Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Grundlagen Hilfe beim Visualisieren auf TP177

  1. #11
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.579
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei der 200-er Serie bin ich raus
    Falls das auch in Verbindung mit der 200er geht: Leg doch mal ein Meldefenster mit den Systemmeldungen auf das Startbild. Wenn die Kommunikation nicht klappt (wovon ich ausgehe) kannst Du das dort auch sehen.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  2. #12
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Bei der 200-er Serie bin ich raus
    Bitte NICHT!!!! Lass mich nicht alleine !!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Falls das auch in Verbindung mit der 200er geht: Leg doch mal ein Meldefenster mit den Systemmeldungen auf das Startbild. Wenn die Kommunikation nicht klappt (wovon ich ausgehe) kannst Du das dort auch sehen.
    Startbild anlegen - okay kann ich, aber was meinst Du mit Meldefenster der Systemmeldungen???

    Welche Meldungen / Werte soll ich mir anzeigen lassen???

    Detto

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.579
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Bei den Werkzeugen gibt es unter erweiterte Objekte das "Meldefenster".
    Auf die Startseite legen und bei den Meldeklassen das Häkchen neben "System" setzen.
    Bei den Systemmeldungen wir der Verbindungsaufbau angezeigt (gilt jedenfalls für S7-300)
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  4. #14
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Bin ein wenig weiter gekommen.
    hatte was mit der Verbindung zu tun. MPI geht nicht muss PPI mit 9.600 Baud sein, sonst können die beiden nicht miteinander.
    Soweit die Kurzfassung....

    Meine AUF/ZU Geschichte wird jetzt richtig angezeigt, DANK Deinem Tipp mit der Textliste!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die analogen Werte bedürfen noch etwas, da ich ja aus den 6400 - 32000 Werte erst einmal 0 - 100% Werte bilden muss
    und diese dann ausgeben / übergeben kann.

    Dazu muss ich nochmal lesen, wie das mit dem umwandeln geht.
    Am besten natürlich gleich in einem Unterprogramm welches mit CALL aufgerufen wird.....

    Ja ja per aspera ad astra.....

    und das mit den Systemmeldungen mach ich auch mal als Test - DANKE

    Detto

  5. #15
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.579
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Das Meldefenster macht immer Sinn. Du kannst in diesem Fenster auch Fehlermeldungen ausgeben, die Du selbst erstellst.

    Die Skalierung geht auch auf dem Panel. Dazu kannst Du die Variable im Flexible skalieren... (Stichwort Lineare Skalierung)
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  6. #16
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo große Tigerente1974,

    ich hoffe Du hattest einen schönen Tag - so kurz vor dem Wochenende

    Bin jetzt schon erheblich weiter!!! Habe dann auch mal das mit der linearen Skalierung gefunden usw.

    Meine Ventilstellung wird jetzt auch "analog" und mit "inverser Kennlinie" sauber angezeigt.

    Habe auch schon meine ersten "Buttons" eingebaut und kann jetzt schön zw. den Bilder hin und herschalten.
    Nur leider finde ich im Handbuch nicht über das "schalten" von Eingängen....

    Ich habe folgendes gemacht:
    1. eine Schaltfläche erzeugt (genau wie bei den Bildern)
    2. diese designt
    3. Dann unter: EREIGNISSE -> drücken -> in der Funktionsliste "setze Bit" angewählt (anstatt springe zu Bild xyz)
    4. die Variable "Freigabe" angewählt.
    5. Die Variable Freigabe ist wie folgt definiert: Typ BOOL und hat als Adresse den Eingang 2.6.
    Also BEREICH = E
    und dann bei E = 2
    und bei Bit = 6

    Jetzt habe ich die ONLINE Hilfe so verstanden (und so will ich es auch haben ), dass
    wenn ich auf die Schaltfläche drücke ich damit den EINGANG 2.6 auf "1" setze und meine Anlage eine Freigabe erhällt.

    Selbstredent tut sie es nicht

    Wo ist mein Gedankenfehler??

    Ferner was ist denn die Option Variable V?? Ist das eine interne Variable??

    Vielen Dank für die nette Antwort im voraus.

    Detto

  7. #17
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.579
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    E ist ein physikalischer Eingang. Den kannst Du nicht vom Panel aus setzen. Die 200er hat "M" und "V" Variablen. Der Vorrat an M-Variablen ist nicht so groß. Ich glaube es war so, dass die M-Variablen remanent sind. Für die Verwendung spielt es sonst keine Rolle.

    Du musst Dir also eine Variable dafür anlegen.

    Z.B:

    Code:
    U E1.0 // HW-Taste "Ventil Ein"
    O M1.0 // Taste am Panel "Ventil Ein"
    S M2.0 // Handmerker "Ventil Ein"
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  8. #18
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    E ist ein physikalischer Eingang. Den kannst Du nicht vom Panel aus setzen. Die 200er hat "M" und "V" Variablen. Der Vorrat an M-Variablen ist nicht so groß. Ich glaube es war so, dass die M-Variablen remanent sind. Für die Verwendung spielt es sonst keine Rolle.

    Du musst Dir also eine Variable dafür anlegen.
    Ich hatte mich auch schon gewundert, denn im Handbuch heißt es, das man lesend und schreibend auf den Speicherbereich zugreifen kann. Ich glaube da steht sogar expliziet auf Eingnänge und Ausgänge...
    naja eine sehr fundierte Formulierung.

    Vielen Dank für den Tipp, habe es hinbekommen, was allerings nervt,
    ist dass mit den Klammerbefehlen - das die NICHT funktionieren bei einer 200er!!!
    Siehe anderen Thread von mir.

    Nunja, binär klappt, jetzt gehts an analoge
    Frisch an Werk KUMPELS

  9. #19
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich nochmal,
    diesmal Frage zu ANALOGWERTE:

    Ich kann doch laut Handbuch, direkt die Eingänge und Ausgänge lesen (nicht schreiben - das habe ich inzw. ja gelernt)

    Jetzt gehe ich doch hin, definiere mir eine Variable, sage, dass es eine externe mit INT Typ ist, dage Adresse E (für Eingang)
    und dadrunter öffnet sich EW Nummer.

    Dann sollte ich die Eingangsvariable doch direkt lesen können oder?
    Equivalent zu einem binären Eingang E0.6 z.B. vom Typ BOOL - korrekt??????

    Detto

  10. #20
    Detto ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    19.08.2011
    Beiträge
    83
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Einen wunderschönen guten Montag Morgen zusammen,

    ich hab da mal ne Frage:

    Ich kann doch eine Schaltfläche erzeugen und sagen, setze
    solange "gedrückt" den Bitwert von VARIABLE auf "1"

    Das ist ja bei BOOL recht einfach.
    Damit kann ich dann Geräte über deren Selbsthaltung ein und ausschalten.

    Jetzt wird es analog:
    Ich möchte eine Schaltfläche erzeugen, die mir einen
    bestimmten "Sollwert" vorgibt. Ich habe eine Variable die lautet T_soll
    vom Typ INT und der Bereich geht von 6400 bis 32000. Passend zu den
    Analogen Modulen der S7.....
    Die Variable ist mit dem Merkerwort MW10 verbunden.

    So habe ich folgendes versucht:

    Taste/Schaltfläche erzeugt und unter EREIGNISSE -> DRÜCKEN ->
    SETZE WERT -> Variable T_soll auf Wert 12090 (entspr. 100°C)
    deklariert.

    Nach meinem bescheidenen technischen Verständnis sollte jetzt beim DRÜCKEN
    die Variable T_soll auf den Wert 12090 gesetzt werden und diesen an das MW10
    weitergeben.
    Das MW10 sollte dann in meiner Steuerung auch den Wert besitzen und als Sollwert
    vorgeben.

    Tut es aber nicht....
    Wo ist mein Denkfehler???

    und noch nebenbei gefragt:
    Wie kann ich Kommazahlen darstellen?
    Ich möchte meine Ventilstellung in xxx,y% darstellen.
    Eingelesen wird ein Wert zwischen 6400 und 32000.
    Diesen müsste ich dan mit "ITD" in ein Doppelwort wandeln
    und dann mit "DTR" in einen Realwert

    und erst diese Variable wäre dann eine Realzahl, die ich mit Kommastelle anzeugen könnte

    IST DAS RICHTIG???

    Detto

Ähnliche Themen

  1. Hilfe beim Programmieren (CAN-Bus)
    Von Dennis27 im Forum Feldbusse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2010, 11:14
  2. Hilfe beim programmieren
    Von Shierasse im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 07:46
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2009, 17:51
  4. Hilfe beim Start mit SPS
    Von solojo im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 17:21
  5. Touchpanel TP177. Benötige Hilfe!!
    Von Programmieranfänger im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2007, 19:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •