Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: WinCC 7.3 Struktures Faceplate

  1. #1
    Registriert seit
    08.03.2016
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi,

    Ich habe eine Idee einer Systematik und suche jetzt Stichwörter, Threads, Grobanleitungen und Detaillösungen für folgenden Sachverhalt:

    Also ich habe eine Anlage mit 6 identischen Teilen. Jeder Teil bekommt eine Schrittkette mit 8 Schritten. In jedem Schritt sollen für fünf Regler neue Sollwerte über WinCC verändert werden.

    Das heißt ich habe 5 Datenpunkt pro Datensatz und 8 Datensätze pro Anlagenteil.

    Ich Stelle mir das so vor:
    Per Button öffne ich ein Standardbildfenster(Faceplate) das die Sollwerte des 1. oder aktuellen Schrittes enthält.

    Dazu muss das Bildfenster den Anlagenteil(1,2,3...) und die Schrittnummer(1- übergeben bekommen und sich aus diesen Daten den richtigen Datensatz(Struktur?) herausgreifen.
    Zudem sollte es ein Element "Übergabe" (also Veränderung in die SPS schreiben) und ein Element vorheriger/nächster Schritt enthalten, um dort Wert ändern zu können

    Am anderen Ende hängt eine S7 1515-2PN.


    Frage: Wie würde Ihr diese Konzept angehen?
    Kann man dynamisch die EA-Felder anbinden?
    Sollte man in WinCC einen Zwischenspeicher Anlegen wo man die Werte reintransferiert?
    Oder eine in WinCC Strukturen anlegen und diese Durchswitchen?

    Wie geht das Ganze am effizientesten?


    Danke im Voraus
    ROB87
    Zitieren Zitieren WinCC 7.3 Struktures Faceplate  

  2. #2
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.627
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Naja, vielleicht ist das Schlagwort Variablen-Präfix etwas für Dich...

    Also für die 5 Datenpunkte eine Structur in WinCC anlegen. Diese Struktur 8x6 mal in WinCC im Variablenhaushalt anlegen. Das Bildfenster mit dem entsprechenden Strukturnamen als Variablenpräfix aufrufen (also an den Aufrufbutton nen Script dranhängen, welches das Variablenpräfix dynamisch beschreibt.)

    gruß.

  3. #3
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also ich musste feststellen das die "Faceplates" für solche Anwendungen nicht ganz gedacht sind. Für die Verwendung im Bildobjekt finde ich die wunderbar und verknüpfe ich diese einfach mit dem "Nachnamen" "rSollwert" zum Beispiel. Mithilfe des Aufrufes eines Bildobjektes kann dann ganz einfach der Variablen Präfix durchgegeben werden.
    Wenn du dazu noch die passende Struktur baust, musste fast nur 2 Bilder "neu Bauen". Mit der richtigen Struktur in SPS und Visu biste da schnell fertig.

  4. #4
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    6
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Naja, vielleicht ist das Schlagwort Variablen-Präfix etwas für Dich...

    Also für die 5 Datenpunkte eine Structur in WinCC anlegen. Diese Struktur 8x6 mal in WinCC im Variablenhaushalt anlegen. Das Bildfenster mit dem entsprechenden Strukturnamen als Variablenpräfix aufrufen (also an den Aufrufbutton nen Script dranhängen, welches das Variablenpräfix dynamisch beschreibt.)

    gruß.
    Wie kriege ich das passend runter in die SPS? Beziehungsweise wie kann die SPS die 5 Datenpunkte (nehme mal an die E/A Felder) unterscheiden zu welcher Schritt / Anlagenteil das ganze gehört?

  5. #5
    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    111
    Danke
    15
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    im Bildaufbau / Buttonklick einen Wert in eine SPS-Variable schreiben?

    LG

  6. #6
    Registriert seit
    23.07.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.339
    Danke
    449
    Erhielt 688 Danke für 513 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Varibalenpräfix ist ein Parameter bei den Bildfensterobjekten. Kann man zb. einfach statisch im Eigenschaftsfenster beschreiben.

    Beispiel. Ein Anlagenbild (pdl) mit 2 EA-Feldern drin. In der Prozesswertanbindung (Ausgabewert) sind folgende Variablennamen eingetragen.
    • Sollwert
    • Istwert


    Wenn man dieses Bild in der Runtime in ein Bildfenster legt das keine Präfix parametriert hat, dann greifen die EA-Felder auf folgende HMI-Variablen zu.
    • Sollwert
    • Istwert

    Wenn man dieses Bild in der Runtime in ein Bildfenster legt das den Präfix "Anlage1." parametriert hat, dann greifen die EA-Felder auf andere HMI-Variablen zu.
    • Analge1.Sollwert
    • Anlage1.Istwert

    Ändert man den Präfix des Fensters auf "Druckkessel2" dann zeigen die EA-Felder
    • Druckkessel2Sollwert
    • Druckkessel2Istwert


    Die Punkte zwischen drin bei Anlage 1 wäre wenn man in WinCC einen Strukturdatentyp hat. Meist hat man z.B. für einen Antrieb einen WinCC-Strukturdatentyp mit den entsprechenden Vars.

    Den Präfix des Bildfensters kann man natürlich auch per Direktverbindung oder Skript zur RT-Laufzeit ändern.
    Auf diese Weise werden die meisten Bedien und Paramterfenster für Prozessobjekte dynamisiert.
    If at first you don't succeed, you're not Van Damme!
    ... or maybe using TIA!

Ähnliche Themen

  1. WinCC Faceplate Variable
    Von Medium im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2015, 14:11
  2. WinCC faceplate ?
    Von kor im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 20:44
  3. WINCC 7.0 Faceplate Typ
    Von sailor im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 11:17
  4. Faceplate in WinCC
    Von elektrohippi im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 08:00
  5. WinCC 7 - Faceplate
    Von Farinin im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 12:03

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •