Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Verhalten bei Ausfall WinCC flex Runtime

  1. #1
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    341
    Danke
    21
    Erhielt 47 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo an alle Forum Nutzer,

    ich habe mir gerade die Frage gestellt, wie sich meine Anlage verhalten soll wenn mir meine WinCC flexible PC-Runtime im laufenden Betrieb ausfällt (PC Absturz etc.). Wollte mal fragen wie ihr das so händelt!?
    Freischalten der Antriebe über NOTAUS (Hardwareverriegelung durch OP ) oder über den Bereichszeiger Koordinierung in WinCC flex? Oder gibt es vielleicht auch noch elegantere Lösungen?

    Gruss der Fuss
    Gruss der Fuss!!!

    +|----,,----:
    ------R----| Widerstand ist zwecklos!!!
    -|----''----:
    Zitieren Zitieren Verhalten bei Ausfall WinCC flex Runtime  

  2. #2
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fuss Beitrag anzeigen
    Hallo an alle Forum Nutzer,

    ich habe mir gerade die Frage gestellt, wie sich meine Anlage verhalten soll wenn mir meine WinCC flexible PC-Runtime im laufenden Betrieb ausfällt (PC Absturz etc.). Wollte mal fragen wie ihr das so händelt!?
    Freischalten der Antriebe über NOTAUS (Hardwareverriegelung durch OP ) oder über den Bereichszeiger Koordinierung in WinCC flex? Oder gibt es vielleicht auch noch elegantere Lösungen?

    Gruss der Fuss
    Kann ein gefährlicher Zustand eintreten, dadurch, das die Visualisierung nicht mehr vorhanden ist?
    Wenn ja, dann Antriebe aus.

    Eine Visualisierung sollte eigentlich als solche funktionieren und keine gefährlichen Zustände bei nichtvorhandensein hervorrufen! Ein Timeout oder Lebensfehler sollte aber generiert werden. Ob dieser zum Abschalten der Anlage führt hängt mit der Gefährdung zusammen.

    Thomas

  3. #3
    Avatar von fuss
    fuss ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    341
    Danke
    21
    Erhielt 47 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Eine Visualisierung sollte eigentlich als solche funktionieren und keine gefährlichen Zustände bei nichtvorhandensein hervorrufen! Ein Timeout oder Lebensfehler sollte aber generiert werden. Ob dieser zum Abschalten der Anlage führt hängt mit der Gefährdung zusammen.

    Thomas[/QUOTE]

    Da gebe ich dir vollkommen recht, die Verriegelungen und Sicherheitsabschaltungen sind natürlich alle auf der SPS-Seite oder elektrisch realisiert, aber irgendwie ist der OP ja völligst blind und weiß nicht mehr was in seiner Anlage passiert.
    Gruss der Fuss!!!

    +|----,,----:
    ------R----| Widerstand ist zwecklos!!!
    -|----''----:

  4. #4
    Registriert seit
    20.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    225
    Danke
    35
    Erhielt 35 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von fuss Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir vollkommen recht, die Verriegelungen und Sicherheitsabschaltungen sind natürlich alle auf der SPS-Seite oder elektrisch realisiert, aber irgendwie ist der OP ja völligst blind und weiß nicht mehr was in seiner Anlage passiert.
    Der Bediener hat doch jederzeit die Möglichkeit über NOT-HALT zu stoppen. Wenn der Visu-Rechner während der Produktion wieder neu gestartet werden kann, warum dann dafür die Produktion anhalten.

    So wird es bei uns gemacht. Wie es bei dir speziell aussieht, keine Ahnung.


    Gruß

  5. #5
    Avatar von fuss
    fuss ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    341
    Danke
    21
    Erhielt 47 Danke für 42 Beiträge

    Standard

    Da hast du recht Dotzi,
    also doch die Hardwareverriegelung durch OP mit dem großen roten Knopf!!!
    Danke für eure Antworten.
    Gruss der Fuss!!!

    +|----,,----:
    ------R----| Widerstand ist zwecklos!!!
    -|----''----:

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Ich überwache das Lebensbit der Visu mittels TOF (S_AVERZ) auf High-Level
    und TOF (S_AVERZ) auf LOW-Level. Beide Timerausgänge werden verundet,
    sodass der Und-Ausgang immer 1 sein muß, wenn die VISU an ist.

    Die TOF - Zeit sollte größer sein, als normalerweise das Herunterladen und
    der Neutstart der VISU dauert. Sonst macht man sich bei der IB zur Katze.

    Wird der UND-Ausgang NULL - Visu hängt - fährt ggf. die Automatik gesteuert nach unten,
    also HALT-NACH-TAKTENDE - so in der Art.

    Sowass mache ich aber nur, wenn ich an der Anlage ausschießlich über die VISU fahre
    und gar keine Tasten habe.

    Frank
    Grüße Frank

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    fuss (24.08.2011)

  8. #7
    Avatar von fuss
    fuss ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    341
    Danke
    21
    Erhielt 47 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Frank,

    super Idee, werde ich glatt mal ausprobieren.

    Danke
    Gruss der Fuss!!!

    +|----,,----:
    ------R----| Widerstand ist zwecklos!!!
    -|----''----:

Ähnliche Themen

  1. WINCC Flex Runtime auf Tablet-PC
    Von JoeJo im Forum HMI
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 01.04.2015, 21:55
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2011, 12:53
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 07:12
  4. IP Adressen für WINCC Flex Runtime
    Von Waelder im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 18:29
  5. WinCC flex Runtime
    Von Lazarus™ im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.2006, 19:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •