Technischer Rahmen:
KTP 400 Basic Panel
CPU 314, via CP und Profinet mit dem HMI vernetzt
Zwei Analogeingänge 12 bit
Acht DI/DO, davon vier als Ausgänge genutzt
TIA Portal V13 SP1 Update 1


Hallo Welt,
ich soll versuchen, für einen Kunden auf einem KTP 400 Basic eine Hystereseschaltung statistisch auszuwerten. Es sollen unter anderem zwei Messwerte überwacht werden. Außerdem wertet die SPS derzeit über einen Timer die Zeiten aus, in denen sich die beiden Messwerte innerhalb der Hysteresegrenzen befinden, z.B. zwischen 6,3 und 6,8 mA am Analogeingang. PLC-seitig (CPU 314) läuft alles so, wie ich mir das vorstelle.

Die Messwerte werden vom HMI alle 10 Sekunden in zwei Archivvariablen geschrieben, was einwandfrei klappt. Die beiden Timer auf der CPU sind so angelegt, dass sie auf den Ausgängen eine INT ausgeben, die sich immer nur dann ändert, wenn der Timer die Zeit gestoppt hat, für die er programmiert wurde. Das HMI wiederum überwacht die beiden Ausgänge und schreibt diese bei Änderung ebenfalls in zwei Archivvariablen. Auch das klappt einwandfrei, die auf USB-Stick gesicherten Archive weisen die Einträge so aus, wie ich das geplant habe.

Nun verzweifle ich an den Möglichkeiten, diese Archive auf dem Panel darzustellen:
  • Für die Messwerte hätte der Kunde gerne eine Kurvendarstellung. Auf dem Panel werden nie mehr als die letzten 100 Messwerte dargestellt. Ist dieses Limit fest? Ich finde jedenfalls keine Möglichkeit, mehr Datenpunkte darzustellen. Dem Kunden sind die knapp 16 Minuten, die so dargestellt werden können, zu wenig.
  • Die Timerzeiten würde ich gerne tabellarisch darstellen. Ich finde aber nun überhaupt keine Möglichkeit, einen Auszug aus dem zugehörigen Archiv als Tabelle darzustellen. Die hier im Forum zu findenden Ansätze nutzen Skriptsprachen, die leider auf dem KTP 400 Basic verfügbar sind. Kennt hier wer einen Ansatz ohne Skripte?


Danke im Voraus für alle Antworten!
Viele Grüße von einem "Newbie" (zur Zeit in Ausbildung)

Wuslon