Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Portweiterleitung

  1. #11
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von piloti Beitrag anzeigen
    Die Eingabe der Addresse in der Form "10.105.66.2:2000" sollte eigentlich in WinCCflex funktionieren!? Kenne die SW leider nicht ...
    Meines Wissens nach kann beim großen S keine Portnummer angegeben werden.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  2. #12
    HRO ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von piloti Beitrag anzeigen
    Ich denk man kann das mit der HAndhabung bei der Frizbox (FB) vergleichen (Zumindest mach ich das so bei mir).

    Die Router hat internetseitig eine IP. Das Routing auf TEilnehmer innerhalb des privaten Netzes funktioniert über die Ports.

    BSP
    Router Internet=> 10.105.66.2

    Im privaten NEtz
    Teilnehmer 1 => 172.20.88.2 ansprechbar über Port 80
    Teilnehmer 2 => 172.20.88.55 ansprechbar über Port 102
    Teilnehmer 3 => 172.20.88.56 ansprechbar über Port 102



    Konfiguration des Routings auf dem Router:

    Für Zugriffe vom Internet auf TEilnehmer 1
    Eingehender Port zB. 2000 routen auf 172.20.88.2 Port 80 (=> 10.105.66.2:2000 => 172.20.88.2:80)
    TEilnehmer 2
    Eingehender Port zB. 2001 auf 172.20.88.55 Port 102 (10.105.66.2:2001 => 172.20.88.55:102)
    TEilnehmer 3
    Eingehender Port zB. 2002 auf 172.20.88.56 Port 102 ( 10.105.66.2:2002 => 172.20.88.56:102)


    Die Eingabe der Addresse in der Form "10.105.66.2:2000" sollte eigentlich in WinCCflex funktionieren!? Kenne die SW leider nicht ...

    Hoffe es hilft

    Gruss, Piloti
    OK, das mit der Angabe der Portnummer hinter der IP wäre evtl. noch eine Idee !
    Ob's klappen würde - einen Versuch ist es Wert.

    Aber ich bezweifle, dass ich im OP den Port ändern kann ?

  3. #13
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von HRO Beitrag anzeigen
    Das hört sich doch schonmal sehr interessant an. Wäre es möglich dass ihr das mal antesten könntet ?
    Unter Downloads gibt es auch eine Demoversion zum Testen.

    Wobei mir gerade noch etwas anderes einfällt !

    Wenn ich Änderungen durchführe muss ich sowieso beide OP's mit dem Projekt aktualisieren.
    Ich habe bei der Portweiterleitung ja eh nur eine (die) IP-Adresse vom Kunden.

    Die OP's haben ja den Port 2308.

    Was passiert denn wohl wenn ich das Projekt ganz normal übertrage (als wäre es nur ein Gerät).

    Dann müssten doch eigentlich beide Teile den Projekttransfer annehmen ?
    Bei PAT wird am Router nach außen dem OP1 die Portnummer 2308 und dem OP2 die
    Portnummer 2309 vergeben. Nach innen werden diese Portnummern auf die jeweilige
    IP-Adresse des OPs mit der Portnummer 2308 gemappt.
    In ACCON-TeleService IE werden den Original-IP-Adressen jeweils die öffentliche
    IP-Adresse des Routers zugeordnet und für das OP1 die Portnummer 2308 und für
    das OP2 die Portnummer 2309 parametriert.

    Wie gesagt, noch nicht getestet. Werde mal sehen, was wir da nächste Woche
    machen können.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    HRO (20.01.2011)

  5. #14
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von HRO Beitrag anzeigen
    Aber ich bezweifle, dass ich im OP den Port ändern kann ?
    Am OP muss dies auch nicht geändert werden, nur die Regel im Router entsprechend definieren. Weitere Infos dazu auch unter PAT
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  6. #15
    HRO ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Unter Downloads gibt es auch eine Demoversion zum Testen.
    Werde ich mir mal runterladen.

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen

    Bei PAT wird am Router nach außen dem OP1 die Portnummer 2308 und dem OP2 die
    Portnummer 2309 vergeben. Nach innen werden diese Portnummern auf die jeweilige
    IP-Adresse des OPs mit der Portnummer 2308 gemappt.
    In ACCON-TeleService IE werden den Original-IP-Adressen jeweils die öffentliche
    IP-Adresse des Routers zugeordnet und für das OP1 die Portnummer 2308 und für
    das OP2 die Portnummer 2309 parametriert.

    Wie gesagt, noch nicht getestet. Werde mal sehen, was wir da nächste Woche
    machen können.
    Das wäre Klasse. Ich soll das ganze in der 2. Februarwoche (KW6) erledigen. Das OP habe ich heute bekommen.

    Kann hier momentan leider nicht antesten ob ich die Portadresse ändern kann. Habe keine 24V hier zuhause

    Aber bei deiner Lösung brauche ich den Port ja nicht zu ändern.

  7. #16
    HRO ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.11.2010
    Beiträge
    13
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    wow, vor 1,5 Stunden habe ich meine Frage gestellt und schon soviele Beiträge darauf bekommen.

    Super, vielen Dank schonmal dafür

  8. #17
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Das Problem ist hier, daß WCCflex beim normalen (ungerouteten) Transfer immer zum Zielport 2308 will und
    der Kunde-Einwahlrouter nicht unterscheidet, welches OP gemeint ist und nur zu einer IP weiterleiten kann.
    Alternativ soll WCCflex auch den Port 50523 benutzen, ich kann aber nicht sagen, unter welchen Bedingungen
    WCCflex diesen anderen Port wählt. Auf einen anderen Port kann man WCCflex imho nicht zwingen.

    Eigentlich ist die Portweiterleitung zu mehreren Teilnehmern eine typische Aufgabe für S7-Routing, also die
    CPU routet zu den OP (es gibt nur eine Portweiterleitung des Port 102 zur CPU). Dazu müßten aber die OP an einem
    anderen Subnetz an einer anderen SPS-Schnittstelle (Profibus oder zusätzlicher CP343-1) angeschlossen sein.
    Wenn die OP per Profibus mit der CPU verbunden wären, dann sollte ein S7-gerouteter Transfer funktionieren.
    Dann benutzt WCCflex nähmlich den Port 102 (S7Ethernet). Die CPU und die OP scheinen hier aber alle am gleichen
    Ethernet angeschlossen zu sein und die CPU nur mit 1 Schnittstelle. Dann wird es nichts mit S7-Routing.

    Man könnte auch dafür sorgen, daß die CPU über Ethernet erreicht werden kann (als Ziel der Port 102 Weiterleitung)
    und die CPU noch eine weitere Ethernet-Schnittstelle hat, die mit dem Subnetz der OP verbunden ist.
    z.B.: einen CP343-1 in die SPS einbauen oder einen Ethernet/Profibus-Adapter (Netlink oder ähnliches) auf die
    Profibus- oder MPI-Schnittstelle der CPU stecken. Im Fall des Ethernet/Profibus-Adapters müßte dieser das Ziel
    der Port 102 Weiterleitung sein und die CPU routet dann über ihre eigene Ethernet-Schnittstelle zu den OP.

    Weitere Informationen zu Portweiterleitung siehe auch FAQ: Fernwartung über das Internet mit Step7 Beitrag #2
    bzw. die da verlinkte original-Diskussion.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    HRO (20.01.2011)

  10. #18
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach kann beim großen S keine Portnummer angegeben werden.
    Okay wußte ich nicht. Kenne wie gesagt die SW nicht ...

    Man kann den Port aber mit dem Tool "TCPViewer" (Freeware) lokal verändern.

    Zur Einstellung:
    Unter Remote Host die IP des Routers (internetseitig) eingeben,
    Local Port den Port den die SW benutzt eintragen und als remote port, den des Teilnehmes.

    Die SW selber verbindet sich auf das Tool über den Localhost (127.0.01).

    Das sollte so funktionieren.

    Gruss, piloti

  11. #19
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von piloti Beitrag anzeigen
    Okay wußte ich nicht. Kenne wie gesagt die SW nicht ...

    Man kann den Port aber mit dem Tool "TCPViewer" (Freeware) lokal verändern.

    Zur Einstellung:
    Unter Remote Host die IP des Routers (internetseitig) eingeben,
    Local Port den Port den die SW benutzt eintragen und als remote port, den des Teilnehmes.

    Die SW selber verbindet sich auf das Tool über den Localhost (127.0.01).

    Das sollte so funktionieren.

    Gruss, piloti
    In der Software wird die im Projekt hinterlegte IP-Adresse verwendet. Diese kann nur durch Änderungen am Projekt geändert werden. Und dann darf dieses Projekt nicht mehr auf das Panel übertragen werden, denn sonst ist es mit dieser IP-Adresse im ....
    Außerdem dürfen keine zwei Geräte in einem Projekt im selben Netzsegment die selbe Portnummer haben.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  12. #20
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    12
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Rainer Hönle Beitrag anzeigen
    In der Software wird die im Projekt hinterlegte IP-Adresse verwendet. Diese kann nur durch Änderungen am Projekt geändert werden. Und dann darf dieses Projekt nicht mehr auf das Panel übertragen werden, denn sonst ist es mit dieser IP-Adresse im ....
    Außerdem dürfen keine zwei Geräte in einem Projekt im selben Netzsegment die selbe Portnummer haben.
    Ich weiß nicht ob ich das Ganze falsch verstanden habe, aber das Statement passt nicht so recht in meine GEdanken.

    Mein VErständnis war (ist), dass ein externer Zugriff über eine Portweiterleitung bereits funktioniert.
    D.h. die IP Addresse , mit der sich verbunden wird, ist ungleich der IP des Geräts. HRO schreibt ja auch, dass er vom Kunden die IP bekommt
    und über diese sich auf die Geräte verbinden kann.
    Wenn, wie du schreibst, die IP fest im Project hinterlegt ist und verwendet werden muss, wie passt das mit der, sich offensichtlich, ändernden Router IP des Kunden zusammen?


    Auch das mit den Portnummern ist nicht klar. Geräte gleichen TYpes arbeiten im selben NEtzwerksegment mit unterschiedlichen Ports? Unterschiedliche IPs ist klar, aber Ports!?


    Das mit der lokalen Portumleitung bezieht sich auf den PC, mit dem von außen zugegriffen werden soll.


    Gruss, piloti

Ähnliche Themen

  1. Portweiterleitung für Profinet
    Von Pinmaster im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 20:25
  2. Fernwartung über Portweiterleitung
    Von mst im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 10:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •