Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: über Gesichtserkennung o. Fingerabdruck bei WinCC flex anm.

  1. #1
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nabend

    Ist es möglich, sich bei Wincc Flexible 2008 Runtime über Gesichtserkennung bzw. Fingerabdruck anzumelden? Gibt es da vielleicht ein Plugin oder sowas?

    Vielen Dank


    Edit: hat keine eine Idee? Ich kann mich ja mal bei Siemens schlau machen...
    Geändert von Thomasheins11 (31.07.2010 um 18:22 Uhr)
    Zitieren Zitieren über Gesichtserkennung o. Fingerabdruck bei WinCC flex anm.  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2003
    Ort
    Im Staub ...
    Beiträge
    337
    Danke
    115
    Erhielt 26 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomasheins11 Beitrag anzeigen
    Nabend

    Ist es möglich, sich bei Wincc Flexible 2008 Runtime über Gesichtserkennung bzw. Fingerabdruck anzumelden? Gibt es da vielleicht ein Plugin oder sowas?

    Vielen Dank


    Edit: hat keine eine Idee? Ich kann mich ja mal bei Siemens schlau machen...
    Sparcherkennung wäre auch ne Idee. Obwohl - da musste zuerst die Produktion einstellen - wegen Lärm.

  3. #3
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wäre an für sich auch eine Alternative

    Siemens möchte sich bis morgen ( 3.8 ) bei mir melden, das Poste ich hier dann mal....

  4. #4
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    habe gerade von Siemens Nachricht bekommen:

    "Gesichtserkennung oder Erkennung via Fingerabdruck gibt es in WinCC flexible nicht. Wir haben aber die Möglichkeit sich über ein RFID Kartenleser anzumelden. Wenn hierzu Interesse besteht, wenden Sie sich bitte an Ihren VB. Dieser kann Ihnen direkt auf Ihre Interessen ein Gerät empfehlen."


    Eigendlich ja schade....
    Geändert von Thomasheins11 (02.08.2010 um 16:56 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Bei vielen Fingerabdrucklesern aus dem Zutrittsbereich sind die Daten ja direkt im Leser hinterlegt und bei Buchung wird nur eine Kennummer ausgegeben. Ist so dann eigendlich das gleiche wie die Ausgabe eines RFID Lesers. Nur ob die Schnittstellen, meist Wiegand Interface oder RS232 , mit WinCC zusammenarbeiten kann ich nicht sagen.

  6. #6
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wo könnte man denn da mal nachfragen, beim Hersteller oder einfach mal im Fachhandel ....Conrad?



    heißt das, dass man schauen müsste, was ein Kartenlesegerät ausgibt und mit welcher Schnittstelle es zu Wincc Flex 2008 Runtime kompatibel ist, oder?
    Geändert von Thomasheins11 (02.08.2010 um 17:26 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Ich glaube die werden noch nie was von WinCC gehört haben. Da ist eher jemand gefragt der sich mit der Software auskennt und was für Daten die da für ihre anmedung braucht.
    Gibt es eigendlich HMIs mit Wiegand Eingang (DATA/DATA Schnittstelle)?
    http://en.wikipedia.org/wiki/Wiegand_interface

  8. #8
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wiegand Schnittstelle (http://www.worldlingo.com/ma/enwiki/...gand_interface siehe unten)

    Wiegand Schnittstelle ist a de facto Standard verdrahten, deren aus Popularität entstand Wiegand Effekt Kartenleser in den achtziger Jahren. Es ist allgemein verwendet, eine Karte Schlageinheit an den Rest eines elektronischen Eintragung Systems anzuschließen. Der Sensor in solch einem System ist häufig a Wiegand Leitung gegründet auf dem Wiegand Effekt vorbei entdeckt John R. Wiegand. Ein Wiegand-kompatibler Leser wird normalerweise an eine Wiegand-kompatible Sicherheit Verkleidung angeschlossen.
    Die Wiegand Schnittstelle benutzt drei Leitungen, von denen eine ein Gemeindeland und zwei ist, von denen Datenübertragungleitungen normalerweise benanntes die niedrig DATA0 und DATA1 aber manchmal auch beschriftete Daten-Höhe und Daten sind. Wenn keine Daten gesendet werden, sind DATA0 und DATA1 an der Hochspannung. Wenn 0 gesendet wird, ist die niedrige Leitung der Daten (auch genannt DATA0) an einer Niederspannung, während die hohe Leitung der Daten an einer Hochspannung bleibt. Wenn 1 gesendet wird, ist Daten-Höhe an der Niederspannung, während Daten-Tief an der Hochspannung bleibt.
    Das Hochspannungsniveau ist normalerweise für lange Kabeltrassen (die meisten Leserhersteller veröffentlichen ein Maximum von 500 Fuß), von den Türlesern unterzubringen +5VDC, zur verbundenen Zugriffssteuerungverkleidung, die gewöhnlich in einem sicheren Wandschrank gelegen ist.
    Das Kommunikationsprotokoll, das auf einer Wiegand Schnittstelle verwendet wird, bekannt als Wiegand Protokoll. Das Vorlage Wiegand Format hatte ein 1 Parität Bit, 8 Bits Service-Code, 16 Bits Kennzeichnung und eine Endspitze für eine Gesamtmenge von 26 Bits. Die erste Parität Spitze wird von den ersten 12 Bits des Codes und der schleppenden Parität Spitze von den letzten 12 Bits errechnet. Jedoch bestehen viele inkonsequente Implementierungen und Verlängerungen zum Grundformat.
    Ein Vorteil des Wiegand, das Format signalisiert, ist, daß er sehr lange Kabeltrassen gewährt, weit länger als andere Schnittstellennormen seines Tages gewährt.

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Siemens schreibt weiter:

    "direkt als kaufbares Gerät, das von uns freigegeben ist, gibt es da nichts.

    Derzeitig haben wir die Möglichkeit eine Anmeldung über RFID zu tätigen.

    Benutzeranmeldung am Bediengerät via RFID
    http://support.automation.siemens.co...ew/de/26481978

    Um Ihnen bei dem Thema Fingerabdruckcsanner weiteren Support geben zu können, benötige ich den Namen (evt. Telefonnummer) Ihres Siemens VB`s/Ansprechpartner."

    Heißt doch, dass Fingerabdruckscanner irgendwie möglich ist. Ich habe aber leider keinen Siemens Ansprechpartner

  10. #10
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Genau die Lösung aus deinem Beispiel würde wohl auch mit nen Fingerprint klappen. Das die SPS die Daten vom Leser abholt und ans HMI schickt.
    Nur wird es keinen Leser mit Busanbindung geben. Also bliebe noch die Möglichkeit einen Fingerprint mit RS232 an die SPS anzubinden.

Ähnliche Themen

  1. Crystal Reports über WinCC Flex
    Von hoT im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 11:44
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 21:04
  3. WinCC FleX Runtime Config über MPI
    Von hoT im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 14:02
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 06:54
  5. Transfer von WinCC flex. über S7
    Von Oliver im Forum HMI
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 11:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •