Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Vorschrift / Norm für verwendung von Touch-Panels

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    226
    Danke
    92
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    gibt es Vorschriften/ Normen die beachtet werden sollen(müssen) bei der Anwendung von Touch-Panels an Industriemaschinen?
    Die Maschine wird ausschließlich nur mit einem Touch-Panel bedient also keine Drucktaster ect. sind vorhanden.
    Muss da irgendwas beachtet werden bezüglich der Start-Freigabe oder allgemein??
    Zitieren Zitieren Vorschrift / Norm für verwendung von Touch-Panels  

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also es gibt ja einige Vorschriften bzgl. NOT-AUS und NOT-HALT Tastern,
    z.B. IEC 60947-5-5. Da kannst Du keine "Touch-Tasten" nehmen.
    Diese Kontakte müssen zwangsöffnend sein und schnell und ohne Überlegung
    erreicht werden können.

    In der DIN EN 60204 steht Folgendes:
    Bedienteile, die dazu verwendet werden, eine Startfunktion oder die Bewegung von Maschinenteilen
    (z. B.Schlitten, Spindeln, Mitnehmer) einzuleiten, müssen so gebaut und angeordnet sein,
    dass eine unbeabsichtigte Bedienung minimiert wird...
    Das kann man durch versenkte Drucktaster ereichen, ob dafür Touch reicht, muss Deine Risikobeurteilung
    ergeben. Ich weiß, daß einige BG-Leute das kritisch sehen.
    Außerdem haben Touch-Tasten sicher keinen B10d-Wert, wenn Du eine Betrachtung nach DIN EN ISO 13849
    machen musst.

    Ich will Touchpanels nicht schlechtreden, wir setzen sie auch ein, aber sie ausschließlich einzusetzen, ist
    sicher nicht möglich.

    Gruß
    Tommi

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Völlig ohne Hardware-Bedientasten kann ich mir keine Maschine vorstellen. (höchstens vielleicht eine Handbohrmaschine)

    Auch bei einem Touchpanel muß man sich Gedanken über "drahtbruchsichere" Programmierung machen. So ein Panel ist schließlich auch nur ein unzuverlässiger Computer, dem ich auf keinen Fall trauen werde. Vor allem, wenn da Microsoft werkelt. Wie kriegst Du die Maschine gestopt, wenn das Panel nicht tut was es soll oder erst Software hochfahren muß oder die Kommunikation abbricht? Ist es zeitlich unkritisch, daß der Operator sich womöglich erst durch mehrere Bilder touchen muß, bevor er einen gesuchten Bedienbutton findet? Sind maximal-Reaktionszeiten einzuhalten? ...

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    zloyduh ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    226
    Danke
    92
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Ich habe das so realisiert:

    Nach dem Betätigen der Taste (Button) Start erscheint eine Meldung auf dem Bildschirm z.B. „Zyklus starten ?“ diese muss entweder mit JA oder NEIN bestätigt werden.
    Somit soll ein unbeabsichtigtes Starten der Maschine verhindert werden.
    Die Stopp-Taste ist global angeordnet also in jedem Bild vertreten.
    Befindet sich der Bediener z.B. in der Betriebsart „Automatik“ und der Zyklus wurde bereits gestartet. Darf das Bild „Automatik“ nicht verlassen werden, falls doch wird der laufender Prozess unterbrochen.



    Es befinden sich mehrere Not-Halt-Taster an der Maschine. Einer befindet sich direkt neben dem Panel. Alle sind zweikanalig über ein Not-Halt-Relais geführt.

    Währe dass prinzipiell so zulässig?

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Auch bei einem Touchpanel muß man sich Gedanken über "drahtbruchsichere" Programmierung machen. So ein Panel ist schließlich auch nur ein unzuverlässiger Computer, dem ich auf keinen Fall trauen werde. Vor allem, wenn da Microsoft werkelt.
    Stereotypen?

    mir sind schon mehrfach SiHa/Notaus-Schlagtaster begegnet, an denen die Schaltstücke einfach weggeflogen waren.

    Verbindung zum Panel abgebrochen? Stichwort Lebensbit...

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zloyduh Beitrag anzeigen
    Währe dass prinzipiell so zulässig?
    Niemand wird hier pauschal - ja, das ist zulässig - schreiben, denn das ist pauschal und aus der Ferne nicht zu beantworten.

    Unabhängig davon würde ich im Falle eine (Mechanik)-Tastenloser Bedienung generell das LIFE-BIT des Panels auswerten,
    damit bei einem Panelausfall die Anlage automatisch heruntergefahren wird.

    Ich denke, es versteht sich von selbst, das diese Zeit in der SPS als Variable (über die VAT zu ändern) zur Verfügung steht,
    damit bei einem Paneldownload nicht jedes mal nach 30s die Anlage herunterfährt, will heißen im Normalfall habe ich für so
    einen Zweck 30 Sekunden Ausschaltverzögerung in der Anlage programmiert.

    Frank
    Grüße Frank

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Völlig ohne Hardware-Bedientasten kann ich mir keine Maschine vorstellen.
    Ich habe schon so etwas gesehen.

    Die Frage ist immer, geht von einer - zu lange laufenden - Maschine eine Gefährdung für Personen aus.

    Wenn aufgrund der nur verzögert ausschaltbaren (Reaktionszeit) Maschine innerhalb Dieser etwas kaputtgeht ist das in Bezug auf die Gefährung von Personen völlig egal.

    Wenn allerdings der Teig AUS DER MASCHINE quellen kann, das besteht ein Gefährungspotenzial.

    In beiden Fällen sind aber garantiert NotAus-Taster vorhanden, oder?

    Ein Ausschalter oder ein Notausschalter IST KEIN MASCHINENSCHUTZ. Es ist aus Gefährungssicht völlig egal ob es aufgrund von Nichtausschaltbarkeit (Austaster) die halbe Maschine zerlegt.

    Eine Reaktionsverzögerung einer Taste ist nebenbei bemerkt oft dennoch viel kürzer, als ein Arbeiter, der mal kurz Kaffee holen ist.

    Ein Automat ist ja gerade dazu da UNBEAUFSICHTIGT zu arbeiten, da kann es genauso vorkommen, das nach dem Zurückkommen des Bedieners der Qualm schon in der Halle steht.

    Also, gegen eine reine "Touchmaschine" ist prinzipiell nichts einzuwenden, wenn Notaus-Taster da sind und eine Gefahrenanalyse gemacht wurde.

    Frank
    Geändert von IBFS (01.08.2012 um 23:23 Uhr)
    Grüße Frank

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (01.08.2012)

  9. #8
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Also, gegen eine reine "Touchmaschine" ist prinzipiell nichts einzuwenden, wenn Notaus-Taster da sind und eine Gefahrenanalyse gemacht wurde.
    Sehe ich ganz genauso. Ich würde einen "Automatik Stop"-Taster oder HMI-Button auch nicht in meine Gefahrenanalyse aufnehmen. Zur Handlung im Notfall ist der Not-Halt-Taster da. Dieser muss dann selbstredend in unmittelbarer Nähe zum Bediengerät sein.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. C-Norm für die Bearbeitung von Gläser
    Von Wignatz im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 08:11
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 16:10
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.03.2010, 10:18
  4. Neue Serie Touch Panels für S7 und andere SPS´en
    Von rringel im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 14:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 13:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •