Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: WinCC V11.2 Analogwerte darstellen

  1. #1
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich kämpfe vermutlich mit einem Anfängerproblem und glaube erst mal nicht, dass es was mit meiner Beta-Version V11.2 zu tun hat:
    Es gelingt mir nicht, irgendeinen Analogwert, z.B. PEW754 auf einem E/A-Feld oder Drehzeiger, usw. darzustellen.
    Der Drehzeiger bleibt immer auf 0 stehen, das E/A-Feld zeigt nur Rauten? PEW754 steht auf zyklisch fortlaufend.

    Mit Merkerwörtern klappt das. Ich teste mit PLCSIM.
    Ich vermute, es hat mit der neuen Schreibweise der Peripherieadressen zu tun. Ich bin da schon mal beim Programmieren unter TIA drüber gefallen. Bei STEP7-calssic trägt man in der glob. Symboltabelle PEW754 ein und greift dann im Code mit z.B. L PEW754 drauf zu.
    Bei TIA-STEP7 schreibe ich dann EW754 in die Variablentabelle und greife mit L EW754:P drauf zu.
    Jetzt gibt es vermutlich ein ähnliches Problem im WinCC (unter TIA). Muss der Buchstabe P jetzt auch noch irgendwo dazugeschrieben werden?
    Vielleicht steht das in irgendeiner Beschreibung. Das habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.
    Geändert von Sudoku (20.10.2014 um 15:09 Uhr)
    Zitieren Zitieren WinCC V11.2 Analogwerte darstellen  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Welche CPU willst Du programmieren?
    Gibt es da überhaupt EW754, spricht liegt die Eingangsadresse 754 im Prozessabbild?
    Kannst Du mit "L EW754" den Eingang lesen und einem Merkerword/DB-Word zuweisen?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  3. #3
    Sudoku ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Es ist eine CPU314C-2 DP. Die hat Peripherieeingangsadressen 752-761.

  4. #4
    Sudoku ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Das wird immer sonderbarer: Wenn ich in der HMI-Variablentabelle der HMI-Variable den gleichen Namen gebe, wie der PLC-Variablen, sagt er jetzt beim Übersetzen: "Doppelter Variablenname XXX im Projekt."
    Wenn ich der HMI-Variable ein anderen Namen gebe als der PLC-Variable (in der HMI-Variablentabelle) dann ist die Übersetzung fehlerfrei. Es funktioniert natürlich trotzdem nicht. Es sieht fast so aus, als gäbe es die HMI-Variable XXX irgendwo doppelt, einmal dann unsichtbar? Wo sollte das sein?

    Ich frage mich außerdem, warum WinCC bei der Übernahme der PLC-Variablen, den HMI-Variablen andere Namen gibt. Bei Flexible waren die Namen immer gleich. Die HMI-Variable hatte in der Voreinstellung immer den gleichen Namen, wie die zugehörige PLC-Variable. Bei WinCC muss ich mühselig den HMI-Variablen die gleichen Namen geben, wie den zugehörigen PLC-Variablen. Bei dieser einen Variable, hinter der sich das PEW754 verbirgt, gibt es das oben beschriebene Problem.
    Geändert von Sudoku (20.10.2014 um 18:09 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    386
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Hallo Sudoku,

    Schau dir mal die Größe des Processabbilds an im Eigenschaften der CPU unter Cyclus.

    Die steht Standard auf 128

    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  6. #6
    Sudoku ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von de vliegende hollander Beitrag anzeigen
    Hallo Sudoku,

    Schau dir mal die Größe des Processabbilds an im Eigenschaften der CPU unter Cyclus.

    Die steht Standard auf 128

    Bram
    Ja das stimmt. Was willst Du damit sagen? Soll ich das höher stellen?
    Das ging bisher mit STEP7-classic + WinCC Flex. doch auch immer. Die Prozessabbilder hatte ich bisher nie verändert. Die Analogkanäle der CPU314C-2 DP liegen halt höher. Das dürfte nichts ausmachen.
    Ich will in WinCC unter TIA nicht das EW754 lesen, sondern das PEW754. Zumindest steuere ich in PLCSIM ins PEW754, EW754 geht nicht.
    Geändert von Sudoku (20.10.2014 um 19:13 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Kaiserslautern
    Beiträge
    1.337
    Danke
    386
    Erhielt 218 Danke für 173 Beiträge

    Standard

    Doch,

    Stell dir die Peripherie der Analogkarte im Processabbild oder vergrößre das Processabbild.


    Bram
    Wenn es nicht auf STRAVA ist, ist es nicht passiert !!

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Mit den TIA-Problemen mit Variablennamen kenne ich mich nicht aus. Doch es ist sowieso kein guter Stil mit der Visu direkt auf Eingänge und Ausgänge der SPS zuzugreifen. Die Visu sollte unabhängig von der Verdrahtung sein. Zweitens was nützt es Dir, wenn Du in der Visu siehst, daß der Analogeingang einen Wert von 23456 liefert? Den musst Du doch wahrscheinlich sowieso auf eine physikalische Größe skalieren.

    Lade den PEW und schreibe ihn in einen DB oder skaliere ihn dabei, dann umgehst Du gleichzeitig die beschriebenen TIA-Probleme.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. #9
    Sudoku ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie gesagt, dass mach ich mit Step7-calssic+WinCC Flex seit vielen Jahren, und es hat an der Stelle noch nie ein Problem gegeben!!!

    Mir geht's jetzt nicht um guten Programmierstil, sondern um die Tatsache, dass mein WinCC-TIA keine Peripheriewerte darstellen kann. Wenn allerdings WinCC-TIA Peripherieadressen überhaupt nicht mehr lesen kann, dann müsste es so sein, wie du es empfiehlst. Dass man Analogwerte typischerweise noch skalieren muss, ist klar.
    Geändert von Sudoku (20.10.2014 um 20:38 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2013, 09:01
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 20:00
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 15:54
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 22:10
  5. Analogwerte mit Simatic und WinCC OP7
    Von Danny im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2007, 17:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •