Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: max bytes mit libnodave

  1. #1
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    moin moin, wenn ich eine verbindung über tcp ip mit einer sps herstelle bekomme ich bei 1050 bytes keine daten von der sps. bei 360 bytes jedoch ja, woran kann das liegen? die verbindung liefert mit bei 360 einen int wert von 0 bei 1050 bekomme ich einen wert von 10..

    viell kann mir einer helfen?

    mario

    ps: habe gerade festgestellt das meien max pdu länge 480 beträgt, kann ich das irgendwie umgehen, sodass ich 1050 bytes lesen kann, oder muss ich das nun in pakete splitten ?
    Geändert von Praseodym (07.02.2008 um 10:32 Uhr) Grund: jo
    Zitieren Zitieren max bytes mit libnodave  

  2. #2
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Praseodym Beitrag anzeigen
    ps: habe gerade festgestellt das meien max pdu länge 480 beträgt, kann ich das irgendwie umgehen, sodass ich 1050 bytes lesen kann, oder muss ich das nun in pakete splitten ?
    Die Pakete müssen auf jeden Fall gesplittet werden, aber das macht libnodave automatisch in den Funktionen daveReadManyBytes und daveWriteManyBytes.

    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  3. #3
    Praseodym ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wo ist denn die funktion beschreiben, finde immer nur davereadybytes aber daveReadManyBytes finde ich nirgends...

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    AFAIK wird die nur in den nodave.c und nodave.h kurz erwähnt, in der Doku findest Du dazu nichts. Ist aber nicht tragisch, da daveReadManyBytes und daveWriteManyBytes mit den gleichen Parametern aufgerufen werden, wie daveReadBytes und daveWriteBytes. Der einzige Unterschied ist, daß Du die PDU-Größe bei den ...Many...-Funktionen nicht beachten mußt.

    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  5. #5
    Praseodym ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    danke afk, läuft soweit gut, kann das aber sein das davereadmanybytes, den startwert ignoriert, denn wenn ich z.b. mit den bereich 150 - 180 auslesen lasse, und denn in mein byte array reingucke, sind dort die 180 ersten bytes mit werte belegt. also scheint es so, das er die 150 ignoriert... oder woran kann das liegen ?

    mario
    PS: hab fehler gefunden, wenn man end wert mit länge verwechslet hat man selber schuld *ggg*
    Zitieren Zitieren erstsmal danke  

Ähnliche Themen

  1. libnodave: Drehen von Bytes nicht immer nötig?!
    Von poppycock im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 18:37
  2. Zusammenfassen von 20 Bytes in INT
    Von ice6461 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.08.2007, 20:40
  3. Bytes in INT wandeln
    Von smartie im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 17:24
  4. scl bytes in temp_var
    Von volker im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 11:38
  5. Array von Bytes per OPC in SPS schreiben
    Von ingmar im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2006, 08:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •