Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Verbindungsproblem WinccFlex RT mit Ethernetmodul CP243-1

  1. #11
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Niederlande
    Beiträge
    673
    Danke
    22
    Erhielt 143 Danke für 135 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Sie haben die var motor auf und motor ab als INT declariert normal brauch man da ein BOOL fur.
    Fur ein test kan man z.b. in der sps ein movw machen mit vw 4 nach vw6 und auf das display ein eingabe feld mit vw 4 und ein ausgabe mit vw 6, wenn man in vw4 ein wert eingib must die werd in vw 6 getont wurde.

  2. #12
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.622
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pille333_73 Beitrag anzeigen
    2. wie kann ich überhaupt testen, ob eine Verbindung zur CPU besteht?
    Dafür sind die Systemereignisse 140000 und 140001 geeignet.
    Siehe auch diesen Thema:
    WinCC Flexible. Wie erkennen WELCHE Verbindung auf/abgebaut ist ?

    Einfach ignorieren das hier über mehrere Verbindungen gerdet wird. Die verfahren ist denselbe auch für 1 Verbindung.
    Jesper M. Pedersen

  3. #13
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    38
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn ich Runtime starte bekomme ich folgende Meldung Bild Verbindung 1_1.
    Verbindung_1_1.jpg
    Das heist doch, dass es jetzt verbunden ist mit der S7 Steuerung.
    PG/PC umstellen auf S7ONLINE......
    Habe im WinCC einen Schalter mit Variable Motor5_auf (A1.0) zugewiesen.
    Aber wenn ich den Schalter betätige, funktioniert er nicht.
    Die Variablen müssen doch so heissen wie in der Symboltabell vom S7-Programm oder?

  4. #14
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.288 Danke für 2.657 Beiträge

    Standard

    Ja, offensichtlich funktioniert nun die Verbindung der Visu zur SPS.

    Kann es sein, daß das SPS-Programm dauernd dem Ausgang A1.0 etwas zuweist? Dann hat die Visu keine Chance einen bleibenden Wert zuzuweisen.

    Die Variablen in der Visu müssen nicht so heißen wie im SPS-Programm. Die Visu greift auf die absoluten Adressen der Variablen in der SPS zu.

    Im übrigen ist es pfui, von der Visu aus SPS-Ausgänge zu beschreiben. Verbinde Deine Visu-Bedienelemente mit freien Variablen (z.B. Vx.y oder Merker Mx.y) und verknüpfe diese Variablen im SPS-Programm wie reale Taster und Schalter. Das ist leicht nachzuvollziehen und auch leicht änderbar ohne das Visu-Programm ändern zu müssen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. #15
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    38
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    erstaml Danke für die Ausdauer mit mir.
    Verstehe aber noch nicht die Zuordnung der Variablen WinCC mit S7-Programm.
    Funktionieren soll es wie folgt.
    - WinCC Schalter soll E1.4 ansteuern (A1.4 Motor auf)
    Was muss ich in der Variablentabelle eintragen Bilder angehängt.

    Hast Du evt. ein kleines Beispielprogramm damit ich es nachvollziehen kann?

    Vielen Dank!

    Variable_S7.jpgVariable_WINCC.jpg

  6. #16
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.288 Danke für 2.657 Beiträge

    Standard

    Eingänge kann man ebenfalls nicht vom HMI steuern, ich schrieb " Variablen (z.B. Vx.y oder Merker Mx.y)*"
    In MicroWIN musst Du nichts eintragen, kannst aber natürlich der Variable einen schönen Name geben, z.B.
    Visu_Schalter_1 . . . V100.0
    In WinCC flexible legst Du eine Variable an, Typ Bool, Adresse V100.0. Diese Variable gibst Du am Schalter als Prozessvariable an.

    In MicroWIN verknüpfst Du das Schalterbit:
    LD V100.0
    = A1.4

    Tipp: zum Steuern von der Visu nimm besser 2 Taster statt Schalter

    LD V100.1 //Start Taster
    O A1.4
    UN V100.2 // Stop Taster
    = A1.4
    (das Oder ist vielleicht nicht richtig geschrieben, hab jetzt kein MicroWIN)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #17
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.288 Danke für 2.657 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Tipp: zum Steuern von der Visu nimm besser 2 Taster statt Schalter
    Nachtrag:
    Und am Ende des OB1 löschst Du alle Visu-Tasterbits:
    LD SM0.0
    R V100.0, 32

    An die Taster-Schaltfläche projektierst Du die Funktion SetzeBit.
    Du kannst auch Schalter auf das Tasterbit nehmen, dann sieht man schön, wie der Schalter kurzzeitig gedrückt dargestellt wird. Wenn der Schalter gedrückt bleibt, dann ist die Verbindung nicht OK, oder Stop der CPU oder Programmierfehler.

    Als nächstes mache mal ein EA-Feld (Eingabe/Ausgabe) in die Visu auf eine Variable Typ Int, Adresse VW110. Da siehst Du ganz einfach ob die Verbindung zur SPS aufgebaut ist und funktioniert. Wenn keine Verbindung besteht, dann wird im EA-Feld ###### angezeigt. Wenn Verbindung OK, dann kannst Du was eingeben und in der SPS sehen und umgekehrt in der SPS eimen Wert in die Variable schreiben und auf der Visu sehen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  8. #18
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    38
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    es hat funktioniert, habe beim Unterprogramm die Eingänge AUF E1.4 und AB E1.5 mit V101.0 und V102.0 versehen.
    WinCC zugewiesen funktioniert.

    ABER: habe alle Eingängen in verschiedenen Unterprogrammen mit V101.0 bis V1xx.0 versehen. Jetzt Funktionieren aber meine Rollos nicht mehr wie zuvor.
    Mit einem hat es funktioniert.

    Gibt es eigentlich eine Tabelle wo ich die ganzen Eingänge mit Variablen V1xx.x zuweisen kann?

    Danke!

  9. #19
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.288 Danke für 2.657 Beiträge

    Standard

    Ich kann Dir leider nicht folgen, was nun nicht mehr funktioniert.
    Vielleicht zeigst Du uns mal Deinen Programmcode.

    Stell Dir vor, die Taster und Schalter von der Visu sind wie reale Taster/Schalter.
    Wenn Du zum Steuern der Rollos real verschiedene Schalter brauchst, dann brauchst Du auch zum Steuern von der Visu verschiedene Schalter auf verschiedenen Variablen.

    Im SPS-Programm schaltest Du die Schalter von der Visu (Vx.y) am besten parallel zu den realen Schaltern (Ex.y).
    Code:
      E1.4             A1.4 Rollo_1_Auf
    ---| |---+---...---( )
             |
      V101.4 |
    ---| |---+
    
      E1.5             A1.5 Rollo_1_Ab
    ---| |---+---...---( )
             |
      V101.5 |
    ---| |---+
    
      E1.6             A2.0 Rollo_2_Auf
    ---| |---+---...---( )
             |
      V101.6 |
    ---| |---+
    
      E1.7             A2.1 Rollo_2_Ab
    ---| |---+---...---( )
             |
      V101.7 |
    ---| |---+
    Wenn Du eine Funktion hast, die solange ausgeführt wird wie ein realer Taster gedrückt ist, dann mußt Du bei der Steuerung von der Visu ebenfalls dafür sorgen, daß das Visu-Bit genau solange 1 ist wie der Taster auf der Visu gedrückt wird (Rücksetzen bei Loslassen).

    Beim Steuern von einer Visu sollte man immer etwas vorsehen, was die Bits von der Visu zurücksetzt, falls die Verbindung von der Visu ausfällt, z.B. ein Hardware-Stop/Reset-Taster oder Rücksetzen des Visu-Bits wenn der reale Hardware-Taster gedrückt ist.
    Oder eben immer am Ende des OB1 rücksetzen - dann kann man aber nicht mehr "tippen" solange gedrückt.

    Ersetzen von Eingängen durch Visu-Variablen:
    Ein nur auf einzelne Programmteile beschränktes "Umverdrahten" gibt es nicht in MicroWIN, man kann aber einfach dem Symbol eine andere Adresse geben und schon sind ALLE Verwendungsstellen des Symbols auf die neue Adresse umgestellt. Danach kann man das Symbol umbenennen. Oder man nutzt "Suchen/Ersetzen".

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    pille333_73 (19.10.2014)

  11. #20
    Registriert seit
    14.06.2014
    Beiträge
    38
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    es funktioniert (Verbindung; Visu-Ansteuerung usw.) jetzt wie ich es möchte, dank deiner Hilfe und Tips!

    Vielen Dank nochmal.

    Denke werde aber bald erneut Fragen haben (Programm wächst)

Ähnliche Themen

  1. Email mit CP243-1 IT
    Von grabbi99 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.01.2015, 11:29
  2. Suche CP243-1 oder CP243-1 IT
    Von Schlappendulli im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2013, 16:56
  3. [Biete] S7-LAN Ethernetmodul
    Von PN/DP im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2012, 15:48
  4. Problem mit libnodave und CP243-1
    Von lukas im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 20:25
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2005, 18:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •