Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Flexible Grafikanzeige in WinCC Flexible

  1. #11
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit welchem Dateityp hast du damals gearbeitet? An diesen Weg habe ich auch schon gedacht, Problem hierbei ist jedoch das Bartender prn bzw. Zpl Dateien erstellt. Je nach Etikett unterscheiden sich diese wie Tag und Nacht, sodass es sehr problematisch ist, dort die Platzhaltervariablen zu "erwischen".

    Gruß
    Jamal

  2. #12
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Ist die Verwendung von Bartender zwingend notwendig? Es gibt Software zum Etikettendruck, denen du beim Aufruf Parameter übergeben kannst. Externe Programme starten mit Parameterübergabe ist in Flexible möglich.

    Auf die Schnelle habe ich mal das hier gefunden:
    Kommandozeilen Reporting Software


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  3. #13
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, der Kunde wünscht es (leider) so. Sehr verzwickt das ganze.

  4. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bang_jamal Beitrag anzeigen
    Mit welchem Dateityp hast du damals gearbeitet? An diesen Weg habe ich auch schon gedacht, Problem hierbei ist jedoch das Bartender prn bzw. Zpl Dateien erstellt. Je nach Etikett unterscheiden sich diese wie Tag und Nacht, sodass es sehr problematisch ist, dort die Platzhaltervariablen zu "erwischen".
    Hallo,
    der Dateityp war vom Grundsatz her eine ASCII-Datei, das heißt, dass die Zeichenbefehle und die Layout-Information in einer Art Klartext da drin standen. Da war es dann relativ einfach, die Datei als Vorlage zu nehmen und sie nach Bedarf zu ändern.
    Wie siegt denn deine ZPL-datei innen drin aus wenn du die z.B. mit dem Windows-Editor aufmachst ? Vielleicht kannst du das Ding ja mal posten ...

    Gruß
    Larry

  5. #15
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    hier zwei Beispiele einer von Bartender generierten ZPL-Datei mit dazugehörigem Etikett ( Anmerkung: die "eigentliche" Befehlskette beginnt mit "^XA" und endet mit "^XZ") Der Teil darüber ist mir unbekannt, wird aber stets mitgeneriert.

    (da zu viele Zeichen für einen Beitrag hab ich sie mal als .rar hochgeladen)


    LG


    PS.:

    Um Missverständnissen vorzubeugen konkretisiere ich den Kundenwunsch:

    Die Anlage druckt für jedes Produzierte Teil ein bestimmtes Etikett.
    Konstant sind hierbei die Koordinaten & Fonts von 3 Variablen (2x Zahlenfolge 1x Datum)
    Der ursprüngliche Vorgang war:Ein DB sendet eine Befehlskette von CHAR's an den Drucker, die beinhaltet die .zpl zu öffnen und entsprechende Variablen zu senden. Die zpl war konstant und bediente den Zweck eines "Rahmens" für die Etiketten, in dem die Koordinaten/Fonts der Variablen sowie Kundenname+ Font gespeichert waren. Dieser hat sich nicht verändert. Soweit alles kein Problem. Fertiges Etikett + ändernde Variablen->Druck.

    Die Änderung beinhaltet nun, dass eben diese .zpl, die vorher von Hand geschrieben war, nun von Bartender generiert wird. Problem hierbei: Die Koordinaten/Fonts für die Variablen sind nicht mehr vorhanden, sodass die SPS auch nicht weiß, wo sie diese hinschreiben soll.

    2. Problem hierbei:
    In der Visu dafür sorgen, dass je nach angewähltem Bild entsprechend die dazugehörige zpl. generiert und in (zB.) "Daten:E" überschrieben wird.

    Ich poste gleich mal ein Beispiel vom ursprünglichen Vorgang.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von bang_jamal (31.10.2013 um 15:58 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Auf sourceforge.net gibt es einen ZPL-Viewer mit Quelltexten, falls es etwas nützt.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. #17
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Den zpl-viewer benutze ich bereits. Dieser kommt aber nicht mit den automatisch generierten zpl-Dateien zurecht, sondern nur mit den von Hand geschriebenen.

    Larry:
    Nein, konstant sind die Koordinaten und Fonts von 3 Zahlenfeldern mit variablem Inhalt.

    Was Bartender ausspuckt hängt ganz vom Anlagenbediener ab, der die Etiketten erstellt. Es kann also ein X-beliebieges Etikett dabei herumkommen, jedoch sollen diese 3 Zahlenfelder immer an die gleiche Stelle und in gleicher Größe gedruckt werden.

    Hier das alte System:

    "Rahmen"/ZPL:
    ^XA

    ^FX Befehl zum Speichern des Etikettenformats im Drucker
    ^DFE:Format1.ZPL^FS

    ^FX Befehl für Etikettendrehung (hier: 0°)
    ^PON

    ^FX Befehle zum Druck von Feldnummer 3
    ^FT90,194^A0N,87,46^FN2^FS

    ^FX Befehle zum Druck von Feldnummer 2
    ^FT57,194^A0N,85,64^FN2^FS

    ^FX Befehl für das variable Datums-Feld (Feldnummer: 1)
    ^FT320,352^A0N,66,69^FN1^FS

    ^XZ



    FT gibt hierbei Font, A0N die Koordinaten an.

    DB:

    Der DB sendet folgende CHAR an den Drucker, in der die ZPL gespeichert ist:
    SEND_TEXT[1] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[2] CHAR ' ' 'X' Befehlsanfang
    SEND_TEXT[3] CHAR ' ' 'A'
    SEND_TEXT[4] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[5] CHAR ' ' 'X' Datei öffnen in "E"
    SEND_TEXT[6] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[7] CHAR ' ' 'E'
    SEND_TEXT[8] CHAR ' ' ':'
    SEND_TEXT[9] CHAR ' ' 'F' Dateiname
    SEND_TEXT[10] CHAR ' ' 'o'
    SEND_TEXT[11] CHAR ' ' 'r'
    SEND_TEXT[12] CHAR ' ' 'm'
    SEND_TEXT[13] CHAR ' ' 'a'
    SEND_TEXT[14] CHAR ' ' 't'
    SEND_TEXT[15] CHAR ' ' '1'
    SEND_TEXT[16] CHAR ' ' '.'
    SEND_TEXT[17] CHAR ' ' 'Z'
    SEND_TEXT[18] CHAR ' ' 'P'
    SEND_TEXT[19] CHAR ' ' 'L'
    SEND_TEXT[20] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[21] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[22] CHAR ' ' 'S'
    SEND_TEXT[23] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[24] CHAR ' ' 'F' Angabe der Feldnummer
    SEND_TEXT[25] CHAR ' ' 'N'
    SEND_TEXT[26] CHAR ' ' '1'
    SEND_TEXT[27] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[28] CHAR ' ' 'F' Beschreibe Feldnummer mit
    SEND_TEXT[29] CHAR ' ' 'D'
    SEND_TEXT[30] CHAR ' ' '$00' Variable der SPS
    SEND_TEXT[31] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[32] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[33] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[34] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[35] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[36] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[37] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[38] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[39] CHAR ' ' 'F' Ende Feldbeschreibung
    SEND_TEXT[40] CHAR ' ' 'S'
    SEND_TEXT[41] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[42] CHAR ' ' 'F' usw
    SEND_TEXT[43] CHAR ' ' 'N'
    SEND_TEXT[44] CHAR ' ' '2'
    SEND_TEXT[45] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[46] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[47] CHAR ' ' 'D'
    SEND_TEXT[48] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[49] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[50] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[51] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[52] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[53] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[54] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[55] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[56] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[57] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[58] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[59] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[60] CHAR ' ' 'S'
    SEND_TEXT[61] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[62] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[63] CHAR ' ' 'N'
    SEND_TEXT[64] CHAR ' ' '3'
    SEND_TEXT[65] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[66] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[67] CHAR ' ' 'D'
    SEND_TEXT[68] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[69] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[70] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[71] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[72] CHAR ' ' '$00'
    SEND_TEXT[73] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[74] CHAR ' ' 'F'
    SEND_TEXT[75] CHAR ' ' 'S'
    SEND_TEXT[76] CHAR ' ' '^'
    SEND_TEXT[77] CHAR ' ' 'X' Ende der Befehlskette
    SEND_TEXT[78] CHAR ' ' 'Z'



    Problem beim neuen System ist hierbei, das die automatisch generierten .zpl ganz anders aussehen, siehe Beispiel in der .rar
    LG

    PS.:

    Kleine Anmerkung, das einzige an Daten was von der SPS kommt, sind die Variablen, für den "Rest" steht ein Simatic PC zur verfügung, der direkt an den Drucker sendet.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von bang_jamal (31.10.2013 um 16:00 Uhr)

  8. #18
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Keiner mehr eine Idee?

  9. #19
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bang_jamal Beitrag anzeigen
    Keiner mehr eine Idee?
    Tut mir leid, das sagen zu müssen ... aber dazu fällt mir so nichts mehr ein ...
    Ich hatte es mir so vorgestellt wie bei dem, was du "das alte System" nennst. Da würde ich einfach die Vorgabe-Datei nach den jeweiligen Schlüsseln durchsuchen und den entsprechenden Variablen-Wert ersatzweise (im richtigen Format) dort einsetzen und dann schluss-endlich die so modifizierte Variante der Ursprungsdatei an den Drucker schicken.
    In deinem RAR habe ich nicht wirklich etwas in dieser Art gefunden.

    Wie willst du nun weiter vorgehen ?

    Gruß
    Larry

  10. #20
    bang_jamal ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.09.2013
    Beiträge
    14
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist ja kein Problem, ich danke Dir trotzdem für deine Mühen.

    Leider würde das Prinzip mit dem richtigen Schlüssel suchen nicht funktionieren, da automatisch generierte .zpl keine Möglichkeit bietet, noch irgendwo Feldnummern zu deklarieren.
    Es hilft also auch kein richtiges Format o.Ä.

    Mein weiteres Vorgehen sieht nun so aus, dass ich mit 3 .zpl-Dateien auf "E:\" arbeite:
    "nutzdaten.zpl" Enthält die Befehlskette, die von Bartender generiert wird (variabel, von Bartender generiert)
    "pflichtrahmen.zpl" Enthält die Koordinaten/Fonts (Konstant) der Feldnummern (variabel, von SPS beschrieben)
    "format1.zpl" Datei die an den Drucker geschickt wird.

    Idee ist, nach einem bestimmten Ereignis (in diesem Fall: Datei "nutzdaten.zpl" wird überschrieben) fügt eine batch den Inhalt der beiden zpl in format1 ein.

    So wäre das Problem, dass Bartender nicht den geeigneten Rahmen erstellt gelöst.
    Jedoch muss ich noch herausfinden, ob man dem Drucker Problemlos 2 Befehlsketten hintereinander schicken kann. Ich hoffe, dass Montag die ersten Praxisversuche laufen werden.
    Geändert von bang_jamal (08.11.2013 um 14:07 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.04.2013, 19:48
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 09:03
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 14:16
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.08.2010, 11:28
  5. WinCC flexible Grafikanzeige
    Von franzlurch im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 11:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •