Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Fehlernummern auswerten

  1. #1
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Halo Leute, ich habe mal ne Frage, ich mache es in WINCC Flexible im moment so, das ich bitmeldungen übergebe um Fehler darzustellen. Kann man dies auch mit einer Integervariale darstellen und jedem Zahlenwert einen Fehler zuweisen? wenn ja, wie realisiere ich es dann, dass ich mehrere Fehler gleichzeitig darstelle?
    Zitieren Zitieren Fehlernummern auswerten  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Halo Leute, ich habe mal ne Frage, ich mache es in WINCC Flexible im moment so, das ich bitmeldungen übergebe um Fehler darzustellen. Kann man dies auch mit einer Integervariale darstellen und jedem Zahlenwert einen Fehler zuweisen? wenn ja, wie realisiere ich es dann, dass ich mehrere Fehler gleichzeitig darstelle?
    Also ich übergebe meine Störungen immer als Array of Word.
    In WinCC Flex habe ich dadurch nur eine Variable für die Störungen.
    Das gleichzeitige darstellen gleichzeitiger Störungen übernimmt Flex für mich.
    Kann jetzt aber auch sein das wir aneinander vorbei reden.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Bensen83 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.08.2009
    Beiträge
    776
    Danke
    25
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Ja denke, dass wir aneinander vorbei reden. ich habe jetzt auch ein array, aber ich würde gerne eine DInt Variable haben, die ich auch im SPS Programm nur als eine Variable benutze. und mir so immer nen fehlercode von den Bausteinen zurückgeben lasse. also nen RetValue
    Zitieren Zitieren Ja  

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.797
    Danke
    398
    Erhielt 2.418 Danke für 2.014 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    da wirst du dann wohl einen Fehler-Puffer bauen müssen, in dem du (wie z.B. beim Tastatur-Puffer) die erste freie Stelle suchst und dort deinen Fehler-Code hineinschreibst. Die Puffergröße sollte dann so groß gewählt sein, dass die maximal erwartete Anzahl von Meldungen dort hinein passt.

    ---

    Die Bit-Meldung macht das auch so - für jede Meldung gibt es ein eigenes Bit ...

    Gruß
    LL

  5. #5
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bensen83 Beitrag anzeigen
    Ja denke, dass wir aneinander vorbei reden. ich habe jetzt auch ein array, aber ich würde gerne eine DInt Variable haben, die ich auch im SPS Programm nur als eine Variable benutze. und mir so immer nen fehlercode von den Bausteinen zurückgeben lasse. also nen RetValue
    Scheint ein interessanter Ansatz, sofern du nicht im DINT eine Bitauswertung vorhast, denn dann müsstest du eigentlich DWORD benutzten und hast auch wieder den Ärger mit LowByte/HighByte gedreht.
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  6. #6
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    22
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    mit einer Analogen Variable kannst Du immer nur einen Alarm zur gleichen Zeit generieren! Ein Baustein kann aber auch nur ein momentanes RetVal zurückgeben. Du müsstest halt für jeden Bausteinen eine Alarmvariable anlegen, dann gehts.
    Für eine Datailierte Anzeige mehererer Alarme gleichzeitig kommt man um Bits nicht rum. Ist nur äusserst lästig daß man bei WinCC Flexible "Bitmeldungen!!!" nicht auch auf Bits verschalten kann wie sich das gehört sondern sich immer mit Wörtern rumärgern muss (Bytetausch!).

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab das jetzt nicht ausprobiert, aber du könntest eine Textliste erstellen die die Fehlercodes enthält und für jeden Bausteine eine Analogmeldung deklarieren mit der Grenze 1 und steigender Flanke (wenn der Wert 0 = alles ok ist) dann poppt die Meldung auf und durch die Textliste in der Analogmeldung kannst du den Fehlercode ausgeben
    Größer als Chuck Norris: The One and Only

Ähnliche Themen

  1. Tasterbefehle auswerten
    Von EAT3 im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 22:07
  2. DB auswerten
    Von Rauchegger im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 22:45
  3. Fehlernummern ausgeben
    Von smartie im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 15:17
  4. CPU Zeit auswerten
    Von HWPascal im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 23:20
  5. Analogeingang auswerten
    Von mstraus0 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 10:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •