Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: WinCC V7.0 – E/A-Feld – lesen und schreiben in unterschiedlichen Steuerungen

  1. #1
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    besteht die Möglichkeit in einem E/A Feld den Wert in die Steuerung 1 zu schreiben und aus der Steuerung 2 in WinCC wieder anzuzeigen?
    Den Wert übertrage ich von Steuerung 1 in die Steuerung 2 über Ethernet.

    Als Eingabewert im E/A-Feld habe ich schon probiert die Steuerung 1 einzutragen und als Ausgabewert die Steuerung 2. Das funktioniert nicht, da ich meine, das im Eingabefeld stehen kann was will – hier wird immer die Ausgabevariable genommen.

    Ich will mit dieser Variante erreichen, dass ich erst die Variabel auf WinCC aktualisiere, wenn beide SPS den Wert erhalten haben.

    Gruß Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<
    Zitieren Zitieren WinCC V7.0 – E/A-Feld – lesen und schreiben in unterschiedlichen Steuerungen  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DiGo1969 Beitrag anzeigen
    Hi,

    besteht die Möglichkeit in einem E/A Feld den Wert in die Steuerung 1 zu schreiben und aus der Steuerung 2 in WinCC wieder anzuzeigen?
    Den Wert übertrage ich von Steuerung 1 in die Steuerung 2 über Ethernet.

    Als Eingabewert im E/A-Feld habe ich schon probiert die Steuerung 1 einzutragen und als Ausgabewert die Steuerung 2. Das funktioniert nicht, da ich meine, das im Eingabefeld stehen kann was will – hier wird immer die Ausgabevariable genommen.

    Ich will mit dieser Variante erreichen, dass ich erst die Variabel auf WinCC aktualisiere, wenn beide SPS den Wert erhalten haben.

    Gruß Dirk
    Wenn so etwas DIREKT als E/A-Feld projektierbare wäre könntest du
    in das E/A-Feld nie etwas eintragen, denn es würde sofort von
    Steuerung 2 überschrieben.

    Wenn man allerdings mit Scripten arbeitet, könnte man solche Konstrukte
    entwerfen so unsinnig sie mir auch scheinen mögen.

    Wert eintragen + separate SEND-Taste (mit Script) sendet an St. 1.
    Mittels einer Art "On Change"-Script wird die Variable in der St. 2
    überwacht und damit das Feld überschrieben.

    Ich würde es so nicht machen, aber das ist nicht der Maßstab.

    Frank
    Grüße Frank

  3. #3
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Funktionieren sollte wenn du bei den Objekteigenschaften des Ausgabewertes keine Direktverbindung zur Variable legst, sondern diesen z.B. über ein C-Skript mit
    return GetTagDouble("rReadWinCC") oder über einen Dynamikdialog mit der zu lesenden Variable verknüpfst.
    Dann ist die Variable auf jeden Fall nur lesbar.

    Dann unter Objektereignissen bei Ausgabe/Eingabe bei Eingabewert eine Direktverbindung anlegen, dort als Quelle den Eingabewert mit dem Ziel Variable und dem Variablennamen verknüpfen.

    Nach Abschluss der Eingabe mit Enter wird der eingegebene Wert dann in die SPS geschrieben. Wenn du vorhast den Wert in der SPS wieder auf den zu lesenden Wert zurückzuspiegeln, dauert es eben den Aktualisierungszyklus bis der geschriebene Wert im Ausgabefeld wieder erscheint.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    DiGo1969 (24.08.2011)

  5. #4
    DiGo1969 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    01968 Brieske
    Beiträge
    105
    Danke
    25
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Wenn man allerdings mit Scripten arbeitet, könnte man solche Konstrukte
    entwerfen so unsinnig sie mir auch scheinen mögen.
    Über Sinn oder Unsinn wollte ich mich gar nicht weiter aus lassen - da geb ich die völlig Recht. Ich habe den Gedanken auch verworfen. Ich wollt nur mal wissen ob das überhaupt funktionieren kann.



    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Funktionieren sollte wenn du bei den Objekteigenschaften des Ausgabewertes keine Direktverbindung zur Variable legst, sondern diesen z.B. über ein C-Skript mit
    return GetTagDouble("rReadWinCC") oder über einen Dynamikdialog mit der zu lesenden Variable verknüpfst.
    Dann ist die Variable auf jeden Fall nur lesbar.

    Dann unter Objektereignissen bei Ausgabe/Eingabe bei Eingabewert eine Direktverbindung anlegen, dort als Quelle den Eingabewert mit dem Ziel Variable und dem Variablennamen verknüpfen.

    Nach Abschluss der Eingabe mit Enter wird der eingegebene Wert dann in die SPS geschrieben. Wenn du vorhast den Wert in der SPS wieder auf den zu lesenden Wert zurückzuspiegeln, dauert es eben den Aktualisierungszyklus bis der geschriebene Wert im Ausgabefeld wieder erscheint.
    Das muss ich mir mal anschauen wenn wieder ein bischen Luft ist...


    Danke!
    Gruß Dirk
    >>> Bestandsschutz gibt es nicht - allenfalls ein: "Nichtvorhandensein einer Anpassungspflicht" <<<

Ähnliche Themen

  1. TP177B: Wie Daten aus zwei Steuerungen lesen?
    Von Mephisto im Forum Simatic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 15:56
  2. SPS Programm auf unterschiedlichen Steuerungen
    Von josh im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:25
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2006, 18:56
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.01.2006, 14:55
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 11:53

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •