Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: WINCC flexible Archiv / Tabelle

  1. #11
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo JoHo,

    Dein Skript in #9 wird auf einem Panel nicht funktionieren, weil auf dem Panel WinCE drauf ist und kein Win32.
    Die Unterschiede der File-Operationen siehe in dem von LL verlinkten FAQ. (besonders: VBScript_WinCE.pdf)

    Mal eine andere Idee:
    Brauchst Du unbedingt das CSV-Archiv oder ist das Archiv nur eine Krücke, um die Array-Werte scrollbar in einer
    "Tabelle" anzuzeigen? Weil Du keine andere Möglichkeit kennst?

    Ich habe da eine viel einfachere Möglichkeit im Kopf, die Werte direkt aus dem Array der SPS anzuzeigen.
    Wenn das das ist, was Du eigentlich willst, dann kann ich heute Abend das Konzept der direkten Anzeige ohne
    Archiv-Umweg hier mal posten.

    1. Welches Panel willst Du einsetzen?
    2. Sollen Deine Werte nur angezeigt und gescrollt werden oder sollen die Werte auch änderbar sein?
    3. Ist das richtig so: Du hast für 2 Real-Werte jeweils ein Array mit 31*3 Einträgen?
    4. Willst Du in der SPS noch Zeitstempel zu den Werten speichern oder ist der Array-Index jeweils der Tag des Monats?

    Gruß
    Harald
    Zitieren Zitieren Archiv entbehrlich?  

  2. #12
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die schnelle Reaktion!!!

    zu 1. ganz ehrlich? Wenn ich wüsste was dieses "CreateObject" ist und wozu ich es brauche wäre ich glücklicher. Habs halt einfach stumpf ausm Beispiel kopiert.

    zu 2. Haste recht! step 3 macht die sache hübscher. Wusste bisher nichts von dessen Existenz, aber man lernt nie aus.

    zu 3. Auch richtig! Die Unterscheidung is eigentlich albern gewesen (aber halt im Beispiel vorhanden gewesen und ich bin ja schon froh wenigstens einen Teil davon verstanden zu haben). Nur ein Problem noch: gnadenlos überschreiben is so ne Sache. Würde ich im Prinzip gerne, leider hängt der Kollege, wenn ich das Script mehrfach ausführe die Daten hinten an und überschreibt sie halt eben nicht!


    Alles in allem soll dieses eine Art Temporäre Variable sein. Da ja mein folgendes Problem darin besteht, dass die Produktion rund um die Uhr läuft, der Auswerte PC aber am Feierabend bzw. an den Wochenenden nicht läuft (zudem ist das hier erst ein Teil von einer von 5 Anlagen, die ja aber alle dem selben Konzept folgen. Das ganze Portabel machen und nicht auf eine feste Datei zuzugreifen is ja das kleinste Übel, denn eine Variable, die man eingeben kann in den Datei/Ordnernamen einzubinden is ja 'einfach').

    Naja, sind wir mal gespannt. Nächste Woche gehts wohl weiter. UDTs kann ich wie ich hier irgendwo gelesen habe wohl nicht bzw. nur auf sehr sehr unelegante weise in meinem script verwursten.

    Dann noch mal ganz blöd. Kann ich auf meiner Runtime auf die Daten andrer Panels zugreifen? Quasi, die Panles an den Anlagen sind 24h in Betrieb und archivieren alles brav. Jetzt kommt einmal am Tag der Master PC mit der Runtime und sagt 'zeigt mal was ihr schönes habt!'. Geht das? Oder nur über dem Umweg CPU?

  3. #13
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jetzt gehts aber fix hier!

    @PN/DP leider kam dein Beitrag erst als ich meinen grade am verfassen war, deshalb mein zweiter Analuf hier:

    Dass es einen Unterschied zwischen den Anweisungen in den Scripts für Panels und PC Runtimes gibt habe ich begriffen und mir ist klar, dass das so nur auf nem PC in einer Runtime läuft und nicht auf einem Panel. Trotzdem vielen dank für den Hinweis.

    Mal eine andere Idee:
    Brauchst Du unbedingt das CSV-Archiv oder ist das Archiv nur eine Krücke, um die Array-Werte scrollbar in einer
    "Tabelle" anzuzeigen? Weil Du keine andere Möglichkeit kennst?
    Sowohl als auch! ich kenne keine andre Möglichkeit das gane umzusetzen, aber ist das wirklich schlimm? gibt es eine bessere?
    Klar, ich möchte meine Daten Sammeln bzw. Archivieren und auch gleichzeitig in der Runtime anzeigen lassen.
    Grundidee des Archivs war es ein 2D Array zu nehmen mit 31*3 Werten wobei die 31 die Tage des Monats sind und die 3 halt ganz stupide die Schichten.
    Als dies entstand war die Idee noch weder ne runtime, noch Panels an den Anlagen zu nutzen sondern den ganzen Datenwust einmal am Tag per OPC abzuholen und ins Excel zu legen.

    Inzwischen hat sich die Sache aber verkomlpiziert. Die Herrschaften hätten im ersten Schritt gern nen PC mit Runtime, der das ganze Archivieren übernimmt.
    Zusätzlich zu den Laufzeiten und den gefahrenen Metern pro Schicht pro Tag soll nun auch noch im zweiten Schritt die Anzahl der verarbeiteten Aufträge mit Zeiten und verarbeiteten Metern plus Auftragsnummer gespeichert werden. (Auftragsnummerneingabe per Panel oder PC mit Runtime, was noch in den Sternen steht).

    Naja, irgendwie so halt. Habe das Gefühl wo ich das grad selbst seh, dass mir das ganze vom Umfang her dezent aus den Fingern zu gleiten droht

  4. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo JoHo,
    nicht verzweifeln. 1. hast du schon mal den ersten Schritt gemacht und 2. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Dennoch solltest du vielleicht dein Konzept überdenken.
    Ich würde so vorgehen :
    Jeweils am Ende einer Schicht (oder bei einem Auftrags- oder Chargen-Wechsel) speicherst du die in der Schicht angefallenen Daten mit Zeitstempel und was noch so interessant ist. Hierbei würde ich dann denn Schreibmodus "anhängen = 8" statt "überschreiben = 2" wählen. Ist die Datei nicht da, so erzeugst du sie (ggf. mit einem schicken Überschrifts-Header) - ist sie schon da, so hängst du deine Daten nur an.
    Als Datei-Name bietet sich dann ggf. der Anlagen-Name und der Monats-Index an (z.B.).

    Des weiteren :
    "CreateObject" ist innerhalb von VB eine Art Klassifizierung damit das System weiß, womit es es zu tun hat.
    Hierbei wird ein Handle auf (in dem Fall) die Datei erzeugt, die du verarbeiten willst. Bei Schreib- und Lese-Operationen arbeitest du dann mit dem Handle.

    Das Anzeigen und ggf. Kummulieren der Daten würde ich erstmal "aussen vor" lassen. Das wird sonst im Moment vielleicht wirklich zu viel.

    Willst du auf Dateien von anderen Rechnern (Anlagen) zugreifen, so bietet sich hier ggf. ein Netzwerk an.

    Gruß
    LL

  5. #15
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    jahaaaaa.......Konzept überdenken.......gute Idee......

    Das fing dann gestern hier beim Schreiben an und zog sich bis in die Nacht gegen 3 Uhr durch :P

    Ja völlig richtig! Ein Array mit 31*2 ergab Sinnn solange es nur drum ging die Gesamten Daten einmal am Tag aufzuzeichnen ohne die Auftragsnummern und die Zuordnung zu diesen.

    Jetzt wäre es in meinen Augen sinnvoll die Daten in der SPS anders zuzuordnen. Ein Array of UDTs (klar eins pro anlage und in den UDTs halt alle relavanten Daten wie Datum, Zeit, Länge, Laufzeit, Schicht, Auftragsnummer), dass so lang ist wie der PC zum Daten abholen maximal im worst case aus ist. Dieses Array dann als umlaufspeicher beschreiben und dann so wie hier schon beschrieben im ersten Schritt in eine csv Datei abspeichern wenn der PC wieder läuft.

    Und siehe da, schon hab ich wieder Arbeit für heute.

  6. #16
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Da bin ich wieder und dachte ich wäre fast durch, dann fiel mit auf, dass die Entwickler von step 7 anscheinend so gar nichts mit denen von flexible zu tun haben und auch niemals miteinander sprechen!!!

    Ich war so 'schlau' und habe mir nen neuen DB mit all meinen Daten gemacht. Dieser besteht aus 180 UDTs hintereinander. Die UDTs bestehen aus 2 ints, 2 reals und einem time and date. Dieses große Array wollte ich jetzt in flexible anlegen. Im Hinterkopf hatte ich ja, dass flexible und step 7 von der selben Firma sind und sich auch kompatibel............

    Naja, ich werde dann jetzt mal aus meinem Array of UDT 5 einzelne Arrays aus je int, real bzw. time and date basteln, die kann das flexible ja...........
    Zitieren Zitieren Siemens live  

  7. #17
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo JoHo,
    doch doch, da gibt es schon eine Schnittmenge - die ist nur nicht so groß ...
    Aber "by the way" ... bist du sicher, dass du alle deine Daten unbedingt in der SPS abbilden mußt ? Ich könnte mir auch gut vorstellen, nur den aktuellen Datensatz (oder maximal die Daten der aktuellen Schicht) in der SPS vorzuhalten und die dann beim Schichtwechsel (oder ggf. bei Unterereignissen wie Bediener-, Chargen- oder Produktwechsel) mittels der Visu abfragen und speichern ... vielleicht auch ein Ansatz ...

    Gruß
    LL

  8. #18
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Grundsätzlich haste natürlich wie immer gut mitgedacht.
    ABER der PC zum Daten speichern wird abends und am Wochenende ausgeschaltet. Also sehe ich mich gezwungen die Daten irgendwo vorzuhalten. Viele andre Optionen als die CPU habe ich da wohl leider nicht.

  9. #19
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    ... dann würde ich ggf. einen Puffer aufbauen mit "nicht abgeholten Daten" und den dann von der Visu her "löschen wenn gelesen".

    Gruß
    LL

  10. #20
    JoHo ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.04.2009
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So, lange nichts mehr passiert hier, aber ihr kennt das ja sicher. Ich mein wäre auch langweilig, wenn man mal erst ein Projekt beenden könnte bevor man 3 andre anfängt :P

    Also alles neu und alles anders hier.
    Jede Anlage bekommt nen eignen PC mit Runtime, der 24/7 an ist. Die PCs und die SPS hängen im Firmennetz und damit ist alles 'gut'.
    Dadurch, dass ich jetzt keine Daten mehr zwischenlagern muss geht mir ein großes Problem flöten und ich kann immer alles brav just in time lösen.
    Bisher lasse ich mir alle Daten in einer CSV ausgeben wills aber in Excel haben (hab dazu hier schon mal irgendwo ein schönes HowTo gelesen mit dem ich mich ab jetzt mal auseinander setzen werde).

    Die Herrschaften haben allerdings noch eine Idee gehabt, die mir zwar keine wilden Kopfschmerzen bereitet, aber noch einiges an Nachforschung bedarf.

    Wenn ich nun ein Excel dokument habe in das ich brav alle Anlagen ihre Daten Pumpen lasse und jemand will es sich ansehen, öffnet es und hat es offen wärend dann zufällig eine Anlage ihre Daten reinschreiben will.......was passiert? Gehen die Daten verschütt? wie aktualisiert der Betrachter seine Ansicht?

    Meine idee, ich stick aus den csv oder auch xls daten ganz simpel ohne viel drum rum ein html wo es ja nen schönen F5 knopf gibt.
    Ein IT-Mensch sagte mir, ich solle mich doch mal mit Datenbanken auseinander setzen, weil damit alles viel einfacher möglich ist (mehrere Betrachter und Bearbeiter, aktualisieren, sortieren ect.) Was ich nun hören bzw. lesen möchte ist ein 'ja datenbanken sind geiler, weil..........' oder ein 'nö Datenbanken sind doof, geht auch so einfach aus der Runtime aus auch gar nicht.'

    Ich befass mich in der Zeit dann mal mit der Optik und dem Sammeln der Daten, denn wohin ich die nun ausgebe, wenn ich die einmal gesammelt habe, dürfte ja wenig Unterschied machen, wor allem wenn ich die schon in csv bzw. txt form habe.

    Vielen Dank nochmal bis hier hin. Der Rest ist in meinen AUgen Pipifax

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 21:22
  2. Tabelle in WinCC für Auswahl eines Punktes
    Von haeminator im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 13:42
  3. Tabelle erstellen mit Wincc flex 2008
    Von buba1983 im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 14:31
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 19:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 10:22

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •