Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: reale Füllstände in WinCC flexible 2008 darstellen

  1. #1
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir haben eine Reinigungsanlage übernommen, welche SPS gesteuert und über WinCC flexible 2008 visualisiert wird.
    Innerhalb dieser Anlage sind Pufferbehälter. Die Füllstände dieser Behälter werden mittels Drucksonden aufgenommen und in WinCC flexible 2008 angezeigt.
    Leider sind z.T. Drucksonden verbaut, die nicht der Behältergröße estsprechen (z.B. Behälterhöhe 2,20m und Sonde 0-1bar bzw 0-10m).
    Somit bekomme ich immer nur den Wert auf die Sonde bezogen angezeigt (11% = 1,1m - entspricht eigentlich 50% Behälterfüllung).
    Kann ich irgendwo in WinCC flexible einen Umrechnungsfaktor eintragen, so das ich den direkten Behälterfüllstand angezeigt bekomme?

    Vielen Dank!
    Zitieren Zitieren reale Füllstände in WinCC flexible 2008 darstellen  

  2. #2
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    152
    Danke
    34
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    du kannst in WinCC flexible bei der entsprechenden Variable unter "Eigenschaften/Lineare Skalierung" den Wert entsprechend skalieren wie du ihn brauchst.
    Alternativ kannst du das natürlich schon vorab direkt in der Steuerung machen und den bereits skalierten Wert in der Visualisierung abfragen

    Gruß Andy

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Meine Meinung: Die Skalierung und Plausibilitätsprüfung des Sensor-Analogwertes gehört in die CPU. Die CPU muß doch sowieso den Wert vom Analogeingang von der Baugruppe in eine Variable für das HMI übertragen - oder greift Dein WinCC flex direkt auf das PEW zu???

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    LOBBE1 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein, das WinCC flex greift auf eine SIEMENS ET200S.

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LOBBE1 Beitrag anzeigen
    Nein, das WinCC flex greift auf eine SIEMENS ET200S.
    Du hättest auch schreiben können "die greift auf schmale graue Bauteile zu, wo vorne in petrol SIEMENS draufsteht". Das hätte etwa den gleichen Informationsgehalt

    Wie ist denn die Adresse der Variable in WinCC flexible?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #6
    LOBBE1 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Du hättest auch schreiben können "die greift auf schmale graue Bauteile zu, wo vorne in petrol SIEMENS draufsteht". Das hätte etwa den gleichen Informationsgehalt

    Wie ist denn die Adresse der Variable in WinCC flexible?

    Harald
    Nicht ganz so leicht einem zu folgen, wenn man selbst erst in die ganze Geschichte einsteigt.

    Adresse: DB 70 DBD 48

  7. #7
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LOBBE1 Beitrag anzeigen
    Nicht ganz so leicht einem zu folgen, wenn man selbst erst in die ganze Geschichte einsteigt.

    Adresse: DB 70 DBD 48
    Da ist also eine CPU, welche irgendwoher den Sensor-Rohwert von der Füllstandssonde einliest und (eventuell umgerechnet) in DB70.DBD48 (REAL?) ablegt. Dann soll diese CPU mal nicht so faul sein, und den Wert gleich in einen für eine Anzeige vernünftigen Meßwert umrechnen. Das WinCC flexible HMI ist doch bestimmt nicht der Einzige, der diesen Datenwert nutzt - soll jeder Datennutzer seine eigene Umrechnung machen? So eine Umrechnung sollte immer zentral nur einmal gemacht werden, dann kann man den Sensor auch mal gegen einen anders skalierten Sensor austauschen ohne alle Datennutzer anpassen zu müssen.

    Oder interpretierst Du den Wert falsch und er ist nicht in % sondern Liter oder m³ oder mmWs oder sonstige sinnvolle Maßeinheit umgerechnet oder der Wert ist garnicht für die HMI gedacht und es gibt bereits eine weitere Variable, welche den Wert in % enthält? Es sollte normalerweise einen Grund geben, warum der Wert in DB70.DBD48 so skaliert ist wie er ist.

    Harald
    Geändert von PN/DP (27.02.2014 um 15:17 Uhr)
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #8
    LOBBE1 ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Spremberg
    Beiträge
    94
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich sage jetzt mal ganz vorsichtig, die Anlage ist "zusammen geschustert" worden mit allen möglichen gerade verfügbaren Bauteilen.
    Den genannten Wert gibt eine Druckmesssonde (E+H Waterpilot FMX167) ab. Diese Sonde hat einen Messbereich von 0-1bar und gibt dieses Signal als 4-20mA an die SPS in %.
    Der Behälter ist 2,20 hoch und die Sonde deckt einen Bereich von 0-10m ab.
    Der Wert wird benötigt um 2 Pumpen mittels min. und max. ein bzw. auszuschalten und um sie vor dem Trock laufen zu bewahren.
    Die Eingaben dafür werden in WinnCC flex. getätigt.
    Das mit der Skalierung funktioniert an sich, doch wenn ich dann den letzen Wert des Trockenlaufschutzes ändere, schaltet sich die gesteuerte Pumpe ab, obwohl sie noch im Bereich zwischen den min. und max. Werten liegt.
    Muß jetzt erstmal prüfen, ob noch ein Wert für die besagte Pumpe irgendwo abgeriffen wird.


    Edit: Datentyp ist REAL
    Geändert von LOBBE1 (28.02.2014 um 10:49 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2013, 09:51
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 13:45
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 08:41
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 16:59
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 16:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •