Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Frage zur Anbindung eines zusätzlichen Panels an S7 313C CPU (MPI)

  1. #1
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe folgendes System:

    Maschine mit einer S7-CPU 313C
    1x TP170A-Panel
    1x Simatic OP7-Panel

    Da das TP170A defekt war, dieses gegen ein generalüberholtes getauscht wurde und noch immer Probleme auftreten, würde ich jetzt doch gerne einen Wechsel zu einen anderen Panel-Hersteller vornehmen. Die Projektdaten lassen sich über den Maschinenhersteller nicht mehr besorgen. Da das TP170A-Panel aber sehr wenige Einstellungen und Anzeigen hat, hab ich mich nun auf Suche im S7-Programm begeben. Bin nun auch zuversichtlich, dass ich alle Variablen finden werde die ich für das neue Panel zum Programmieren brauche.

    Allerdings bräuchte ich zum Übergang eine "parallele" Anbindung des alten und neuen Panels. Könnt ihr mir dabei helfen?


    Ich möchte ein Wachendorff-Panel anschliessen. Dieses kann MPI. Die S7 ist mit den derzeitigen Displays über MPI verbunden.

    Die Adressen von der CPU ist: MPI 2
    Die Adressen der Panels: MPI 4 und MPI 5

    Momentan ist auf der S7 (serieller Port) ein Stecker aufgesteckt. unten am Stecker führen zwei Kabel raus, die zu den zwei Displays gehen.
    der aufgesteckte Stecker hat wiederum einen seriellen Anschluss. An diesen steckt gerade das USB-Verbindungskabel MPI für die Kommunikation mit dem Notebook.

    Da ich jetzt, wie schon gesagt, parallel drauf möchte hab ich folgende Frage:

    Kann ich mein Wachendorff-Panel mit der MPI-Schnittstelle einfach auf die Schnittstelle aufstecken, wo ich auch mein Notebook bzw. USB-Kabel anstecke?
    Würde so der Parallelbetrieb der Displays funktionieren?

    Welches Verbindungskabel brauche ich dann? Die Belegung am Wachendorff-Panel kann ich herausfinden. Aber wie ist die Belegung an dem Stecker der S7?
    Zitieren Zitieren Frage zur Anbindung eines zusätzlichen Panels an S7 313C CPU (MPI)  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    MPI und Profibus lassen eigentlich keine Stichleitung zu. Diese würdest Du auf diesem Weg damit aber erstellen.
    Du solltest den MPI-Bus in beiden Richtungen verfolgen, bis Du auf einen Stecker triffst, an dem nur 1 Kabel angeschlossen ist. Das ist das Busende.
    Dort kannst Du Dein neues Panel an der freien Klemmstelle in den Bus einschleifen.
    ACHTUNG! Am letzten Stecker ist in der Regel der Schalter für den Busabschluss auf "ON" gestellt. Dieser muss auf "OFF" gestellt werden, wenn Du Dein Panel anschließt. Am Stecker am Wachendorff-Panel den Schalter auf "ON".
    Das Wachendorff-Panel muss eine neue (eigene) Adresse am MPI-Bus bekommen. Am besten < 31. Kontrolliere auch nochmal die Einstellungen für die Busgeschwindigkeit.
    Und GANZ WICHTIG! Mit Try + Error kann da einiges schief gehen, wenn die Tastenbits nicht stimmen. Aber das weißt Du ja sicher...
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  3. #3
    Xplosion ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Da an der S7 zwei Leitungen angeschlossen sind ist der Aufbau folgender:


    Panel TP170A ---> S7 CPU --> Panel Simatic OP7

    Denke, dass ich dann am TP170A abgreife und den Abschlusswiderstand an meinen Panel aktiviere.

    Was meintest du mit Try + Error ?

    Ich hab z.b. zwei Meterzahlanzeigen und eine Meterzahleingabe. Diese habe ich schon gefunden.
    Dann werden noch von drei Motoren die Geschwindigkeiten angezeigt und ob sie überhaupt eingeschaltet sind.

    Ansonsten hab ich noch 2 Reset-Tasten, die mir die Meterzahlanzeigen zurücksetzen.

    Finde, dass da nicht viel schief laufen kann, zumindest Sicherheitstechnisch.

    Das einzige Problem, dass ich habe, sind die Alarmmeldungen. Es geht zwar grundsätzlich immer eine Alarmleuchte an, aber welcher Text dann kommt, weiß ich nicht.
    Deshalb müsste ich beide vorerst parallel laufen lassen.
    Einige Störmeldungen kann ich aber schon anhand vom Schaltplan eintragen.

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Nur für das Verständnis: Der Abschlusswiderstand ist üblicherweise am Stecker. (Kenne die Wachendorff-Panels aber auch nicht.)

    Try + Error: Ausprobieren und ggf. einen Fehler machen

    Sicherheitstechnisch sollte das auch nicht relevant sein. Aber im schlimmsten Fall kann schon Mal Metall auf Metall fahren...
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    Da das TP170A defekt war, dieses gegen ein generalüberholtes getauscht wurde und noch immer Probleme auftreten
    Welcher Art sind denn die Probleme? Waren die "schon immer" da?
    Was läßt Dich hoffen, daß ein Panel eines anderen Herstellers und ein wenig 'rumgebastel ohne Erfahrung die Probleme beseitigt?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #6
    Xplosion ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Das TP170A zeigt bei den Istwerten wie zb. Meterzahlen ab und zu #### an oder die Zahl bleibt fest stehen. (Verbindungsabbrüche denke ich mal)
    Da es ein generalüberholtes Panel ist, vermute ich, dass dort ein Problem vorliegt.
    Das vorherige hat problemlos funktioniert. Hab nur mit Prosave die Daten des alten Panel auf das generalüberholte gespielt.

    Prinzipjell kann ich natürlich immer wieder ein generalüberholtes Panel nehmen, aber wenn ich einen Blick in die Zukunft werfe.....was soll das auf Dauer bringen?
    Irgendwann bekommt man gar keins mehr her und spätestens dann haben wir ein Problem. Also warum nicht jetzt schon parallel fahren um den Umstieg zu ermöglichen.


    Ich wollte von Anfang an kein Siemens-Panel mehr verwenden. Da es allerdings schnell gehen mußte und ich das Original-Programm des TP170A nicht hatte, blieb mir nichts anderes übrig als schnell ein Ersatzgerät aufzutreiben.

    Ich verwende für Maschinenumbauten inzwischen immer die Wachendorff-Panels. Sie bieten deutlich mehr Funkionen und ich kann die Anlagen dann immer wieder erweitern bzw. verbessern.

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    Das TP170A zeigt bei den Istwerten wie zb. Meterzahlen ab und zu #### an oder die Zahl bleibt fest stehen. (Verbindungsabbrüche denke ich mal)
    Da es ein generalüberholtes Panel ist, vermute ich, dass dort ein Problem vorliegt.
    Das vorherige hat problemlos funktioniert. Hab nur mit Prosave die Daten des alten Panel auf das generalüberholte gespielt.
    Ich würde mal behaupten, Du hast einfach "nur" ein Busproblem, wofür das TP170A sehr wahrscheinlich nichts kann. Auch mit einem anderen Panel wirst Du das Problem dann wohl weiterhin haben. Vielleicht verschwindet das Problem aber auch zufällig, wenn Du die Buskabel bewegst oder andere Stecker anbaust ...

    Deine bisherigen Aussagen hier belegen ziemlich deutlich, daß Du von MPI (RS485-Bus) wohl nicht genug Ahnung hast um das eigentliche Problem zu finden und zu beseitigen. Die Problemursache solltest Du aber finden, unabhängig davon, ob Du nun auf eines Deiner Lieblings-Panels umbaust.

    Hier mal ein paar Punkte zum Überprüfen:
    • Sind am TP170A alle 4 DIP-Schalter auf OFF?
    • Sind am MPI-Bus weitere Teilnehmer oder nur die beiden Panels? ( TP170A --- CPU313 --- OP7 )
    • Sind an den jeweils letzten Teilnehmern am Buskabel (vermutlich die beiden Panels) die Abschlußwiderstände auf ON? Und an allen anderen Teilnehmern dazwischen auf OFF?
      (Abschlußwiderstände prüfen, die Schalter an den Bussteckern mal mehrmals umschalten um die Kontakte zu reinigen, evtl. mal die Busstecker wechseln)
    • am TP170A und am OP7 mal die 5VDC zwischen Pin 6 (+) und Pin 5 (-) nachmessen
    • Ist das OP7 immer eingeschaltet? Zeigt das OP7 auch Probleme?
    • Ist das Buskabel irgendwo beschädigt und/oder geflickt? Hast Du vielleicht eine Umgebung mit HF-Störungen?
    • Wie lang ist der MPI-Bus? Sind Repeater vorhanden?
    • Ist in HW-Konfig der CPU die MPI-Schnittstelle mit einem MPI vernetzt und ist da die HSA (höchste MPI-Adresse) auf 31 eingestellt? Busgeschwindigkeit ist 187.5kbit/s?
    • Sind die Probleme evtl. nur dann, wenn Dein USB-Programmieradapter auf der CPU steckt?


    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    Xplosion ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    das vorherige TP170A hat ja auch funktioniert. Es war nur der Touchscreen defekt, deshalb wurde es getauscht.

    - Alle DIP-Schalter sind auf OFF
    - Es sind nur die beiden Panels + CPU angeschlossen
    - Am OP7-Panel ist ein Abschlusswiderstand am Stecker eingelötet. Beim TP170A ist am Stecker nichts und am Gerät gibt es ja nichts zum Einstellen oder?
    - Das OP7 ist immer eingeschaltet, angeblich gab es am OP7 auch schon Probleme seitdem das generalüberholte Display drin ist
    - Das Buskabel ist nicht beschädigt, hab das alte Gerät ja nur 1:1 getauscht
    - Die Probleme kommen auch ohne Programmieradapter. Wenn ich allerdings den Programmieradapter draufhänge, bekomme ich z.b. in der Online-Ansicht der S7 auch immer wieder mal die Meldung: Verbindung fehlgeschlagen. Kann aber dann mit einen Klick auf die Brille die Verbindung wiederherstellen

    Hab jetzt eigentlich nur zwei Vermutungen:

    1. Das generalüberholte Display hat wirklich noch einen defekt (ist ja schliesslich auch mal ein gebrauchtes gewesen und wurde repariert -- vielleicht nicht lange genug getestet --)
    2. Es fehlt der Abschlusswiderstand am TP170A. Das alte Gerät hat es wohl trotzdem geschafft bzw. mitgemacht. Das neue schafft es vielleicht nicht mehr

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.197
    Danke
    926
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Xplosion Beitrag anzeigen
    - Am OP7-Panel ist ein Abschlusswiderstand am Stecker eingelötet. Beim TP170A ist am Stecker nichts und am Gerät gibt es ja nichts zum Einstellen oder?
    Wer hat das denn gebastelt?!
    Besorge Dir richtige Profibusstecker mit Abschlußwiderständen. Da ist nicht nur 1 Widerstand drin, sondern 3. Außerdem muß die Widerstandskombination mit 5VDC aus der MPI-Schnittstelle versorgt werden.
    z.B.
    6ES7972-0BA12-0XA0 für das TP170A
    6ES7972-0BB12-0XA0 für die CPU
    6GK1500-0EA02 für das OP7 (auch für das TP170A verwendbar je nach Platzverhältnissen)

    Appropos "Bastellösung": was ist für ein Kabel für den MPI-Bus verwendet? Wie lang?
    Es sollte sein: 02YS(St)CY 1x2x0,64 / Manteldurchmesser 8,0mm / Standardfarbe violett
    z.B.
    6XV1830-0EH10 Standard Profibus-Kabel

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet
    Zitieren Zitieren richtige Buskomponenten für RS485-Bus (MPI, PROFIBUS)  

  10. #10
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Interessant, welche Wendung der thread nimmt...

    Und Harald hat es gestern schon vorausgeahnt. Daumen hoch!
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tigerente1974 für den nützlichen Beitrag:

    ducati (16.01.2014)

Ähnliche Themen

  1. CPU 318 und 313C über MPI vernetzen
    Von MaurerT im Forum Feldbusse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 12:12
  2. Frage zur realisierung eines Schulprojektes
    Von Itchy im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 18:13
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 20:57
  4. 2 MPI Teilnehmer an CPU 313C-2DP
    Von Herrminator im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.2009, 22:08
  5. Anbindung PC anstelle Panels
    Von CrazyCat im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 15:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •