Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hilfe Auswahl HMI & SPS Hersteller

  1. #1
    Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Abend zusammen,

    ich möchte euch gerne nach eurer erfahrenen Meinung fragen, welcher Hersteller für mich geeignet ist.
    Mein Ziel ist es SPS Steuerungen mit Visualisierung für Biogasanlagen zu erstellen. Das Programm/Visualisierung sollte sich eigentlich pro Biogasanlage (ca. 10 pro Jahr) nur minimal ändern. Dazu sollte eine Steuerung mit ca. 120 digital E/A und 16 analog Eingänge ausreichen. Bisher ließ die Firma es immer mit einer S 7 und WinCC realisieren, wobei das zu teuer ist.
    Ich selbst, habe Erfahrungen mit S7 und Möller, wobei das nur nebensächlich ist. Ich werde mich dafür wohl in etwas neues einarbeiten, allerdings wollte ich wie gesagt erst mal euren fachmännischen Rat erfragen, in was am besten.

    Speziell möchte ich euch noch fragen, was Ihr von PRIMA haltet und ob das für mich geeignet ist? Oder Klöckner Möller mit scharnagl.com oder Aquasys von schraml.de?


    Vielen Dank für eure Antworten und noch nen schönen Abend

    Beste Grüße

    Florian Amann
    Geändert von FlorianAmann (27.05.2010 um 18:17 Uhr)
    Zitieren Zitieren Hilfe Auswahl HMI & SPS Hersteller  

  2. #2
    Registriert seit
    07.09.2005
    Ort
    MOS
    Beiträge
    156
    Danke
    22
    Erhielt 26 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das von Geiger Möller kenne ich nicht.
    Mit Schraml habe ich ein Projekt realisiert und muss sagen, dass es nicht unbedingt zu meinen Favoriten zählt.

    vielleicht kann dir das weiterhelfen:
    http://www.spsforum.de/showthread.ph...t=david&page=2

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu david.ka für den nützlichen Beitrag:

    FlorianAmann (02.09.2010)

  4. #3
    Registriert seit
    22.07.2008
    Beiträge
    26
    Danke
    6
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    also die Hardware würde ich schon bei S7 belassen. Vielleicht kannst du eine kleinere CPU nehmen, die dann auch viell billiger wird. Wenn du da irgendeinen
    Exoten verbaust, spart man an der falschen Stelle. Würde mal behaupten eine Anlage mit S7 kann auch fast jede Automatiesierungsbude vor Ort warten und betreuen. Fernwartungen oder ähnliches ist auch kein Problem.
    Ersatzteile ist auch kein Problem.

    Es gibt einige SCADA Hersteller die mit vielen CPUs können. Vielleicht kannst du da etwas sparen wenn du dir einen anderen suchst. Ist aber das selbe Problem bei Änderungen oder Service durch andere Firmen. Hast du Touchpanels oder einen PC ? Vielleicht WinCC flex? Schau dir mal iFix an,
    die könnten recht interessant sein.

    Denke aber nicht das du sehr viel sparen wirst wenn du die CPU und die Visu tauschst. Das selbe meinte ich auch (Visu), aber gegen einige andere Hersteller war Siemens ein Schnäppchen.
    Man meint immer das Siemens teuer ist, aber mit vernünftig ausgehandelten Rabatten nimmt sich das nicht mehr viel bis gar nichts zu den Nieschenanbietern.

    Gruß

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Spooner für den nützlichen Beitrag:

    FlorianAmann (02.09.2010)

  6. #4
    Registriert seit
    28.08.2008
    Beiträge
    56
    Danke
    2
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo Florian!

    S7-412
    CP443
    Peripheriebaugruppen mit ET200S
    Visualisierung Wonderware Intouch

    hört sich vielleicht teuer an aber alles was du nicht in die hardware reinsteckst steckst du doppelt und 3fach in das softwarengineering!
    hardware zahlt meistens der kunde software meistens du!
    grüße

    thomas

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu SPS.at für den nützlichen Beitrag:

    FlorianAmann (02.09.2010)

  8. #5
    FlorianAmann ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Erst mal vielen Dank für eure Antworten!

    david.ka:
    "das von Geiger Möller kenne ich nicht."

    Sorry, ich weiß nicht wieso ich Geiger schrieb. Ich meinte Klöckner Möller

    http://www.moeller.net als alternative zur S7.




    Spooner:

    "Hast du Touchpanels oder einen PC ? Vielleicht WinCC flex?"
    Bisher immer PCs.





    SPS.at:
    "hardware zahlt meistens der kunde software meistens du!"


    Es ist so, dass ich fest bei der Firma arbeite. Also da ist kein Unterschied, die Gesamtkosten sollten gering werden.





    "hört sich vielleicht teuer an aber alles was du nicht in die hardware reinsteckst steckst du doppelt und 3fach in das softwarengineering!"


    Hier habe ich mir gedacht, nachdem das Programm pro Biogasanlage ziemlich gleich bleibt, müsste sich doch eine günstigere Hardware/Visualisierung mit mehr Softwareengineering abzahlen oder?



    Über Victory von scharnagl.com oder PRIMA keine Erfahrungen?


    iFix und Wonderware Intouch werde ich mir mal genauer anschauen, danke!


    Beste Grüße


    Florian

  9. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Jetzt mal das Pferdchen andersrum ...

    OK, die Steuerung ist jetzt von den EA's so ne mittelgroße Kleinsteuerung ...
    Also grob geschätzt irgendwas im Bereich Siemens 313/314 ...
    Gerne auch Microinovation (Möller) ...
    Oder Wago ...
    Oder Beckhoff ...

    Die Visu:
    Welche Anforderungen werden an die Visu gestellt?
    Nur klassisches B+B, also ein paar Bildchen mit Farbumschlag/Parameter ...
    Oder Reportfunktionalitäten, Datenbankanbindung ...
    So auf den ersten Blick erscheint WinCC nämlich mächtig überdimensioniert.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    FlorianAmann (02.09.2010)

  11. #7
    FlorianAmann ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    das Pferdchen andersrum...?

    Datenbankanbindung ja, Reportfunktionaltität wäre hilfreich, ja. Denn Report kann ich aber doch dann von der Datenbank erstellen lassen oder?

    Beste Grüße

    Florian

  12. #8
    Registriert seit
    31.05.2010
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag

    Hallo Florian,

    so frisch wie ich hier im Forum bin, so frisch auf dem Weg nach Deutschland ist auch die SCADA-Lösung die ich in die Diskusion einbringen möchte.
    Die Software heißt Ignition und kommt aus Californien von Inductive Automation, bei denen ich angestellt bin. Damit es kein böses Blut gibt beschränke ich mich auf das Wesentliche.

    • Ignition ist ein SCADA das Webtechnologie nutzt, mit Zugriff zum Netzwerk kannst du Klienten aufrufen (zB alle Biogasanlagen aus einem zentralen Büro überwachen) oder den Designer zum Projektdesign (Fernwartung).
    • Konsequenterweise lizenzieren wir nur den Server -> keine rationierten Tags, keine Entwicklungslizenz.
    • Standardlösung ist es eine SQL Datenbank an den Server zu koppeln.
    • Ebenso zum Stichwort Kosten: Klienten-, Projektdesigner- und Serversoftware sind in Java Programmiert, dh du kannst Linux nutzen.
    • Reporting und Charting gehören zum Umfang der Software und sind keine extra Module...

    schau einfach mal hier rein, dort findest du auch einen Link zu unserer Website.

    Schönen Gruß Johannes
    Zitieren Zitieren Ignition SCADA  

  13. #9
    FlorianAmann ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    jetzt habe ich nochmal eine ganz konkrete Frage, sollte ich mich für Wincc entscheiden oder für Wincc flex?
    So wie ich das gesehen hab, kann ich bei der advanced Version von Wincc flex auch PCs programmieren, Prozesswerte archivieren und Reports wären auch möglich.
    Wie sieht da eure Empfehlung aus? Oder ein Link bei dem die Unterschiede genau beschrieben sind wäre auch sehr hilfreich.

    Beste Grüße

    Florian

  14. #10
    FlorianAmann ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.05.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kann mir keiner weiterhelfen? Alles was ich bisher herausgefunden habe ist das Wincc für umfangreichere und komplexere Anlagen gedacht ist. Aber ab wann ist es komplexer?
    Kann wincc flex auch ausreichen? Preislich ist mir flex natürlich lieber.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe zu PC580V , Hersteller ?
    Von S7_Progger im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 07:56
  2. Auswahl CP 343-1
    Von dizzi33 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2010, 12:30
  3. Brauche Hilfe bei der Auswahl einer Lichtschranke
    Von Jochen im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 08:19
  4. Hilfe Auswahl CPU
    Von lefrog im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.10.2005, 19:09
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 14:35

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •