Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: S7-CPU314 an HMI-Panel von Fremdhersteller anbinden

  1. #1
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    bräuchte mal wieder eure Hilfe.

    Ausgangssituation:

    S7-CPU 314 (314-1AE04-0AB0 ; MPI-Adresse 2) ist über MPI an die Panels OP17 (Adresse 5) ,OP7 (Adresse 4) und OP7 (Adresse 3) angeschlossen.

    Die Maschine soll ein neues Panel und eine zusätzliche SPS bekommen.

    Austausch des OP17-Panels gegen ein Weintek 15" HMI-Panel
    Einbau einer zusätzlichen S7 des Herstellers Insevis


    Mein Problem ist zur Zeit die Anbindung. Das neue Panel wird über Ethernet mit der Insevis CPU verbunden sein.
    Die Verbindung zur alten S7 ist noch nicht geklärt.

    - HMI-Panel von Weintek kann scheinbar nur als einzelnes MPI-Gerät an eine SPS angeschlossen werden (wird telefonisch noch geklärt)
    - Eine Anbindung über Ethernet oder Canopen an die alte CPU wäre mir grundsätzlich lieber

    Folgende Verbindungen wären möglich:

    Alte S7-CPU kommuniziert mit neuer Insevis S7
    Alte S7-CPU kommuniziert direkt mit dem neuen Panel

    Gibt es vielleicht Anbaumodule für die alte S7 um sie ins Ethernet-Netzwerk einzubinden?

    Wenn ich das neue Panel an die MPI-Schnittstelle zusätzlich mit anschliesse, muss ich dann in der alten S7 etwas programmieren?


    Wie würdet ihr vorgehen? Die zwei alten OP7-Panels sollen vorerst bleiben. Ein Parallelbetrieb von OP17 und Weintek wären für eine Übergangszeit nicht schlecht. Wenn alles gut läuft, würde ich das OP17 rauswerfen.
    Zitieren Zitieren S7-CPU314 an HMI-Panel von Fremdhersteller anbinden  

  2. #2
    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    549
    Danke
    57
    Erhielt 39 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Gibt es vielleicht Anbaumodule für die alte S7 um sie ins Ethernet-Netzwerk einzubinden?
    wie wär es mit nem CP?
    Alles geht, außer nem Känguru das hüpft.

    Tschö dentech

  3. #3
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Ethernet-Modul: CP343-1 Lean

    oder Ethernet/MPI-Adapter wie NetLink, S7LAN, ... gehen auch für die Panelanbindung

    Wie wär's mit nur Siemens-Komponenten?
    Sind die Insevis- und Weintek-Teile sooo viel billiger, daß sich der ganze offensichtlich problematische Zusatzaufwand lohnt?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  4. #4
    Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    179
    Danke
    7
    Erhielt 16 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo

    um die alte CPU ans Ethernet anzukoppeln benutze ich einen IBH Link. Den kann man später auch noch zum Programmieren weiternutzen.

    Übersicht:
    Alte CPU = MPI ---- IBHLink --Ethernet --+---Weintek Panel (Insevispanel geht auch)
    _________________________________ |
    _________________________________ + ------------INSEVIS CPU


    Bei Fragen, einfach melden
    Geändert von INSEVIS-Service (16.05.2014 um 12:57 Uhr)
    Viele Grüße / best regards
    Stefan vom Support

    INSEVIS GmbH

  5. #5
    Xplosion ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    188
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ich hab das Weintek-Panel mit in den Bus geschaltet. Hab aber grundsätzlich das Problem, dass nicht alle Panels zusammen funktionieren. Sobald das Weintek-Panel angeschlossen ist, funktionieren die anderen Panels gar nicht oder nicht mehr richtig.

    Die MPI-Adresse des Weintek-Panels habe ich auf 6 gestellt. Also eine extra Adresse.

    Muss ich in der 314er CPU noch etwas eintragen, dass ein neues Panel auf Adresse 6 existiert?

    Die Programmierung der CPU erfolgte damals mit Panels in Step7 und irgendeiner alten Protool-Version. Beim Öffnen der Programmierung bekomme ich eine Fehlermeldung bezüglich Protool.
    Diese Software habe ich nicht.

    Hab die alten Panels mit Wincc flexible konvertiert und von dort die Variablen für das Weintek-Panel übernommen.

  6. #6
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Hat die CPU noch Verbindungsressourcen frei? Vielleicht sind unnötig zu viele Ressourcen für S7-Basiskommunikation reserviert.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #7
    Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    344
    Danke
    9
    Erhielt 47 Danke für 46 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    pruefe mal, ob die mpi-Karte im weintek Panel auch mit mehrere teilnemehmern am MPI Bus zurechtkommt. Es gibt einige Treiber
    die nur eine Adresse können.

    Viel Glueck

    Lupo
    Gruß

    Lupo

Ähnliche Themen

  1. TIA Webcam an HMI anbinden
    Von flyer im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 09:34
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.11.2013, 19:26
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 13:06
  4. S7-300 an HMI Panel OP77b anbinden?!
    Von pesc im Forum Simatic
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 06:32
  5. SFB47 COUNT von CPU314-C 2DP zurücksetzen
    Von Boernie im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 14:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •