Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: WinCC flexible und die Bildbausteinproblematik

  1. #1
    Registriert seit
    06.05.2011
    Beiträge
    68
    Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Gemeinde.

    Nun bin ich beruflich seit Heute auch dabei, mich in WinCC flexible 2008 SP2 einzuarbeiten.

    Und direkt beim Versuch meinen ersten Bildbaustein zu erstellen komme ich schon ins stolpern.
    Letztlich soll der BB aussehen wie eine Blase aus einem R&I Schema.
    Also MSR-Name als Überschrift und darunter der analoge Prozesswert und die Einheit.

    MSR_Name und Einheit sind Textfelder, die unter "Meine Eigenschaften" als String deklariert werden. Soweit so gut, sind auch von außen nun individuell änderbar.
    Der Prozesswert ist ein EA-Feld als Ausgabe deklariert und unter "Meine Eigenschaften" als Float deklariert. Scheint auch zu passen.

    Nun zum Problem. Prozesswert und das Textfeld sollen je nach Zustand ihre Hintergrundfarbe wie folgt wechseln:
    Analogwert im Gutzustand = weiss
    Drahtbruch = hellblau blinkend
    Warnung = gelb blinkend
    Alarm = rot blinkend

    Erster Ansatz war, einfach farbliche Rechtecke zu nehmen und diese auf verschiedene Ebenen zu setzen, Sichtbar, bzw. Unsichtbar zu schalten und Blinken zu lassen. Allerdings kann man das Ausgabefeld des Prozesswertes nicht transparent als Hintergrundfarbe gestalten.

    Hat hier jemand ne Idee, wie ich das ohne oder notfalls mit Skript-Funktion realisieren kann?

    Seitens SPS habe ich je ein Bit Drahtbruch, Warnung und Alarm. Zudem ein weiteres wenn irgend eine Störung anliegen sollte, quasi ein Sammelstörungsbit. Das wäre negiert ja mein Bit für den Gutzustand, sofern benötigt

    Weiss, hier steht schon echt viel über Bildbausteine im flexible drin, aber auf den ersten 5 Seiten der Suche wurde ich nicht fündig.

    Bin um jede Hilfe dankbar.

    Grüße aus der Pfalz

    AndyD
    Zitieren Zitieren WinCC flexible und die Bildbausteinproblematik  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AndyD Beitrag anzeigen
    Seitens SPS habe ich je ein Bit Drahtbruch, Warnung und Alarm. Zudem ein weiteres wenn irgend eine Störung anliegen sollte, quasi ein Sammelstörungsbit. Das wäre negiert ja mein Bit für den Gutzustand, sofern benötigt
    Hallo Andy,
    als erstes würde ich diese Bits in der SPS zu einem Byte zusammenfassen, spart auch gleichzeitig Variablen und die Schnittstelle zum BBS wir kleiner.
    Zitat Zitat von AndyD Beitrag anzeigen
    Nun zum Problem. Prozesswert und das Textfeld sollen je nach Zustand ihre Hintergrundfarbe wie folgt wechseln:
    Analogwert im Gutzustand = weiss
    Drahtbruch = hellblau blinkend
    Warnung = gelb blinkend
    Alarm = rot blinkend

    Erster Ansatz war, einfach farbliche Rechtecke zu nehmen und diese auf verschiedene Ebenen zu setzen, Sichtbar, bzw. Unsichtbar zu schalten und Blinken zu lassen. Allerdings kann man das Ausgabefeld des Prozesswertes nicht transparent als Hintergrundfarbe gestalten.

    Hat hier jemand ne Idee, wie ich das ohne oder notfalls mit Skript-Funktion realisieren kann?
    Nun die Variable auf die Eigenschaft von dem Textfeld schalten > Animation > Gestaltung.
    So kannst du je nach zustand des Byte verschiedene Farben ansteuern und auch blinken lassen.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Da es reine Ausgaben sind, geht das mit Animation problemlos.
    Wenn du dir das Verknüpfen zum Steuerbyte und / oder ein Script sparen willst, dann kannst du auch einfach mehrere Textfelderfelder mit den entsprechenden Attributen (Farbe, Blinken) in entsprechenden Ebenen übereinander legen.
    Die Ansteuerung erfolgt dann über Animation -> Sichtbarkeit.

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    AndyD ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.05.2011
    Beiträge
    68
    Danke
    5
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo und guten Morgen.

    Erst einmal vielen Dank für eure Antworten.

    Mit dem Textfeld geht das ja problemlos. Hier schalte ich den Hintergrund transparent und lege 4 farbliche Rechtecke mit den benötigten Eigenschaften unten drunter. Je nach Zustand lasse ich diese sichtbar werden und blinken.

    Mit dem E/A-Feld habe ich noch nicht ganz verstanden. Soll ich hier also 4 verschiedene E/A-Felder anlegen? Hier kann ich den Hintergrund ja nicht transparent machen. Und wie treffe ich die Entscheidung, welches der vieren angezeigt wird? müsste ich ja dann zusätzlich an die Bits bzw. das Byte koppeln.

    Blinken dann später auch das Textfeld und die Prozessvariable im gleichen Takt?

    Das mit dem Byte ist aus WinCC Sicht ja logisch. Aber beim flexible dachte ich bis eben spielen die Variablen keine Rolle?

    Hab heute Morgen ein Meeting und danach setze ich mich nochmal dran. Ich stell dann später hier auch einfach ein Bild ein, von dem Sollzustand....

    Grüße aus der Pfalz

    AndyD

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 14:10
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 08:07
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 13:39
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 13:04
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2004, 12:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •