Hallo,
ich bin gerade dabei in WinCC über C-Skript eine Rohdatenvariable einzulesen, zu "zerhacken" und ins User Archive zu schreiben. Bei der Variablendeklaration ist bei "Block senden/empfangen" nur eine Länge von max. 208 Bytes möglich, hab aber noch mehr Variablen in der SPS stehen, sodass ich eine zweite Rohdatenvariable angelegt habe.
Nur leider führt WinCC in Runtime den Auslesebefehl der zweiten Rohdatenvariable nicht aus.
Hat jemand eine Idee, wieso das so ist?

Hier mein C-Skript:
Code:
struct {
    short Stat1;
    short Stat2;
    short  Stat3;
    WORD Stat4;              //usw. bis Stat 58
        } RStat;

struct {
    char Stat59[2];           
    char Stat60[28];            
    char Stat61[2];            
    char Stat62[38];            
    BYTE Stat63;
    BYTE Stat64;
        } RVar;

#define pRawTag "Prozessparameter"
if(! GetTagRawWait(pRawTag,(BYTE *)&RStat,sizeof(RStat)))        printf( "Fehler (%d) bei GetTagRawWait_1\n",uaGetLastError() );  

#define pRawTag2 "Prozessparameter_2"
if(! GetTagRawWait(pRawTag2,(BYTE *)&RVar,sizeof(RVar)))        printf( "Fehler (%d) bei GetTagRawWait_2\n",uaGetLastError() );
MfG


PS: Ich weiß, dass ich, wenn ich noch mehr Variablen einlesen will, mit der Einstellung "BSEND/BRCV" arbeiten sollte. Nur leider muss ich für meine Praktikumsarbeit alle Versionen ausprobieren, die es gibt.