Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Flex08 Daten refresh extrem langsam (~8sek) Kopplung über CP343

  1. #1
    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    17
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich habe hier eine etwas größere Anlage und habe heute das Feld-Netzwerk (also alles außerhalb des Schalschrankes), in betrieb genommen. Und da fingen die Probleme an... denn, wenn dieser Teil des Netzes mitspielt habe ich einen grauenhaften Refresh auf meinen Bediengeräten (1xProjektierungsrechner + MP377).

    Die Netzkomponenten sind folgende:

    2 x CPU317 + 2 x CP343 die über Software Redundanz gekoppelt sind (die Software Redundanz erfordert 3 Verbindungen pro Bediengerät zum CP)

    10 x TP177B
    1 x MP370 (wird demnäcsht durch ein MP377 getausch)
    1 x PC Visualisierung (derzeit nicht angeschlossen)
    1 x Projektierungsrechner Visu (nur aktiv während der Inbetriebnahme)
    1 x Projektierungsrechner SPS (nur aktiv während der Inbetriebnahme)

    Im Feld sitzen 3 x Siemens Scalance Switche, die über diverse Weidmüller Outlets verbunden sind, von den es dann zu den einzelnen Bediengeräten geht (=> Sternförmiges Netz).

    Falls jemand durchrechnet wie viele Verbindungen das in Summe sind, wird er feststellen das es 40 sind und damit die Maximale Leistungsfähigkeit des CP´s (32 Verbindungen = max) überschritten wird. Deshalb sind momentan einige Panels noch nicht im Netz bis ein weiterer CP gesteckt wird.

    Nun bin ich mir nicht sicher worauf das Problem zurückzuführen ist und könnte etwas externe Inspiration gebrauchen.
    Momentan habe ich zwei Theorien, die da wären:
    1. Der CP ist bedingt durch die Netzgröße überfordert

    2. Mit der Verkablung ist etwas faul => es kommt zu Paketverlusten => die ständige Neuanforderung führt zur Überlasung


    Danke und Gruß
    Zitieren Zitieren Flex08 Daten refresh extrem langsam (~8sek) Kopplung über CP343  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.793
    Danke
    144
    Erhielt 1.706 Danke für 1.238 Beiträge

    Standard

    Ein CP343 ist nicht gerade für hohen Datendurchsatz bekannt, da er die Daten über den Rückwandbus aus der SPS holen muss (MPI Baudrate). Hier im Forum gab es mal einen Thread welcher Durchsatz maximal möglich ist.
    Zusätzlich unterstützt dieser eine maximale PDU-Größe von 240 Byte. Eine PN CPU unterstützt größere PDUs und ist auch beim Auslesen der Daten schneller.

    Wie viele zyklische Daten hast du pro Panel, und in welchem Akualisierungsintervall?
    Für zyklische Daten z.B. für Störmeldungen würde ich bei der Menge an Clients keine Aktualisierungsraten von unter 2 Sekunden einstellen. Eher in Richtung 5 Sekunden. Denn diese zyklischen Daten 'verstopfen' sozusagen die Kommunikation mit dem CP sodass keine Prozessdaten aus den Bildern mehr aktualisiert werden können.
    Wenn du den Thread mit dem Datendurchsatz des CP findest, kannst du ungefähr abschätzen welches Aktualisierungsintervall maximal möglich ist. Die Ethernet Leitung ist nur in seltenen Fällen der begrenzende Faktor.

    Von Vorteil ist auch wenn man Störmeldewörter nach Möglichkeit als Array anlegt, da WinCCflexible keine Logik hat um Variablen die hintereinanderliegen selber optimal in ein Telegramm zu packen. Da muss man etwas nachhelfen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    Lockenfrosch (07.09.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    17
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Das mit den Rückwandbus war mir nicht klar und macht absolut Sinn. Zyklisch hohle ich nur die Störmeldung im 2sek Intervall.
    Pro Panel sind das 2 Arrays mit jeweils 21Worten. Das MP sowie der PC sind da schon etwas aktiver, die liegen bei 16 Arrays mit jeweils 21 Worten.

    Ich denke mal das du recht haben wirst, und mir der Rückwandbus einen Strich durch die Rechnung macht. Momentan stelle ich mir die Frage ob es zu einer Verbesserung kommt wenn ich den zweiten CP gesteckt habe und die Verbindungen gleichmäßige aufteile, da ich nicht weiß wie die Kommunikation über den Rückwandbus organisiert wird (2xCP´s = doppelte Datenrate?)!?!

    Wie auch immer, mein nächster Schritt wird erstmal sein den Erfassungszyklungs für alle Störmeldungen raufzusetzen und hoffen das es zu ein Verbesserung kommt.

    Soweit erst mal vielen Dank!!!
    Geändert von Lockenfrosch (07.09.2011 um 17:38 Uhr)

  5. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.792
    Danke
    398
    Erhielt 2.416 Danke für 2.012 Beiträge

    Standard

    ... es ist schon so, wie Thomas es schreibt. Mit mehr CP's erhöhst du auf dem Rückwandbus ja auch nicht die Performance, da nun noch menr Daten durch das Nadelöhr müssen.

    Hast du hinsichtlich der Bediengeräte wirklich keine Möglichkeit auf PN auszuweichen ?

    Gruß
    Larry

  6. #5
    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    75
    Danke
    17
    Erhielt 7 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Ich habe heute ein bissel rumoptimiert und bin momentan auf einem zumutbaren Niveau (nochmals danke an Thomas_v2.1). Allerdings sind noch nicht alle TP´s im Netz.
    Zum Umstieg auf zwei PN CPU´s, da lass ich erstmal, aus eigener Interesse, die Finger von, da ich sonst die Redundanzlogik umstricken müßte, weil diese über MPI kommuniziert und ich auch die Profibusschnittstelle nutze.

    Btw. weiß jemand aus der Hüfte wie viele Verbindungen eine 317PN beherscht?

    ps: Wenn es nach mir ginge, hätte ich hier sowieso keine 317er verbaut und gleich ein 412 H-System eingesetzt (so wären mir auch diverse Kämpfe mit dieser möchtegern Redundanz erspart geblieben)...

  7. #6
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.793
    Danke
    144
    Erhielt 1.706 Danke für 1.238 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die 315 PN/DP kann 16, die 317 PN/DP kann 32 Verbindungen.
    Zusätzlich haben die aktuellen PN-CPUs (ab Firmware V3.2? ) eine Option für priorisierte BuB-Kommunikation. Ich habe aber noch nicht getestet wie groß der Unterschied ist wenn diese Option aktiviert ist (standardmäßig ist sie aus).
    Bei den PN-CPU hat wohl auch die Zykluszeit des Programmes einen Einfluss auf die Kommunikationsperformance, zumindest schrieb das Herr Hönle mal in einem anderen Thread.
    Bei libnodave ist ein Testprogramm dabei mit dem man die Geschwindigkeit der Kommunikation testen kann, vlt. mal reinschauen.

Ähnliche Themen

  1. wincc flexible extrem langsam
    Von mertens2 im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 20:05
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 15:11
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 21:19
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 08:07
  5. WinCC!! über C++ eine Variable für 8sek auf eins setzen
    Von dellamorte-dellamore im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 11:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •