Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: WinCC flexible 2005 - Uhrzeiteingabe am TP

  1. #1
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Gibt es bei WinCC flexible irgendwas vorgefertigtes, um eine Uhrzeit vom Benutzer eingebn zu lassen (in meinem Fall: Startzeit für einen Ofen), soll über ein TP270 realisiert werden. Natürlich kann ich mir das auch selber aus Tagen, Stunden, Minuten und den entsprechenden Schaltflächen basteln, aber vielleicht weiß ja jemand eine elegantere Methode?

    Gruß

    Holger
    Zitieren Zitieren WinCC flexible 2005 - Uhrzeiteingabe am TP  

  2. #2
    Registriert seit
    28.05.2005
    Beiträge
    56
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Was Fertiges habe ich da leider auch nicht.

    Ich habe mir mit Textfeldern weitergeholfen. (siehe Bild) Es kann nur ein numerischer Wert von 0 bis 23 bzw. 0 bis 59 eingegeben werden.
    Die Auswerung erfolgt dann in der CPU.

    Elegant oder nicht. Der Bediener kommt klar damit ... das ist das Wichtigste

    Gruß
    Thomas
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Wie postet man falsch??
    Nachdem man Google, die FAQs und die Suche erfolgreich ignoriert hat, erstellt man zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, unter dem sich jeder etwas anderes vorstellen kann!

  3. #3
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Fast an der Schweiz
    Beiträge
    856
    Danke
    208
    Erhielt 108 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Vielleicht hilfts...
    Musste mal für nen Kunde ne Startzeit "Stunde,Tag usw" Programmieren, das war über :

    FC12 (GE_DT) mit ner Flankenabfrage
    (geht aber in meiner Version nur 1x keine Wochenschaltuhr)

    Und in Der Visu wie im Bild

    Grüsse vom Wälder
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Code:
     RTFM ! Read The F..ing Manual
    Arbeitet mit : Step7 V5.5 SPx / WinCC Flex 2008 SPx / Intouch / Winmod /TIA V14 (abgestürzt...Zitat der Hotline : "Sie dürfen nicht so viel rumdrücken....." TIA, so isses halt)

    ║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--
    1334566890111
    Zitieren Zitieren Ich hab da Was  

  4. #4
    Avatar von knabi
    knabi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Ja OK, so ungefähr dachte ich mir das auch mit den Textfeldern . Der Weckalarm ist auch genau das, was ich hier noch einbauen muß. Ist dieser Vergleicherbaustein Teil der Standard-Bibliothek?

    Gruß

    Holger

  5. #5
    Registriert seit
    18.04.2005
    Ort
    Fast an der Schweiz
    Beiträge
    856
    Danke
    208
    Erhielt 108 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Klaro findest ihn unter

    -Standart Lib.
    -IEC Fun. Blocks
    -FC12

    Für Info zu FC 12 :

    Die Funktion FC 12 vergleicht die Inhalte zweier Variablen im Format DATE_AND_TIME auf größer oder gleich und gibt das Vergleichsergebnis als Rückgabewert aus. Der Rückgabewert führt Signalzustand ”1", wenn der Zeitpunkt am Parameter DT1 größer (jünger) ist als der Zeitpunkt am Parameter DT2 oder wenn beide Zeitpunkte gleich sind. Die Funktion meldet keine Fehler.


    Parameter Deklaration Datentyp Speicherbereich Beschreibung
    DT1 INPUT DATE_AND_TIME D, L Eingangsvariableim Format DT
    DT2 INPUT DATE_AND_TIME D, L Eingangsvariableim Format DT
    RET_VAL OUTPUT BOOL E, A, M, D, L Vergleichsergebnis
    Die Eingangsparameter können nur mit einer symbolisch definierten Variablen belegt werden.

    Quelle : Onlinhilfe S7

    Grüsse Wälder
    Code:
     RTFM ! Read The F..ing Manual
    Arbeitet mit : Step7 V5.5 SPx / WinCC Flex 2008 SPx / Intouch / Winmod /TIA V14 (abgestürzt...Zitat der Hotline : "Sie dürfen nicht so viel rumdrücken....." TIA, so isses halt)

    ║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten --(◔̯◔)--
    1334566890111
    Zitieren Zitieren Fc12  

  6. #6
    Avatar von knabi
    knabi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Ja OK, das habe ich hin bekommen, danke .

    Und damit es nicht langweilig wird:

    Kann ich mit Variablen Date_And_Time rechnen? In meinem Fall gibt der Bediener eine Stundenzahl von 1-99 vor; kann ich diese Stunden zu einer in einer Date_And_Time gespeicherten Uhrzeit so addieren, daß auch die korrekte Zeit (also ursprünglich gespeicherte Zeit+eingegebene Stunden, natürlich inklusive Tages- oder sogar Monats-/Jahreswechsel) hinten heraus kommt?

    Gruß

    Holger

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Ich denke mit DT kannst du nicht direkt rechnen, da ja die Infos in einzelnen Bytes liegen. Du mußt die eine Routine bauen, die die Bytes ausliest, die Addition vornimmt, auf einen Überlauf (z.Bsp. 12 Uhr + 13 Stunden ergibt 25 Stunden, alsi 1 Tag + 1 Stunde) achtet und ihn behandelt. Zweite Möglichkeit DT in Time of Day (TOD) wandeln (mit FC. Darin ist dann die Uhrzeit im ms ab Mitternacht enthalten. Damit kann man auch rechnen, allerdings wäre es angebracht mal auszuprobieren, was rauskommt, wenn man mehr als 24 Stunden als Ergebnis bekommt.

    DIe Hilfefunktion von Step7 ist da nicht ganz eindeutig:

    TOD:
    Datentyp Länge (Bit) Format
    TIME_OF_DAYoder TOD 32 Tageszeit in Stunden:Minuten:Sekunden.Millisekunden
    Beispiele für das Format (oberer und unterer Grenzwert)
    TOD#00:00:00.000
    TOD#23:59:59.999
    Stunden, Minuten und Sekunden müssen angegeben werden. Die Angabe der Millisekunden ist nicht erforderlich.
    MSB: Most Significant Bit
    LSB: Least Significant Bit
    Hinweis:
    Der Datentyp TOD wird als vorzeichenlose Ganzzahl in Millisekunden gespeichert, wobei Null gleich Mitternacht ist.
    und

    TIME_OF_DAY
    Wenn der Formalparameter der SFC bzw. des SFB vom Datentyp TIME OF DAY (Uhrzeit 32 Bit) ist, dann können Sie dem Formalparameter folgende Aktualparameter zuweisen:

    Direkte Eingabe (Beispiel) Eingabe eines Globaldatums Eingabe symbolisch
    T#0D_1H_1M_0S_0MS MD 100 #TYP_TOD
    TIME_OF_DAY#0D_1H_1M_0S_0MS ED 0
    AD 0
    DBD 1
    Du siehst, bei TOD scheint auch der Tag dabei zu sein.
    Vielleicht gibt es ja einen FC, der das Dateum und die errechnete Zeit wieder in einen DT wandelt?
    Also ist an dieser Stelle mal ausprobieren angesagt .

    Die Subtraktion zweier TOD habe ich schon gemacht, das funktioiert und läßt sich am TP/OP schön anzeigen (Laufzeit einer Station).

    HA, gefunden, schau dir mal FC1 aus der Standard-Library an, der sollte das können!
    Geändert von Ralle (29.07.2006 um 09:14 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Registriert seit
    31.10.2003
    Beiträge
    265
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von knabi
    Kann ich mit Variablen Date_And_Time rechnen?
    Schau dir die Bausteine unter:
    Bibliotheken/Standard Library/IEC Funktion Blocks an. Da sind alle Bausteine aufgeführt, die zum Rechnen mit Zeitvariablen zur Verfügung stehen. Markiere einfach mal den FC1, drücke die F1-Taste und gehe in dem Hilfe-Fenster auf Inhalt. Es öffnet sich ein neues Fenster, indem die Funktionen erklärt werden. Das hier sind die Uhrzeitfunktionen:
    FC 3 D_TOD_DT
    FC 6 DT_DATE
    FC 7 DT_DAY
    FC 8 DT_TOD
    FC 33 S5TI_TIM
    FC 40 TIM_S5TI
    FC 1 AD_DT_TM
    FC 34 SB_DT_DT
    FC 35 SB_DT_TM

    Ralle ist so früh am Morgen etwas flinker mit der Tastatur

  9. #9
    Avatar von knabi
    knabi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    955
    Danke
    238
    Erhielt 150 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jau, das funktioniert hervorragend mit dem FC1 !

    Ich habe jetzt mal die Startzeit der Maschine mit SFC1 von der CPU in einen DB geschrieben.
    In meinem Fall will ich nur Stunden aufaddieren, die müssen vor dem Addieren mit 3.600.000 (1000x60x60) multipliziert werden (1000ms pro Sekunde, 60 Sekunden pro Minute, 60 Minuten pro Stunde) und dann mit FC1 zur Startzeit aufaddiert, in eine zweite Date_And_Time Variable geschrieben - fertig. Zwischendurch muß nur ungefähr 30mal der Datentyp gewandelt werden , aber sonst alles easy !

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2011, 14:16
  2. WinCC flexible 2005
    Von Programmieranfänger im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 20:08
  3. S7-200 und WinCC flexible 2005
    Von dani im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 18:58
  4. Wincc Flexible 2005 und CAD ?
    Von SP-MD im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 16:48
  5. WinCC flexible 2005 HF3
    Von Anonymous im Forum HMI
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 20:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •