Hallo zusammen,
ich hab schon wieder eine Frage die ich mir nicht allein beantworten kann.

Es geht darum: Projekt: S5 mit OP27 koppeln. Ich bin nach Handbuch vorgegangen: Ich hab in Protool eine Rezeptur projektiert und am OP27 einen Datensatz angelegt. Nun die Frage: Warum muss ich die Daten auf die SPS übertragen? Die Variablen der Rezeptur beinhalten doch schon die Werte des aktuell geladenen Datensatzes und somit sind ja schon alle Werte in einem DB der SPS hinerlegt. Es würde doch auch reichen die Werte in den Arbeitsspeicher des OP zu laden und von der SPS aus kann ich die doch auch ganz einfach über den DB abrufen? Oder sollte man so mega strikt die Variablen des OP von den Variablen der SPS trennen, dass jeder seinen eigenen Datenbereich bekommt wo aber immer das selbe drin steht?

MFG

Fork