Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 47

Thema: Wie lässt sich die Performance bei WinCCflexible steigern?

  1. #11
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.786
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Jesper:
    Für das, was du schreibst hatte es dann extra mal von Siemens den "verlängere Zykluszeit-FB" gegeben (Nummer weiß ich nicht mehr). Ich hatte das auch mal bei einer meiner Anwendungen getestet - hatte nichts gebracht. Auch nicht bei Programm-Zykluszeiten im Bereich von 1 ms ...

    Gruß
    LL

  2. #12
    on69 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    In meinem Programm ist derzeit noch nicht viel drin. Die Zykluszeit beträgt ca. 10-20 ms. Das Verändern des Parameter "Zyklusbelastung durch Kommunikation" (von 20% auf 50%) hat keine wesentliche Änderung gebracht.

    @Larry: Den Erfassungszyklus der Variablen hab ich auf 1s eingestellt (da alles darunter das Ergebnis eher schlechter macht).

    Ein Problem hatte ich noch nicht erwähnt: Manchnmal (so jeder 10. Klick) nimmt die HMI den Befehl nicht an, was natürlich für den Bediener auch kaum zumutbar ist.

    Ansonsten möchte ich an dieser Stelle einfach ein DICKES LOB an Euch loswerden für die schnelle und kompetente Hilfe!!!

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.635
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von on69
    In meinem Programm ist derzeit noch nicht viel drin. Die Zykluszeit beträgt ca. 10-20 ms.
    Ich habe auf ein 315-2PN/DP mit sehr viel Program drinnen ein Zukluszeit von ungefähr 8-12 ms.
    Mit 10-20 ms, und "nicht viel drin" glaube Ich das es ist ein sehr alte CPU. Vielleicht mit Batterie und MC Karte ?

    Zitat Zitat von on69
    Manchnmal (so jeder 10. Klick) nimmt die HMI den Befehl nicht an, was natürlich für den Bediener auch kaum zumutbar ist.
    In den HMI nur "Bit setsen" verwenden. Nicht Setsen und Rücksetsen.
    In den SPS, bit auswerten um funktion auszulösen, und schlieslich bit rücksetsen.
    Jesper M. Pedersen

  4. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Wichtig bei HMI über Profibus ist auch das Profibus-Protokoll.
    Standardmässig ist normalerweise "DP" eingestellt. Stell hier mal auf "Standard" oder "Universell (DP/FMS)". Damit legst du im Prinzip fest welchen Prozent-Anteil die HMI-Kommunikation an der gesamten Kommunikation haben darf.

    Gruß
    Dieter

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    on69 (25.03.2010)

  6. #15
    on69 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich hab die verschiedensten Einstellungen durchprobiert und bin nach vielem Ausprobieren dem Problem näher gekommen. Die schlechte Performance hängt eindeutig mit der Zykluszeit der CPU zusammen.

    Bei ca. 15ms Zyklus dauert das "Umschalten eines Bits an der HMI" ca. 2 Sekunden (dies ist dem Kunden nicht zumutbar).
    Bei ca. 8 ms Zyklus dauert der gleiche Befehl nur ca 0,5s und ist somit OK.

    Ich kann mir den Effekt allerdings nicht erklären. Wer hat einen Tipp woran es liegen könnte??? Wieso wirken sich diese 7ms so stark auf die Performance bei der Darstellung an der HMI aus?

    Aktuelle Einstellungen:
    Erfassungszyklus der Variablen an der HMI 1s; Zylklisch bei Verwendung
    Verbindung Profibus DB 1,5 MBaud
    Zyklusbelastung durch Kommunikation an der CPU 20% (50% hat nichts gebracht)
    _______
    on69
    Zitieren Zitieren Problem hängt mit Zykluszeit zusammen  

  7. #16
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.055
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    Nur mal so ein Gedanke, du hast doch die runtime auf
    deinen PG. Vielleicht liegst es ja daran das du deine
    Projektierunssoftware auf hast und somit der Rechner
    bzw das ganze System langsam wird.
    Wie sieht es eigentlich mit der Hardware konfig auf CPU
    Seite aus, sind da schon PB Teilnehmer projektiert.
    Auf jedem Fall muss dein System, bei deiner Beschreibung
    wesentlich schneller sein.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    on69 (25.03.2010)

  9. #17
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.635
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    Die Zykluszeiten "mit nicht viel drinnen" finde Ich verdächtig.
    Es wäre auch interessant zu wissen, genau welchen Typ CPU.
    Wie gefragt in post # 13.
    Jesper M. Pedersen

  10. #18
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.255
    Danke
    537
    Erhielt 2.705 Danke für 1.954 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JesperMP Beitrag anzeigen
    Kann es sein das dein Program fast leer ist ?

    Bei S7 ist den lustige Verhältnis, das wenn den CPU Programzyklus ganz kurz ist (1 ms oder so) dann gibt es wenig Zeit vorüber um "Kommunikationsaufgaben" zu beseitigen. Man sollte sich vermuten das wenn den CPU nur wenig Zeit für den normalen Programablauf verwendet, dann bleibt es mehr Zeit für Kommunikation. Aber es verhält sich umgekehrt (!).
    Dies gilt wenn den CPU selber den Kommunikation verwaltet. Also MPI und onboard PN Schnittstellen.

    Auf ein S7 CPU gibt es ein HW Parameter "Scan cycle load from communication [%]". Dies is als Standard auf 20% eingestellt. Im schwierigen Fall kan man versuchen diese Wert zu erhöhen.
    Oder man stellt eine größere minimale Zykluszeit ein, dann sollte die Kommunikation auch genügend Zeit zur Verfügung haben.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    on69 (25.03.2010)

  12. #19
    on69 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    15
    Danke
    26
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Verhalten beim Setzen eines Bits an der HMI bis die Rückmeldung an die HMI erfolgt:
    - bei ca. 14ms Zykus und wenig Variablen pro Bild (6Byte): schnelle Reaktion, alles OK
    - bei ca. 14ms Zykus und 100Byte pro Bild: Reaktion zu langsam ca. 2S, ignoriert auch jeden ca. 5-ten Mausklick-Befehl.
    - bei ca. 8ms Zyklus: schnelle Reaktion, alles OK, auch bei 100Byte/Bild
    (die Zykluszeit verändere ich, indem ich einen Teil des Codes ausklammere)

    Das Verhalten ändert sich nicht wesentlich in folgenden Fällen:
    - Umschalten der Baudrate bzw. des Protokolls bei Profibus
    - Verändern der Verbindung von Profibus/MPI
    - Verändern des Erfassugszyklus der Variablen in WinCCflex
    - Verändern "Zyklusbelastung durch Kommunik." an der CPU
    - entfernen aller Bitmeldungen aus WinCCflex, keine Variablenarchive, keine Bildbausteine

    @Helmut: Hab schon alles ausgeschatlet bis auf Runtime - leider keine wesentliche Verbesserung
    @Jesper: CPU515-2DP (315-2AG10-0AB0) mit ET200 (IM151-1 Standard mit ein paar IO-Modulen)
    @Ralle: Da 300er CPU - minimale Zykluszeiteinstellung nicht möglich

    Ich weiß leider nicht wo das "Nadelöhr" ist. Auf Runtime-Seite, in der Kommunikation oder der CPU?
    Was für mich völlig unlogisch ist, ist die Tatsache dass ca 6ms Zykluszeitverlängerung die Performance um ca. 1,5 Sekunden verschlechtert!
    _______________
    on69
    Zitieren Zitieren Nochmal eine kurze Beschreibung wegen meinem Performanceproblem:  

  13. #20
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.055
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Noch mal zu den Variablen, wie hast du die Erfassungsart eingestellt und
    vor allen dingen die der Tasten die du dann prüfst.
    Normal reicht es ja aus für Variablen die nicht getastet werden eine Zeit
    von 1s einzustellen, bei den die eine Tast funktion haben nehme ich immer
    500msec.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. SCL-FC lässt sich nicht in SPS einspielen
    Von Aksels im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 06:55
  2. cpu 315 2dp lässt sich nicht starten
    Von davidooo im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 23:03
  3. 928 lässt sich nicht urlöschen
    Von blaubaer im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 17:50
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 08:48
  5. SPS -S5- lässt sich nicht auslesen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 18:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •