Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: visualisierung mit vb

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,

    es geht um eine gebäudevisualisierung.
    zuerst dachte ich an protool bzw. wincc flexible...

    da ich aber gerne ein offenens system hätte weil ich noch spezielle andere funktionen mit einbinden will, dachte ich eher an vb oder c++

    mit vb und c++ habe ich zwar vor längerer zeit mal rumgespielt, aber ich müsste mich in beide wieder einarbeiten...

    nun meine frage an alle die schon mit solchen systemen visualisiert haben:

    wie groß ist der aufwand im gegensatz zu protool oder winccflexible?

    wie sieht es zb. mit archiven oder meldungspuffer aus?

    geht das auch so easy wie mit protool?

    was wäre noch zu beachten?

    hat da schon wer was schönes gemacht? kann mir wer ne vorlage/beispiel geben?

    anbindung an sps,aglink, oder libnodave - ist noch offen...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren visualisierung mit vb  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ein paar allgemeine Punkte dazu, in Zusammenhang
    mit AGLink bekommen wir diese Fragen ja öfter gestellt.

    Bei den Standard-Visualisierungen gilt das übliche
    80-20-Gesetz: Die ersten 80 Prozent der Lösung schafft
    man mit 20 % Aufwand, der Rest entsprechend umgekehrt.

    Eine selbst erstelle Lösung ist nach unserer Erfahrung
    unter einer der beiden folgenden Voraussetzungen
    sinnvoll:

    1. Sehr spezielle Lösung, die mit einer Standard-
    Visualisierung nicht oder sehr schwer realisiert
    werden kann.

    2. Lösungen mit hohen Stückzahlen, um die
    Run Time zu sparen.

    Sind viele bewegte/animierte Grafiken erforderlich,
    ist das beim Selberstricken richtig aufwändig.
    Allerdings gibt dafür auch Bibliotheken, wie z. B.
    activeShapes:

    http://www.mm-software.de/matrix_eng...227&language=0

    Eine Leitsoftware für Härtereianlagen wurde z. B.
    mit activeShapes realisiert. Dabei wird der
    die Position des Wagens und der Zustand der
    Öfen bzw. Chargen visualisiert:



    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Ähnliche Dinge habe ich mit Delphi und Prodave-mini realisiert. Prodave liest dabei nur einen Datenbaustein ein und kann auch Werte in den Datenbaustein zurückschreiben. Wenn du viel Zeit hast und ständig daran ändern möchtest, ist das sicher eine preiswerte Lösung, wobei Libnodave dafür eher in Frage kommt, da es kostenlos ist. Wenn du Erfahrung in VB hast dann wäre das gegenüber VC++ wohl vorzuziehen, da man hier leichter mit der Erstellung und Änderung der Oberfläche zurechtkommt, da visuell im Editor gut möglich. Für den professionellen Einsatz würde ich wohl einer Visualisierung den Vorrang geben. Sachen wie Meldungen, Störungen, Puffer etc. mußt du bei VB oder VC++ komplett selbst übernehmen, da du nur die "Bits" aus der Steuerung bekommt und diese selbst richtig interpretieren und verarbeiten mußt.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    20.12.2003
    Ort
    Obrigheim
    Beiträge
    420
    Danke
    31
    Erhielt 31 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also wir arbeiten bei uns in der Firma mit VB 6.Ich finds ganz ok, habe aber auch keine Erfahrung mit anderen Softwares ( außer ProTool ) gemacht.
    Wir haben unser Leitsystem von der Firma ProLeit, und die haben wiederum einige Add-inns im VB 6 eingefügt.Z.B. Pro Status Button, zum direkten schreiben in die Steuerung usw.....


    Noch ne kurze Frage. Mit was führ einem Prog kann ich C++ arbeiten/schreiben oder auch SQL???Und was ist VC++???


    Bis dann

    Robert

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kolbendosierer
    Hallo,
    Noch ne kurze Frage. Mit was führ einem Prog kann ich C++ arbeiten/schreiben oder auch SQL???Und was ist VC++???
    Robert
    C++ kannst du mit jedem Texteditor schreiben
    Übersetzen kanst du es mit gcc (open source) sowie C-Compilern von Microsoft, Borland oder Intel.
    VC++ ist Microsofts Variante von C++.
    SQL (Standardized Query Language) ist eine Sprache, in der man Abfrage für Datenbanken formuliert:

    SELECT * FROM leute WHERE alter>=16 and geschlecht=w
    gibt alle Datensätze aus der Tabelle "leute" zurück, bei denen das Feld alter >=16 und das Geschlecht weiblich ist.
    Probieren kannst du das auch auf MS-Access. Aber versuche lieber nicht, damit eine ernsthafte Anwendung zu erstellen. Eine gute und frei verfügbare Datenbank ist MySQL:
    http://www.mysql.com

  6. #6
    ToBo Gast

    Standard

    Habe selbst schon einige Visualisierungen mit VB-5 erstellt.
    Über AG-Link, Prodave und MicroComputing als OCX.
    Prinipiell ist alles machbar, nur die Frage: lohnt sich der Auwand?
    Du musst ALLES selber machen, es gibt nicht die Möglichkeit
    zB auf die Symboltabelle des SPS Programmes zurückzugreifen o.ä.
    was bei ProTool problemlos klappt.

    Im Gegensatz ist man natürlich offen in allen Dingen und nicht mehr
    an fest definierte Vorgaben der HMI Software gebunden.

    Meine Feststellung: Ich betreibe diesen Auwand nur wenn es unbedingt
    nötig ist und das Ergebnis GENAU auf die Bedürfnisse zurechtgeschitten
    werden muss, oder das Ziel soll einzigartig und unverwechselbar sein.

    Als interner Sondermaschinenbauer, nur für Unternehmen der Gruppe
    versuche ich auch hiermit eine besondere Note mit rein zu bringen und
    selbstverständlich eine Bindung an die Abteilung, da eben kein
    anderer "externer" hiemit was anfangen oder ändern kann.
    Dies aber nur als inoffizielle Äusserung.

    Gruß
    ToBo

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    Sieh die mal SCADA System an. Eine eigene Entwicklung zahlt sich eigentlich nie wirklich aus.
    Bei CITECT SCADA gibt es für die Gebäudeautomatio ein AddOn, das sich Facilities nennt - das könnte genau für dich passen. Entwicklungsversion ist übrigens kostenlos - da kann man schon mal testen *g*
    www.citect.de

  8. #8
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mister X
    Sieh die mal SCADA System an. Eine eigene Entwicklung zahlt sich eigentlich nie wirklich aus.
    sage niemals nie
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  9. #9
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Visu mit Hochsprache...
    http://www.inosoft.com/

    kurt

  10. #10
    Registriert seit
    11.04.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    habe mal eine Visualisierung in VC++ geschrieben. Die Anbindung an S7 geht über TCP/IP und ist als ein Windows-Service implementiert. Die Kommunikation zur HMI geht über shared-memory.Das ganze ist als Unicode programmiert um Asiatische Sprachen zu unterstützen. Melde und Produktionslog wird in eine SQL Datenbank gespeichert. Zur Meldungen kann man sich direkt die passenden Schaltpläne anzeigen lassen. Der zeitliche Aufwand war ca. 1 Jahr Arbeit und ca. 4,5 MB Source Code. Der Aufwand lohnt sich nur weil wir das Programm für unsere Standart Maschinen brauchen. Für Spezial Maschinen nehme ich lieber WinCC.

    Gruß Speedy

Ähnliche Themen

  1. Visualisierung am PC
    Von ellawo im Forum HMI
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 15:26
  2. Web-Visualisierung
    Von winniepuh im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 16:13
  3. Visualisierung in VB
    Von Jochen Kühner im Forum HMI
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.10.2005, 13:17
  4. Visualisierung mit VB
    Von Jochen Kühner im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2005, 15:35
  5. Visualisierung von ASI Bus
    Von Daniel B im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2003, 23:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •