Für mein 300'er System habe ich zwei OS auf ProTool Basis. Eins am Desktop im Steuerraum mit Zugang über MPI und eins auf einem Laptop mit Zugang von einem der Labors über Ethernet und einem CP343-1 IT.

Wenn ein Operator auf einem Station arbeitet soll der 2. Station blockiert werden. Auf dem Laptop ist eine leicht geänderte Version des Programms vom Desktop (eine Kopie mit geänderte Steuerungs Parameter, Datenfach, Auftragsfach und Bild_Nr DBs).

Wenn jemand am Laptop einloggt funktioniert alles wie erwartet (am Desktop wird die Login Taste ausgeblendet) und man kann am Laptop normal arbeiten. Wenn man aber am Desktop einloggt, statt einfach die Login Taste auszublenden wie erwartet, folgen die Bilder am Laptop die Bilder die am Desktop gerade benutzt werden! Es sieht fast so aus als würde das Programm sich an die alten DBs "errinern" (insbesondere an den alten "Bild_Nr" DB).

Hat irgendjemand irgendwas ähnliches schon gesehen?