Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Timer über WinCC parametrieren

  1. #1
    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    116
    Danke
    10
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    ein gutes Neues Jahr für Euch alle..............

    und damit für mich gut wird, muss ich folgendes Problem lösen:
    Timer in einer Schrittkette (Graph7) soll im WinCCflexible parametriert werden (0 – 999 sek).
    Habe einiges umgesetzt aber… CPU (315) geht in STOP

    In WinCC:
    E/A Feld als Eingabe, Darstellung: Dezimal
    Variable: „Zeitwert“, Adresse: DB10.DBW0, Typ: Time

    In SPS:
    DB10.DBW0 Typ: S5TIME, Anfangsadresse: S5T#0MS

    Graph7:
    Aktion
    Operator: S1 TD
    Operand: T1
    Zeitkonstante: DB10.DBW0

    Wird im Programm der Schritt aktiv, dann geht die SPS auf STOP. Zur Zeit habe ich keine CPU um Online zu testen
    Ich vermute dass der Typ der WinCC Variable nicht richtig ist - Timer statt Time !?

    Fragende Grüße
    Ricko
    Zitieren Zitieren Timer über WinCC parametrieren  

  2. #2
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    336
    Danke
    19
    Erhielt 28 Danke für 28 Beiträge

    Standard

    Oft führt du Forensuche zu ungeahnten Erfolgen :
    http://www.sps-forum.de/showthread.p...ghlight=S5Time

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Siehe die folgende Siemens-FAQ:

    Vorgabe/Eingabe der Timer-Laufzeit in Sekunden:

    Um über ein Bediengerät die Laufzeit eines Timers direkt vorzugeben, muss im Bediengerät die entsprechende Variable als Typ "Timer"
    deklariert werden (in der Steuerung S5TIME).

    Wenn Sie mit der symbolischen Anbindung arbeiten, wird automatisch bei der Anwahl der Variablen vom Typ "S5TIME" der Variablentyp
    "Timer" am Bediengerät vorgegeben. Die Eingabe erfolgt jeweils in Millisekunden!

    Damit der Bediener die Eingabe der Zeit nicht in Millisekunden vornehmen muss, gibt es die Möglichkeit, unter der Eigenschaft der
    Variablen "Eigenschaften > Lineare Skalierung" eine lineare Skalierung vorzunehmen. Der eingegebene Wert wird automatisch
    umgerechnet, bevor dieser an die Steuerung weitergeleitet wird.

    Die Skalierung "Bediengerät, Endwert =1 und Steuerung, Endwert =1000" bewirkt, dass z.B. die Eingabe einer "1" in der Steuerung als
    "1000" übertragen wird.
    => Der Bediener kann die Zeit in "Sekunden" vorgeben (1000 = 1000ms = 1s).
    ID23992560 Wie kann die Laufzeit eines Timers über ein Bediengerät vorgegeben bzw. die Restlaufzeit ausgegeben werden?

    Gruß Kai

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Kai für den nützlichen Beitrag:

    Ricko (06.01.2012)

Ähnliche Themen

  1. KonturFlex über SPS parametrieren
    Von Screepy im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 14:14
  2. Wago 750-464 parametrieren über Registerkommunikation
    Von Hetschi im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 10:42
  3. S7-1200 Funktion parametrieren ( Timer)
    Von Spsneuling im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 07:58
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2009, 11:31
  5. Messumformer über Analogeingang parametrieren
    Von klauserl im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 18:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •