Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: arrays und winccflex

  1. #1
    Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    95
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo,

    hab folgendes problem (gabs bestimmt schon öfters, bin aber noch nicht so richtig schlau geworden mit dem, was ich gefunden hab).

    Datenbaustein in S7 besteht aus arrays [0..10] in dem ein struct von diversen variablentypen enthalten ist. Das ganze sind Daten für verschiedene FU´s.
    Jetzt wollte ich in WinCCflex ein Bild erstellen und anhand eines Index die Arrays durchschalten. Mit Multiplex muss ich ja trotzdem alle 500 Variablen anlegen...dat wollt ich eigentlich nicht.

    jemand ne Idee wie das ohne scripte geht?

    Gruß
    Zitieren Zitieren arrays und winccflex  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    ... wenn dein Struktur-(Element) aus 500 Unter-Elementen besteht dann mußt du die 500 Elemente anlegen. Wenn du aber in Wirklichkeit 10 * 50 Elemente (also für jeden Array-Index 50 Elemente) hast dann mußt du auch nur die 50 anlegen ...

    Gruß
    Larry

  3. #3
    Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    95
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    ich habe 10 gleiche arrays mit 50 variablen, welche aus int, bool und dint bestehen

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Naja ... dann so, wie von mir schon beschrieben : die 50 Unter-Elemente des Array-Index (0) anlegen und die Multiplex-Adresse für jede der Variablen beim Umwählen ausrechnen. Das geht dann natürlich auch am Einfachsten (und Übersichtlichsten) per Script - aber auch mit den Standard-Flex-Befehlen (Rechnen).

    Gruß
    Larry

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Ich lege mir dafür immer eine "Pointer-Variable" an. Im HMI kann diese Variable dann per Pfeiltasten oder Direkteingabe verändert werden.
    Der "Pointer" zeigt dann in der S7 auf das entsprechende Feld im Array. Dieses kopiere ich in einen "Editier-DB" um. Dort gibt es die Struktur dann eben nur 1x.
    Wenn Du nur Daten anzeigen möchtest, genügt es die Variablen aus dem Editier-DB an die jeweiligen Ausgabefelder anzuschließen.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  6. #6
    Registriert seit
    09.10.2008
    Beiträge
    95
    Danke
    8
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Ich lege mir dafür immer eine "Pointer-Variable" an. Im HMI kann diese Variable dann per Pfeiltasten oder Direkteingabe verändert werden.
    Der "Pointer" zeigt dann in der S7 auf das entsprechende Feld im Array. Dieses kopiere ich in einen "Editier-DB" um. Dort gibt es die Struktur dann eben nur 1x.
    Wenn Du nur Daten anzeigen möchtest, genügt es die Variablen aus dem Editier-DB an die jeweiligen Ausgabefelder anzuschließen.
    das wäre meine zweite option gewesen. nur muss ich hier separat den weg des rückschreibens programmieren.

    die multiplexgeschichte versteh ixh so...eine variable als zeiger, welche in die tabellenzeile (multiplex) zeigt und die dort angegebene variable wählt...heißt doch ich muss sämtliche variablen anlegen

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mrtommyt Beitrag anzeigen
    das wäre meine zweite option gewesen. nur muss ich hier separat den weg des rückschreibens programmieren.
    Das geht m.E. doch auch sehr elegant. Du musst den Kopierbefehl doch dann nur auf Anforderung wieder in die andere Richtung machen. Der "Pointer" stimmt ja dann schon. Außerdem hat der Benutzer damit auch gleich die Möglichkeit Änderungen wieder zu verwerfen, weil nicht direkt auf die Daten zugegriffen wird.
    Ist aber wohl auch eine Geschmacksfrage.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. PC WorX und Arrays
    Von Portisch im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 21:38
  2. UDT/ARRAYS und so
    Von SEAL im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 21:06
  3. In Arrays und Strukturen denken
    Von vollmi im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 13:35
  4. Pointer und Arrays
    Von SolSna im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 20:16
  5. ACCON-S7-EasyLog unterstützt jetzt auch Arrays und S7-Strings
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2006, 23:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •