Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Multiplexvariablen in Rezeptur verarbeiten

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Weiß das jemand?

    Ich verwende den FB58 TCONT_CP zur Regelung von Heizungen und möchte deren
    Parameter in einer Rezeptur halten. Da ich aber bis zu 20 Heizungen habe, möchte
    ich nicht die Menge der Variablen anlegen.

    Wenn ich die Variablen Multiplexe, kann ich diese dann in einer Rezeptur halten?

    Andere Vorschläge sind willkomen,
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Zitieren Zitieren Multiplexvariablen in Rezeptur verarbeiten  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Mir ist nicht klar was du multiplexen willst.
    Im Prinzip kannst du deine Daten unterteilen in Maschinendaten (Verstärkung, Totzeit, Max. Temp, ...) und Typdaten (Solltemperatur, ...)
    Ggf. Kannst du die Maschinendaten für ähnliche Heizungen noch zusammenfasssen.
    Somit kannst du alles in Prinzip in 2 Rezepturen unterbringen.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Moin Dieter, also noch einmal,
    ich habe einen Regler für eine Heizung, FB58 TCONT_CP, deren Paramter
    am Panel eingestellt werden sollen, wenn man das Visualisieren möchte sind
    das so 47 Variablen.

    Da habe ich mir dann ein paar Bilder gemacht wo ich den Regler Visualisiere

    FB_58_Bild_1.jpg

    FB_58_Bild_2.jpg

    FB_58_Bild_3.jpg

    FB_58_Bild_4.jpg

    So jetzt ist das aber in wirklichkeit nicht nur ein Regler, sondern es sind 20,
    natürlich mit entsprechenden Heizungen.
    Damit ich die Variablen nicht 20 mal anlegen muß, das wären ja dann so 940,
    Multiplexe ich diese, also ich zeige mit einen Zeiger auf den entsprechenden
    Datenbaustein des Reglers.

    Ich möchte natürlich die Regler-Parameter sichern, das sind dann pro Regler
    so 31, vorteil ist:
    • Es können die Parameter von gleichwertigen Reglern, hin und her kopiert werden
    • es können unterschiedliche Werte getestet werden
    • bei Datenverlust können die Parameter, über die Rezeptur wieder hergestelllt werden.


    So weit denke ich ist alles klar.

    Was anscheinend nicht geht, was mich auch ein Kollge gestern schon so Skeptisch gefragt
    hat, geht es wirklich das man Multiplexvariablen in einer Rezeptur halten kann?

    Ich so in meinen Jugendlichen Leichtsinn, natürlich sollte doch kein Problem sein.

    Das scheint ein Irtum meinerseits zu sein, es sieht so aus als wenn es nicht geht, da ich eine Sytemmeldung
    bekomme

    Code:
    290003
    Diese Meldung werden ausgegeben, wenn die Meldung Nr. 290000 mehr als fünfmal ausgelöst wurde.
    In diesem Fall wird keine Einzelmeldungen mehr erzeugt.
    die Meldung 290000 sagt folgendes aus
    Code:
    290000
    Die Rezepturvariable konnte nicht gelesen oder geschrieben werden. Sie wird mit dem Startwert belegt.
    Die Meldung wird gegebenenfalls für bis zu vier weitere fehlerhafte Variablen im Meldepuffer eingetragen.
    Danach wird die Meldung Nr. 290003 ausgegeben.
    Jetzt suche ich nach eine schlanke Lössung.

    Ansatz:

    • HMI Interne Variablen erstellen und diese dann mit einen Script umkopieren
    • Anwenderdatentypen verwenden und dann mit Biblotheken zu arbeiten, aber da trau ich den TIA Portal nicht
      oder besser den Siemens Leuten nicht, das die bei der nächsten Versionen, mit einen Bug meine Arbeit wieder
      zu nichte machen
    Geändert von rostiger Nagel (07.03.2015 um 10:46 Uhr)
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #4
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Also ich mache so, da ich ich der Rezeptverwaltung in der HMI nicht traue bzw verschiedene HMI habe:
    Ein oder mehrere DB werden mit einer Strukt angelegt.
    Index 0 = aktuelles Rezept.
    Die gewählte Rezeptnummer gibt den Index vor aus dem dann der Offset berechnet wird , damit wird ein Zeiger gestellt und aus dem Speicher in aktuell kopiert.
    Ist nicht so echt schön, da bei CPU tausch die daten ggF verloren gehen. Daher werden die Daten zyklisch als unlinked auf die Speicherkarte gesichert oder wenn vorhanden extern abgeholt.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  5. #5
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Grundsätzlich kannst du der Rezepturverwaltung trauen, leider
    ist Sie nicht so leicht zu durschauen. Da verlass ich mich schon
    weniger auf die Steuerung, da können mal schnell einstellwerte
    bei einer IBN platt gemacht werden.
    Ich ziehe alle Parameter in die HMI, da habe ich erstmal grundsätzlich
    doppelte Datenhaltung auf den Panel und in der Steuerung, zur not
    kann mann dann noch die Daten exportieren und sogar auf einen USB
    Stick oder Server speicheren. Das da mall alles kaputt geht ist ja nur
    bei einen Ausbrannt der ganzen Firma möglich.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Doppelte Datenhaltung?
    Also da beginnt wieder die Frage nach konsistenz und andere Dinge.

    Jeder so wie er oder sie es will, braucht oder kann.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #7
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    Es geht hier nicht um doppelte Datenhaltung sondern um Parameter in
    einer Rezeptur zu sichern.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo Helmut,
    meine Antwort dazu mal "so aus dem Bauch" - du weißt, ich setze keine Siemens-Rezepturen ein ...
    Das Multiplexen von Variable ist doch mehr als eine Anzeige-Geschichte gedacht, die es ermöglichen soll, auf der selben Bildschirmseiten z.B. die Daten von 20 Reglern nacheinander (oder anwählbar) darzustellen. Die Rezeptur hingegen muß aus meiner Sicht simultanen Zugriff auf alle ihre Parameter haben können - das ist ja beim Muxen nun so gar nicht gegeben ...
    Ich würde also mal behaupten wollen, dass das, was du da vorhast, so nicht sinnvoll umsetzbar ist ...
    Brauchst du denn wirklich so viele Einzel-Parameter ?

    Gruß
    Larry

  9. #9
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard

    hallo Ralf,
    was du es darstellst sehe ich es auch, trotzdem möchte ich die Anzahl der
    Parameter in eine Rezeptur sichern, das hat schon seine berechtigung.

    Ein Grund ist eine Serieninbetriebnahme, da kann ich eine IBN-Rezeptur
    schon mit Defaultwerten füllen.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #10
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie sieht es den mit Anwenderdatentypen aus, lassen sich diese in einer Rezeptur ablegen?
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Pointer im FB verarbeiten
    Von Waelder im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 13:24
  2. TP177B Rezeptur in der Rezeptur
    Von dasgrundprinzip im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 09:39
  3. WinCC flex 2008 Multiplexvariablen
    Von Astralavista im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 18:54
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 07:22
  5. SFC 14/15 im FB verarbeiten
    Von Steve38 im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 12:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •