. Aber wenn Du nur einer SPS oder einer HMI oder etwas anders hinzufügen willst, geht es nicht.
    Du Kannst eventuell der Warte SPS mit ein 315-2PN/DP austauschen.

    Edit: 313C-2DP und auch 315-2PN/DP untestützen für master-master kommunikation nur "server" auf der DP port. Das heisst, man braucht ein "client"-fähiges CP342-5 auf der Warte SPS.
    Eine Alternativ ist Master-Slave Kommunikation einzurichten. Aber dies ist für dein Zweck nicht zum empfehlen.
    Es ist einfach ein schlechte Idee ein "übergordnete" Netzwerk über die onboard DP Schnittstellen einzurichten !

    Ich wurde es nochmals überlegen wenn ich Du wäre.
    Wenn ein DP Schnittstelle nicht zwingend benötigt wird, dann überleg dich ob ein IM151-8, oder eventuell 314 + CP343-1 LEAN nicht besser geeignet sind.
    Geändert von JesperMP (08.10.2009 um 16:03 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. OP7 Projektierung
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 16:42
  2. Projektierung CP1430TCP
    Von repök im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 08:15
  3. Richtlinie für Projektierung?
    Von t3kaese im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.08.2007, 06:14
  4. Projektierung OP 17
    Von hmi-neuling im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2007, 14:40
  5. Projektierung S5 CP 526 / CP 527
    Von Wasserkraft im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 12:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •