Hallo liebe Gemeinde,

ich suche mit einem Kollegen nach einer Lösung, wie archivierte Alarme (gekommene und gegangene Störmeldungen / Bitmeldungen) richtig gefiltert werden können. Aufgefallen ist das Problem bei einer Anlage, bei der wir nach genauen Uhrzeiten der Störung suchen mussten.
Wir stellten fest, dass es zeitlich unterschiedliche Einträge von den gleichen Störmeldungen gibt, z.B. eine als UNACK_ALM (unquittierter Alarm) und eine 5 Sekunden später als ACK_ALM (quittierter Alarm).
Nun passiert es mehrfach, dass ein UNACK_ALM nie vom System quittiert wurde und man deshalb diese Meldung nicht als quittierten Alarm (ACK_ALM) angezeigt bekommt, aber als ACK_RTN sehr wohl! Was läuft da schief?
Übrigens, das System quittiert selbstständig alle Alarme, denn so ist es eingestellt!

Wir haben den Alarm-Ablauf so verstanden:
  1. ein Alarm tritt auf (UNACK_ALM)
  2. dieser Alarm wird automatisch quittiert (UNACK_ALM --> ACK_ALM)
    Quittierung bedeutet in diesem Fall, dass der Alarm vom System "bemerkt" wurde
  3. beim gegangenen Alarm würde ich nun nach ACK_RTN filtern

Warum kann es aber passieren, dass ein unquittierter Alarm erst nach ca. 5 Sekunden vom System quittiert wird?
In dieser Zeit ist es möglich, dass der Fehler "in der Anlage" wieder verschwindet.
Bekommt man dadurch ein UNACK_RTN vom System zurück gemeldet?

Unser derzeitiger Filter für gekommene und gegangene Alarme sieht so aus:
Status = 'ACK_ALM' OR Status = 'ACK_RTN'
Schreiben wir stattdessen:
Status = 'UNACK_ALM' OR Status = 'UNACK_RTN'
...so werden nur die unquittierten Alarme (und die, die unquittiert in den Normalzustand übergegangen sind) angezeigt.

Im Endeffekt gibt es für ein und den selben Alarm mehrfach quittierte und unquittierte Meldetexte, was ein gezieltes Filtern nach Störungen schwer möglich macht!
Beide Filter zeigen unterschiedliche Alarme an, sowohl gekommene als auch gegangene!

Wie filtert ihr das Archiv bei Wonderware InTouch nach gekommenen und gegangenen Störungen?

Gruß,
poppycock